Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 8
Titel: Gucken verboten!
Kollation: Geb., farb. illustr., 115 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2017
ISBN: 978-3-7373-5502-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pubertät, Sexualität
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2017
Gucken verboten! Das (fast) geheime Aufklärungsbuch!
Da haben sich die beiden Teenager Paul und Pia, die sich seit dem Kindergarten kennen, ganz schön was vorgenommen: ein gemeinsames Tagebuch. Jeder und jede schreibt rein, was gerade so passiert. Und jetzt ist etwas passiert: Sie haben auf dem Spielplatz ein rotes Kondom gefunden, das „nach Erdbeere duftete“. Dieser Fund tritt ganz schön was los und von Tag zu Tag füllt sich Seite um Seite des Buches.
> Ganz natürlich und voller Neugier fragen sich die beiden über das Thema Körperveränderung in der Pubertät aus. Was Paul weiss, weiss vielleicht Pia nicht, und umgekehrt. Nie ist es peinlich und immer auf den Punkt gebracht, auch wenn etwas für die beiden noch nicht vorstellbar ist (z. B. Sex zwischen ihren Eltern, analer/oraler Geschlechtsverkehr, Intimrasur). Alle wichtigen Themen sind seriös aufgearbeitet, in Pias oder Pauls Schrift geschrieben und mit witzigen Illustrationen versehen. Eine vergnügliche und lehrreiche Lektüre für Pubertierende und ihre Familie. Katharina Siegenthaler

Titel: Mein Pickel und ich
Kollation: -
Verlag, Jahr: Arena, 2008
ISBN: 978-3-401-06228-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Mein Pickel und ich
Eines Morgens entdeckt Sina einen roten, hügeligen, eitrigen Pickel auf ihrer Stirn. Doch damit nicht genug, bald folgen neue Katastrophen: Fettige Haare, Schwitzattacken, heftige Diskussionen mit der Mutter, ein wachsender Busen und dann kündet sich auch noch die erste Periode an. Es ist so weit, Sina ist in der Pubertät. Was geschieht da mit ihrem Körper und wie lassen sich die Probleme dieser Reifezeit lösen? – Mit viel Liebe, Witz und Verständnis hat die Autorin Sinas Geschichte während der Pubertät aufgeschrieben. Das Buch ist Mädchenratgeber und Roman in einem und voll gepackt mit wertvollen Sina-Tipps rund um Köperpflege, beginnende Pubertät und erste Regel. Am Ende der Lektüre wissen die betroffenen Leserinnen genau, was gerade in ihrem Körper passiert und wie man sich helfen kann. „Mein Pickel und ich“ ist der erste Band einer Trilogie (Folgebände: „Mein Knutschfleck und ich“ und „Die Liebe und ich“) und ein hilfreiches Buch für Mädchen ab 11, das auch für Mütter geeignet ist. Béatrice Wälti

Titel: Schmetterlingsflügel für dich!
Kollation: -
Verlag, Jahr: Arena, 2008
ISBN: 978-3-401-02390-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Schmetterlingsflügel für dich!
Lerne dich, deine Träum und Wünsche, Probleme (und Lösungsmöglichkeiten) besser kennen! In der Pubertät hast du 1000 Fragen, dieses Buch liefert dir dazu viele Antworten, fantasievolle Ideen und Tipps. Du lernst schwierige Gespräche zu führen, erfolgreich Ziele zu setzen und diese auch zu erreichen, deine Zeit bzw. dein Geld besser im Griff zu haben. Auch die Themen Körpersprache, Lernmethoden und Flirten werden angesprochen. Und für ganz schlimme Tage gibt’s eine Anleitung, wie du dir eine „Lucky Girl-Box“ basteln kannst. – Mädchen setzen sich während der Pubertät mit unendlich vielen Fragen auseinander. Hier ist ein grossartiges Buch, das ihnen in altersgerechter Sprache mit einer Fülle von Vorschlägen hilft, diese teilweise doch recht schwierige Zeit erfolgreich zu überstehen. Andrea Eggenberger

Titel: Alicia – Liebe gut, alles gut
Reihe: Alicia 3
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 175 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2015
ISBN: 978-3-401-60044-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2015
Alicia – Liebe gut, alles gut
Noch ist in Alicias Leben nicht die ersehnte Ruhe eingekehrt. Die zaghafte Beziehung zu ihrem ersten Freund entpuppt sich als totaler Reinfall, ihr Kumpel Daniel trennt sich wieder von ihrer besten Freundin Bibi, und ihr Vater scheint in sein altes Gigolo-Muster zurückzufallen und Roselotte zu betrügen. Zu allem Überfluss soll auch noch eine Fernsehreportage über das Bahnhofhostel gedreht werden. Dabei versucht die Reporterin, dem Geheimnis um Alicias Mutter auf die Spur zu kommen. Alles steht kopf!
> Trotz ausgesprochen flüssigem Schreibstil schafft es das Finale der Alicia-Trilogie nicht recht, die Spannung zu halten und aufgebaute Erwartungen zu erfüllen. Die scheinbar aufschlussreichen Einschübe in Form von Pressemitteilungen und Briefwechseln aus der Vergangenheit sind zwar ein gelungenes Stilmittel, enthüllen aber enttäuschend wenig Neues. Der bisher vielversprechende Plot wirkt auf einmal stellenweise unzureichend durchdacht, wesentliche Fragen bleiben bis zum Schluss ungeklärt. Eliane Hess

Titel: Alicia - Wer zuerst küsst, küsst am besten
Reihe: Alicia
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 166 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2014
ISBN: 978-3-401-06995-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.01.2015
Alicia - Wer zuerst küsst, küsst am besten
Küssen? Bloss nicht! Doch genau das muss Alicia tun, um ein weiteres Tagebuch ihrer verschwundenen Mutter lesen zu dürfen. Ob sie dazu richtig verliebt sein muss? Um Himmels Willen – in wen denn? Nach und nach eröffnet sich eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die aber eigentlich überhaupt nicht in Frage kommen. Welch idiotische Bedingung! Ihre ach so wunderbare Patchworkfamilie im umgebauten Bahnhofhostel geht Alicia tüchtig auf die Nerven. Aber sie will endlich dieses Tagebuch, koste es, was es wolle.
> Der zweite Band über das Mädchen Alicia ist wiederum bemerkenswert vielschichtig und einfühlsam. Diesmal wird eine ganze Palette an Beziehungskonstellationen geboten. Neu sind die Einschübe, die einen intimen Blick in die Gefühlswelt der Beteiligten geben und das Küssen hautnah schildern. Grosse Ernsthaftigkeit wird hier mit einem erheiternden Schreibstil und spritzigen Dialogen gepaart. Für junge Mädchen fantastisch! Eliane Hess

Titel: Alicia. Unverhofft nervt oft
Kollation: Broschur, 171 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2014
ISBN: 978-3-401-06932-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Gefühle
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2014
Alicia. Unverhofft nervt oft
Peinlicher gehts nicht: Als Alicia (13) eines Morgens mit dringendem Bedürfnis ins Badezimmer rennt, steht ihr dort splitterfasernackt ihre obernervige Mathelehrerin gegenüber. Hilfe! Das soll Papas neue Freundin sein? Schlimmer: Roselotte zieht mit Kind und Kegel bei ihnen ein. Und nun muss Alicia ihr Zimmer mit der Obertussi Lynn teilen, weil obendrein ihr Zuhause renoviert und in ein Hostel verwandelt werden soll. Das geht ja wohl gar nicht! Und Papa? Macht glücklich auf Familie!
> Das knallbunte Durcheinander auf dem Cover passt zum schwungvollen Teenagerroman, doch Alicia ist zu Unrecht ziemlich albern dargestellt. So werden sich wohl nur Mädchen angesprochen fühlen, die wesentlich jünger sind als die Protagonistin. Schade, denn hier wird auf erfrischende Art eine ganze Palette an Teenagergefühlen, -themen und -problemen geboten, ohne Glaubwürdigkeit einzubüssen. Ein vielschichtiges Mädchenbuch mit gut ausgearbeiteten Figuren, dessen Ende eine baldige Fortsetzung verspricht. Eliane Hess

Titel: Meine Ökokrise und ich
Kollation: Broschur, 222 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2014
ISBN: 978-3-401-06987-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Umweltprobleme
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.06.2014
Meine Ökokrise und ich
Alles beginnt im Sommerurlaub an der Nordsee. Da rettet Sina, eine umweltbewusste Gymnasiastin, ein Robbenbaby vor dem Tod durch Ersticken an einer Plastiktüte. Wieder zuhause, protestiert sie zusammen mit ihren Freunden gegen die Abholzung des nahen Waldes, und im Alltag versucht sie, so umweltschonend wie möglich zu leben. Dies ist umso anstrengender, als Sina gleichzeitig ihr Liebesleben zu ordnen versucht.
> Dank des Engagements der Protagonistin erfahren die Lesenden sehr viel über Umweltprobleme und ihre möglichen Lösungen. In gut begründeten Aussagen und Einschüben gelingt es der Autorin, sachliche Informationen einfach zusammengefasst weiterzugeben. Dies führt aber dazu, dass die Geschichte zu oft unterbrochen wird und so nur als Mittel zum Zweck wirkt. Monika Fuhrer

Titel: Mein Leben und ich
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Arena, 2012
ISBN: 978-3-401-06711-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pubertät, Mädchen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.02.2013
Mein Leben und ich Sinas Frage-Tagebuch
„Frage-Tagebuch“, so nennt sich dieses Mädchenbuch in Hellgrün und Pink. Gedacht ist es als Anregung, sich mit sich selber auseinander zu setzen, sich Zeit zu nehmen, um sich kennen zu lernen. 150 Fragen, Übungen und Tipps sollen Mädchen helfen zu entdecken, wer sie sind, wie sie leben, was sie brauchen und wollen. Die gestellten Fragen berühren Themen wie Körper, Gesundheit, Gefühle, Charaktereigenschaften, Familie, Freundinnen, Liebe, Interessen, Erfolge, Schule und Zukunft. Das handliche Buch bietet viel Platz zum Schreiben und Zeichnen.
> Die interessante, witzige Aufmachung und die locker gestalteten Seiten sprechen sehr an. Die Absicht des Buches, Mädchen zu bestärken, in sich hinein zu hören, ist lobenswert, und die Tipps dazu sind sinnvoll. Fazit: Ein idealer Begleiter durch die Pubertät und sicher ein willkommenes Geschenk, nicht nur für Sina-Fans. Cornelia Brühlmann