Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Last Secrets – Das Rätsel von Loch Ness
Reihe: Last Secrets 1
Kollation: Geb., s.w illustr., 204 S., inkl. Salzkrebschen-Eier und -Futter
Verlag, Jahr: Kosmos, 2015
ISBN: 978-3-8339-3925-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Rätsel
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.01.2016
Last Secrets – Das Rätsel von Loch Ness
Die vier Kinder Fynn, Franzi, Cornelius und Lena sind eigentlich ganz gewöhnliche Zwölfjährige, nur dass Finn und Franzi, die Zwillinge, sich ohne Worte verstehen und Nachfahren des berühmten Detektivs Eugène Vidocq sind. In der Antiquitätenhandlung stossen sie auf einen merkwürdigen Apparat, der sie magisch anzieht. Mit diesem Wunderding beginnt ihr erstes grosses Abenteuer, das sie nach Schottland zum Loch Ness führt, wo sie eine knifflige Aufgabe zu erfüllen haben. Ob sie wohl das Rätsel lösen werden?
> Mit dem ersten Band zur Reihe „Last Secrets“ hat hier eine Serie begonnen, die einiges an Potenzial besitzt. Die Personen werden gut eingeführt, die Geschichte ist stimmig und packt einen sofort. Mit Zeitreisen in die Geschichte hat schon der Loewe Verlag mit seinem magischen Baumhaus gepunktet. Hier nun eine Reihe um Rätsel und Abenteuer für etwas ältere Kinder. Bibliotheken sollten zugreifen. Silvia Kaeser

Titel: Löwenherz
Kollation: Geb., 396 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2012
ISBN: 978-3-473-40078-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2013
Löwenherz Im Auftrag des Königs
England, 1189: Die Geschwister Edith und Robert de Kyme wollen ihren Vater suchen, der im Heiligen Land verschollen ist. Unterstütz werden sie vom jungen König Richard Löwenherz. Edith verliebt sich auf den ersten Blick in ihn, doch eine dunkle Prophezeiung überschattet ihre Gefühle. Auf dem königlichen Schiff segeln die Geschwister nach Palästina und versuchen ihren Vater in den Wirren des dritten Kreuzzugs zu finden und zu befreien. Ihrer kaltherzigen Mutter jedoch kommt dessen Verschwinden gelegen: Sie erklärt ihren Ehemann für tot, damit sie endlich ihre Jugendliebe heiraten kann.
> Der erste historische Jugendroman dieses Autors ist in einer gehobenen Sprache geschrieben, der damaligen Zeit angepasst und dennoch leicht verständlich. Die vielen Charaktere der Geschichte können im Personenregister jederzeit nachgesehen werden. Der Spannungsbogen besteht, ist jedoch mittelmässig dramatisch und die Geschichte wirkt dadurch langgezogen und komplex. Maria Veraguth