Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Faust jr. ermittelt – Verschwörung gegen Rom
Reihe: Faust jr. ermittelt 12
Kollation: CD. Hörspiel, ca. 71 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Igel-Records, 2015
ISBN: 978-3-7313-1101-0
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Historisches
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2016
Faust jr. ermittelt – Verschwörung gegen Rom
Der Privatdetektiv Frank Faust ist ratlos. Sein Vater hat sich mit einer Zeitmaschine mitten in die Varus-Schlacht im Jahr 9 n. Chr. versetzt. Dieses Abenteuer ist lebensgefährlich. Frank Faust will nun diese Zeitreise ebenfalls wagen, gemeinsam mit einem Experten, und seinen Vater retten. Also begibt er sich mit der Zeitmaschine an den Ort des damaligen Geschehens: in das Museum und den Park Kalkriese im Osnabrücker Land. Bevor der Detektiv seine Reise antreten kann, erfährt er dort einiges über die Schlacht und sieht archäologische Fundstücke.
> Obwohl der verwendete erzählerische Trick, um in die Vergangenheit einzutauchen, nicht besonders originell ist, überzeugen der Inhalt und die Inszenierung. Die zu Wort kommenden Fachpersonen und der Einbezug der Originalschauplätze verhelfen dem Hörbuch zu einer speziellen Atmosphäre. Als Zuhörende taucht man automatisch mit Ohr und Herz in die Materie ein. Sehr gelungene Wissensvermittlung der etwas anderen Art. Karin Schmid

Titel: Faust jr. ermittelt - Frankensteins Erben
Reihe: Faust jr. ermittelt 11
Kollation: CD. Hörspiel mit Musik, ca. 78 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Igel-Records, 2015
ISBN: 978-3-7313-1052-5
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Krimi, Wissen
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.03.2015
Faust jr. ermittelt - Frankensteins Erben
Der Privatdetektiv Frank Faust hasst Aufräumen. Doch genau das hat er seinem Vater zu Weihnachten geschenkt: Ordnung in dessen Labor zu bringen. Frank Fausts Nichte Luna unterstützt den Detektiv dabei. Gemeinsam stossen die beiden auf einen versteckten Raum hinter dem Labor und sehen dort einen merkwürdigen Film. Es sieht so aus, als würde darin ein Monster (Frankenstein) zum Leben erweckt. Grund genug, der Sache nachzugehen.
> Der recht rasche Wechsel von Orten und Informationen ist eingebettet in passende Musik und erfordert ein aufmerksames Zuhören. Geräusche und Töne steigern die Neugierde und das Gruseln bei den Zuschauern. Die Geschichte hat ein plausibles Ende. Alles in allem ein sehr interessanter Mix von Detektivgeschichte und Sachinformationen rund um Frankenstein, welche von Personen wie der tatsächlichen Direktorin des Deutschen Medizinhistorischen Museums geliefert werden. Etwas Besonderes und viel mehr als nur ein Fall eines Detektivs. Karin Schmid

Titel: Der Schatz der Nibelungen
Kollation: CD. Lesung, ca. 142 Min., 2 CD
Verlag, Jahr: Igel-Records, 2013
ISBN: 978-3-89353-457-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Sagen
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.01.2014
Der Schatz der Nibelungen
Siegfried ist ein grosser Held. Er hat einen Drachen getötet und anschliessend in dessen Blut gebadet. Dadurch ist er unverwundbar geworden, bis auf eine kleine Stelle am Rücken, wo während des Bades ein Blatt geklebt hat. Nun begibt sich Siegfried an den Hof des Königs Gunther. Dort lebt die schöne Krimhilde, Schwester des Königs. Als Siegfried sie sieht, verlässt ihn der ganze Heldenmut. Beide verlieben sich heftig ineinander. Siegfried soll Krimhilde bekommen, wenn er Gunther heimlich hilft, Brünhilde zu besiegen und zu heiraten. So gründen zwei Vermählungen auf einem Betrug, und dies ist der Anfang von viel Leid.
> Das Nibelungenlied wird in einer kecken Sprache erzählt und gesprochen. Recht rasant, voller Empathie für die Geschichte und doch mit der nötigen Distanz und ein wenig Schalk in der Stimme lesen zwei Sprecher den Text. Stimmstark gestalten sie Charaktere und Gefühle. So wird das Heldenepos gelungen aktualisiert und lebendig für die jungen Zuhörenden. Karin Schmid