Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Auf der Hummelwiese
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 83 S.
Verlag, Jahr: Sauerländer, 2018
ISBN: 978-3-7373-5528-5
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2018
Auf der Hummelwiese Das grosse Herbarium
18 Blumenarten wachsen auf der Hummelwiese: Frühlingsboten wie der Huflattich, "die Blume aller Kinder", oder Sommergäste wie das Vergissmeinnicht, "die blaue Blume der Poesie". Jede Art wird mit Texten über Aussehen, Verbreitung und Bedeutung sowie feinen Aquarellbildern auf drei Seiten vorgestellt. Auf der vierten, mit Seidenpapier geschützten Seite kann die (hinten im Buch gepresste) Pflanze eingeklebt werden. Im Anhang finden sich Tipps zum Anlegen eines Herbariums, ein Glossar und Angaben zum schwedischen Naturforscher Carl v. Linné.
> Kaum möglich, dass man nach dem Betrachten dieses sorgfältig gestalteten Buchs nicht Lust verspürt, die porträtierten Pflanzen auf einem Spaziergang in der freien Natur zu bewundern und dabei vielleicht die eigene Lieblingsblume zu entdecken. (Für Linné war es "Linnaea borealis", das Moosglöckchen.) "Das grosse Herbarium" ist nicht nur ein kleines Juwel für daheim, es öffnet auch die Augen für die kostbaren Schönheiten auf Wiesen, an Wegrändern und im Wald. Doris Lanz

Titel: Das kleine Hummelbuch
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 51 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2017
ISBN: 978-3-7373-5493-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten, Natur
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Das kleine Hummelbuch
Sobald im Frühling der Huflattich zu blühen beginnt, sieht und hört man die ersten Hummeln. Es sind Königinnen, die einen Platz für ein Sommernest suchen, um ihren eigenen Hummelstaat zu gründen. Dass Hummeln trotz ihrer verhältnismässig kleinen Flügel fliegen können, verdanken sie einem Luftwirbel, der bei jedem Flügelschlag entsteht. Sämtliche der 239 Hummelarten sind gestreift. Die Streifen sollen insektenfressende Vögel davor warnen, dass Hummeln stechen können.
> In diesem kleinen, nostalgisch wirkenden Buch erfährt man viel Interessantes über die Lebensweise der pummeligen Brummer. Diese sind zwar weniger bekannt als die Bienen, sammeln aber ebenso fleissig Pollen und Nektar und bestäuben unzählige Blüten. Eine wichtige Tätigkeit! Der informative, umfangreiche Text wird durch schöne, naturgetreue Illustrationen passend ergänzt. Wer etwas für die Lebensgrundlage der Hummeln tun möchte, erfährt, dass sich Gewürzpflanzen, Erbsengewächse und Beerensträucher dafür besonders eignen. Madeleine Steiner