Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Keine Angst, Grosser Wolf
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2020
ISBN: 978-3-7373-5592-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.06.2020
Keine Angst, Grosser Wolf
"Papa", sagt Kleiner Wolf, "heute gehen wir zusammen in den Wald." Grosser Wolf zittert und kommt nur zögerlich mit. Je weiter die beiden in den dunklen Wald eindringen, desto mehr gibt es zu entdecken. Grosser Wolf erschrickt ob pieksenden Brombeerranken und merkwürdigen Geräuschen. Doch Kleiner Wolf beruhigt immer wieder: "Du brauchst keine Angst zu haben!" Schliesslich ist es geschafft, sie stehen mitten im Wald. Da riecht Grosser Wolf plötzlich etwas – und rennt davon.
> Die Überwindung von Angst ist ein wichtiges Thema. Hier wird die Perspektive umgedreht und der Kleine hilft dem Grossen. Ein grosser, vermeintlich böser Wolf darf auch ängstlich sein, so die Botschaft. Die ganzseitig eingefärbten Illustrationen in beige-schwarz geben die etwas bedrohliche Stimmung gut wieder. Die Mimik der Protagonisten ist zwar nicht immer ganz stimmig, ebenso der kurze Text. Und ob kleine Kinder die Anspielung auf Rotkäppchen am Schluss verstehen? Insgesamt aber ein geeignetes Bilderbuch zum Thema. Sandra Laufer

Titel: Tomatenrot oder Mobben macht traurig
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2014
ISBN: 978-3-7152-0679-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mobbing
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2014
Tomatenrot oder Mobben macht traurig
Der stille Tom wird rot vor Verlegenheit, wenn man ihn anspricht. Das merken die Kinder auf dem Spielplatz und im Unterricht. Sie fangen an, Tom damit aufzuziehen und ihn auszugrenzen. Immer schlimmer werden die Anfeindungen, gegen die der Junge sich nicht wehren kann. Bald ist der Punkt erreicht, an dem es den anderen Kindern selber nicht mehr wohl ist. Mit Hilfe der Lehrerin bringen sie den Mut auf, die Ungerechtigkeit zu thematisieren und gehen daran, den Aussenseiter zu integrieren.
> Nur ganz wenig Text ist nötig, um die Sachverhalte darzustellen. Die grosszügig gemalten, doppelseitigen Bilder sind in den Farben Rot und Schwarz auf beigem Hintergrund gehalten. Schwungvoll geben sie die Dynamik des Gruppendrucks wieder. Erst am Schluss, als Entwarnung gegeben werden kann, kommt die Farbe Grün ins Spiel. Anschaulich wird hier das Thema "Mobbing" schon für kleine Kinder dargestellt. Das Buch eignet sich gut für den Unterricht. Im Internet findet sich ergänzendes Material dazu. Monika Fuhrer