Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Makellos ab Mitternacht
Kollation: CD. Lesung, ca. 162 Min., 2 CD
Verlag, Jahr: Hörcompany, 2011
ISBN: 978-3-942587-17-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Selbstbewusstsein
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Makellos ab Mitternacht
Seçil ist 15 Jahre alt, bis über beide Ohren in André verknallt und unglaublich unzufrieden mit ihrem Äusseren. Ihren Po findet sie zu dick, das Gesicht zu pickelig. Eines Nachts, als sie ein Glitzergel aus der „Beauty“, einem Schönheitsmagazin für Jugendliche, aufträgt, verwandelt sie sich auf wundersame Weise in eine makellose Schönheit. Unter dem Namen Jale mischt sie sich unter die Leute. Alle drehen sich nach ihr um, innert Kürze wird sie Topmodel und – Andrés grosser Schatz.
> Die Geschichte widerspiegelt die Sehnsüchte vieler Mädchen. Sie nimmt sie mit auf eine Reise durch ihre Schönheitsfantasien, schmückt sie aus und bestätigt sie. Dafür werden sie das Hörbuch lieben. Auch die negativen Seiten des Rummels um die Schönheit werden angesprochen, ihnen wird aber verhältnismässig wenig Platz eingeräumt. Doch André weiss, was wirklich zählt: „Oft kommt es nur darauf an, wie man sich selbst sieht und wie selbstbewusst man ist, das macht die Schönheit aus.“ Iris Wehrli

Titel: Monster Mia und das grosse Fürchten
Reihe: Monster Mia 1
Kollation: CD. Lesung, ca. 75 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Jumbo, 2013
ISBN: 978-3-8337-3200-3
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Grusliges
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
Monster Mia und das grosse Fürchten
Mia findet die Lilienthalschule stinklangweilig. Nachdem sie ihre Ratte mitgenommen hat und diese aus der Schachtel ausgebrochen ist, wird Mia versetzt. Die Finsterwaldschule ist ganz anders. Dort sitzen nur Vampire, Werwölfe und Hexen in den Bänken. Mia gefällt dies sehr, sie mag auch den Angstunterricht. Aber niemand darf wissen, dass sie ein Mensch ist, sonst muss sie die Schule verlassen. Der Vampirlehrer Herr van Vlad merkt es und stellt Mia eine schwierige Aufgabe: Kann sie ihm Angst machen, darf sie bleiben.
> Kuschelgrusel mit Menschlichkeit und manchmal mit Witz. Stellenweise wirkt die Geschichte überzeichnet. Katja Danowski kostet sie stimmlich voll aus. Sie liest Übertriebenes derart selbstverständlich vor, dass es wunderbar in den Lauf der Dinge passt. Gut gemachtes Hörfutter. Karin Schmid