Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 7
Titel: Von Schmetterlingen und weisen Elefanten
Kollation: Die schönsten Bilderbücher von Michael Ende. Geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Thienemann, 2011
ISBN: 978-3-522-43695-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Von Schmetterlingen und weisen Elefanten
Weise und voller Gedanken ist "Filemon Faltenreich", während ein Stofftier auf der Suche nach dem Sinn seines Daseins in "Der Teddy und die Tiere" eine Reise macht. In "Ophelias Schattentheater" berührt eine alte Dame mit einer Tasche voller Schatten, „Tranquilla Trampeltreu" wandert Schritt für Schritt an die Hochzeit des Königs und der tyrannische "Norbert Nackendick" und seine Wut erliegen einem furchtlosen Vogel.
> Ein durchwegs schön illustriertes Bilderbuch mit den zeitlosen, poetischen Geschichten von Michael Ende, das Inhaltlich und von der Aufmachung her überzeugt. Der Titel verspricht nicht zu viel, passt aber nicht hundertprozentig zum Inhalt. Zweifellos gehört "Opherlia" zu Endes Meisterstücken und darf in einem Sammelband nicht fehlen, trotzdem fällt die fantastisch illustrierte Geschichte aus dem Rahmen: Eigentlich passt sie nicht in das von Tiergeschichten beherrschte Buch – ein kleiner Kritikpunkt, ja, ein Mangel ist es aber sicher nicht. Ende-Fans wirds freuen. Andrea Eichenberger

Titel: Jim Knopf findet’s raus!
Kollation: Geschichten über Lokomotiven, Vulkane und Scheinriesen. Geb., farb. illustr., 203 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2010
ISBN: 978-3-522-18229-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Jim Knopf findet’s raus!
Was ist eine Wüste? Wieso bin ich weiss und du schwarz? Gibt es immer noch Piraten? Werden Fische müde? Solche Fragen stellt Jim Knopf seinem besten Freund, dem Lokomotivführer Lukas. Dieser weiss auf jede Frage eine Antwort. Liebevoll und leicht verständlich erklärt er Jim alles, und falls er doch einmal am Ende seines Lateins ist, wissen ganz bestimmt Frau Waas, Herr Ärmel oder König Alfons der Viertel-vor- Zwölfte Bescheid.
> Nach Motiven von Michael Ende erzählt Beate Dölling, wie es mit Jim Knopf und Lukas nach ihrer Heimkehr nach Lummerland weitergeht. Der Autorin gelingt es gut, den fantasie- und humorvollen Stil des berühmten Autors zu übernehmen. Auch die fröhlichen Farbillustrationen erinnern stark an jene von F. J. Tripp in den Originalausgaben. Vorliegende 24 Geschichten eignen sich bestens zum Vorlesen oder Selberlesen – für alle, die von Jim Knopf und Lukas nie genug bekommen können. Madeleine Steiner

Titel: Norbert Nackendick oder Das nackte Nashorn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2010
ISBN: 978-3-522-43668-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Norbert Nackendick oder Das nackte Nashorn
Dank seiner dicken Panzerung ist Norbert Nackendick absolut unverletzlich. Das führt zu Selbstüberschätzung und Arroganz, ansonsten ist nichts in seinem mächtigen Kopf. Norbert beginnt alle Tiere zu terrorisieren, bis diese an einer Konferenz darüber beraten, wie dem Tyrannen beizukommen wäre. Lediglich der Vorschlag, auszuwandern findet Zustimmung, und so ist der Dickhäuter schliesslich völlig verlassen. Nur der kleine Vogel, der ihm regelmässig den Panzer säubert, wagt den Vorschlag, der Alleinherrscher solle sein eigenes Denkmal werden. Als solches kann er aber nicht mehr auf Nahrungssuche gehen und magert ab, bis er panzerlos aus sich herausstürzt und auf Nimmerwiedersehen verschwindet.
> Inhaltlich warnt die Schilderung vor selbstzerstörerischer Einbildung und Rücksichtslosigkeit, eindrücklich sind aber auch die Bilder der betroffenen Tiere – Löwe, Elefant, intellektuell abgehobener Marabu und natürlich Norbert Nackendick mit seinem blasierten Gesicht. Siegfried Hold

Titel: Tranquilla Trampeltreu die beharrliche Schildkröte
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2009
ISBN: 978-3-522-43630-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Tranquilla Trampeltreu die beharrliche Schildkröte
Der große Sultan Leo der Achtundzwanzigste lädt alle Tiere zu seiner Hochzeit ein. Auch die Schildkröte Tranquilla Trampeltreu macht sich auf den Weg. Die anderen Tiere halten ihr Vorhaben für unmöglich und verspotten sie wegen ihrer Langsamkeit. Unbeirrt und selbstbewusst wandert sie weiter durchs Land ihrem Ziel entgegen. Ihre Beharrlichkeit wird belohnt. Glücklich erreicht sie nach langer Zeit das Hochzeitsfest von Leo dem Neunundzwanzigsten. Dass sie das Fest von Leo dem Achtundzwanzigsten verpasst hat, stört sie nicht.
> Zum 80. Geburtstag von Michael Ende wurde seine Fabel über Zielstrebigkeit und Ausdauer von Michael Bayer neu illustriert. Mit grossflächigen, farbigen Bildern stellt er Tranquillas beschwerlichen Weg und ihre Begegnung mit den verschiedenen Tieren eindrücklich dar. Nur die vermenschlicht dargestellte Spinne fällt aus dem Rahmen und wirkt störend. Der ausführliche Text eignet sich zum Vorlesen an der Unterstufe. Esther Marthaler

Titel: Die unendliche Geschichte
Kollation: CD. Hörspiel mit Musik, ca. 270 Min., 6 CD
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2014
ISBN: 978-3-86742-723-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Klassiker
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.01.2015
Die unendliche Geschichte Das Hörspiel
Bastian Balthasar Bux gerät durch ein Buch unversehens in das grösste Abenteuer seines Lebens. "Die unendliche Geschichte" heisst der Schmöker und spielt in Phantásien, das nach und nach vom Nichts verschlungen wird. Atréju und der Glücksdrache Fuchur machen sich auf, um ihre Heimat und die kindliche Kaiserin zu retten. Doch Bastian muss seinen eigenen Weg finden, zurück in seine Wirklichkeit in der Menschenwelt.
> "Der Weltbestseller von Michael Ende als stimmgewaltiges Hörspiel" – so verspricht es der Klappentext. Und er verspricht nicht zuviel: Die Musik ist so eindringlich, dass man sich beim Zuhören manchmal fast im Kino wähnt. Die zahlreichen Sprecher geben ihren Figuren ganz individuelle Stimmen und man hört förmlich, wie viel Spass sie dabei haben. Manchmal ist der Klangteppich aus Geräuschen, Musik und Stimmen allerdings so dicht, dass das Zuhören einige Konzentration erfordert. Eine opulente Wiederauferstehung des Klassikers; unbedingt reinhören und geniessen! Sandra Laufer

Titel: Die unendliche Geschichte
Kollation: CD. Lesung, ca. 906 Min., 12 CD
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2013
ISBN: 978-3-86742-236-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.10.2013
Die unendliche Geschichte
Unergründlich sind die Entscheidungen der kindlichen Kaiserin. In ihrem Namen begibt sich Atréju auf eine Reise durch ganz Phantásien, das unaufhörlich von schweren Nöten heimgesucht wird. Dank Glücksdrache Fuchur und dem Amulett Auryn überlebt er gefährliche Abenteuer und lockt damit Bastian, einen dicklichen kleinen Bub, in sein geheimnisvolles Land. Bastian schlüpft nun selber in die unendliche Geschichte und erhält scheinbar unbeschränkte Macht, das Land neu zu erschaffen. Dabei gilt es, sich selber nicht zu verlieren.
> In manchem Büchergestell verstaubt Endes Roman von 1979. Das ist schade, denn er ermöglicht das Eintauchen in eine geheimnisvolle Welt mit fantastischen Gestalten, spannenden Abenteuern und philosophischen Gedanken. In ungekürzter Fassung liest Gert Heidenreich mit wunderbarer Erzählstimme und charakterisiert die einzelnen Gestalten prägnant, ohne sie zu überzeichnen. Jeder Satz schmeichelt den Ohren der Lauschenden – ein Hörgenuss über 906 Minuten! Kathrin Wyss Engler

Titel: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer in der Drachenstadt
Reihe: Jim Knopf
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2012
ISBN: 978-3-522-43721-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Drachen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.02.2013
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer in der Drachenstadt
Nach einer langen Reise landen Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer und ihre Lokomotive Emma in der Drachenstadt. Der kleine Drache Pimpum führt sie in die Drachenschule, wo weder Rechnen noch Schreiben, sondern viel mehr Feuerspucken unterrichtet wird. Das wäre ja interessant, wenn es nur nicht so unheimlich stinken würde. Die Freunde erfahren schliesslich, dass der Gestank von Frau Mahlzahn stammt, die unheimlich wütend ist, weil ihr einziger Zahn am Ausfallen ist. Sie überlegen nicht lange und hecken einen Plan aus, wie sie der Drachendame und damit der ganzen Drachenstadt helfen können.
> Die beiden Freunde mitsamt einer Schar witziger Drachen laden ein, in der Drachenstadt ein grosses Abenteuer zu erleben  – leider bleibt dieses dann aus. Die Gestaltung ist harmlos, am besten gefällt die schlafende Frau Mahlzahn, welche dem Original recht nahe kommt. Die Story bringt wenig Spannung und enttäuscht zudem, weil sie überhaupt nichts mit dem grossen Buch zu tun hat. Kathrin Wyss Engler