Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Ein Tag ohne Zufall
Kollation: CD. Lesung, ca. 269 Min., 4 CD
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2011
ISBN: 978-3-86231-036-4
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Ein Tag ohne Zufall
Ein offenes Auto steht unbewacht vor dem Internat. Die sonst so zurückhaltende Destiny (17) ergreift die Gelegenheit, sich einen Tag frei zu machen. Sie sucht sich einen Fahrer und auch ihre Zimmergenossin Mira und ein Freund kommen mit. Es soll ein Tag werden, der sich für alle richtig anfühlt. Zu viert fahren sie in die Richtung von Destinys Heimatort. Unterwegs haben sie Spass, aber auch Konflikte und sie erzählen sich gegenseitig Geschichten. Destiny überwindet sich endlich, Stück für Stück von ihrem Leben preiszugeben. Das ist nicht einfach, denn der 19. Oktober ist nicht nur ihr Geburtstag, sondern auch ein Tag, der ihr Leben auf schreckliche Weise verändert hat.
> Anna Carlsson erfasst die Stimmung dieses seltsamen Tages und lässt Destiny ruhig, tiefgründig und durch wechselnde Betonung und Tempi mit Gefühl erzählen. Auch Unbeschwertheit, Wut und Unsicherheiten in persönlichen Gesprächen zu zweit sind bei Carlsson echt, stark und absolut überzeugend. Karin Schmid

Titel: In Liebe Brooklyn
Kollation: CD. Lesung, 3 CD, ca. 233 Min.
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2012
ISBN: 978-3-86231-141-5
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Tod, Trauer
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
In Liebe Brooklyn
Brooklyns Schmerz ist riesengross. Es ist genau ein Jahr vergangen, seit sie ihren Freund Lucca durch einen Unfall verloren hat. Brooklyn ist immer noch wie gelähmt, nur schlecht meistert sie den Alltag. Dann stirbt der Junge, der damals mit Lucca im Auto sass und überlebte. Drogen offenbar. Und nun erscheint er in Brooklyns Träumen, wieder und wieder. Gleichzeitig fordert Lucca durch Zeichen seinen Bruder Nico auf, sich um Brooklyn zu kümmern. Manchmal lässt sie dies zu und manchmal nicht. Doch Nico gibt nicht auf.
> Anna Carlsson liest Brooklyn mit einer besonderen und schönen Betonung auf bestimmten Vokalen und Silben. Ihre Stimme ist dabei klar und doch voller Verlorenheit, und sie drückt Brooklyns gesamten Schmerz aus. In Andreas Fröhlichs Stimme surrt ein warmer Ton mit. Durch sein „geordnetes“ Lesen in Nicos Rolle wird trotz all der Trauer seine unerschütterliche Zuversicht ins Leben hörbar. Es geht um Traurigkeit und Lebenskraft und berührt zutiefst. Karin Schmid

Titel: Wenn du mich brauchst
Kollation: CD. Lesung, ca. 385 Min., 5 CD
Verlag, Jahr: Arena audio, 2012
ISBN: 978-3-401-26277-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Entwicklung
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Wenn du mich brauchst
Sky und Hannah, beide 16, leben in oder um Los Angeles und haben eigentlich nichts miteinander zu tun. Sky lebt mit ihrer psychisch labilen Mutter und ihrem weltfremden Bruder ein einem heruntergekommenen Haus. Hannah lebt mit ihren zwei Brüdern und ihren Eltern in geordneten, jüdischen Verhältnissen. Doch dann wird Jonathan, Hannas jüngerer Bruder, krank. Er braucht gespendetes Rückenmark. Beim Bluttest kommt heraus, dass Hannah nicht seine biologische Schwester ist. Hannah wurde nach der Geburt mit einem andern Baby vertauscht: Sky. Das Leben der beiden Mädchen gerät aus den Fugen.
> Anna Carlssons Stimme hört sich in Skys Rolle weiblich und rund an, mit besonders einfühlsamer Betonung. Wenn sie aber die Rolle von Skys arroganter Grossmutter übernimmt, klingt sie selbstgefällig und hart. Anna Thalbach liest ebenso abwechlsungsreich. Sie hat diesen dunklen, rauen Unterton, der die Gefühle speziell eindringlich zum Ausdruck bringt. Karin Schmid

Titel: Millie und die Jungs
Reihe: Millie
Kollation: CD. Lesung, ca. 140 Min., 2 CD's
Verlag, Jahr: Igel-Records, 2015
ISBN: 978-3-7313-1093-8
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Alltag
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2015
Millie und die Jungs
Manchmal mag Millie sie und manchmal gehen sie ihr auf die Nerven. Sie, das sind Gus, der Uhu, Wölfchen und Jocko. Letzteren lernt Millie kennen, weil dessen Vater zu schnell fährt. Das Auto mit den beiden kann nur knapp vor Millie halten, als sie schon auf dem Fussgängerstreifen ist. Millie zeigt dem Fahrer den Vogel und trifft dann den Jungen, Jocko, in der Bibliothek. Den Uhu kennt Millie schon lange, und er ist auch schon eine ganze Weile in sie verliebt. Er hat sich sogar extra ein Freundschaftsalbum angeschafft, um es Millie zu geben. Am Bobbycar-Rennen treffen dann alle aufeinander.
> Millie ist aufrichtig und unverfroren, und so klingt sie auch. Anna Carlsson lässt in ihrer erfrischenden und gefühlsbetonten Interpretation die kindliche Lebensbegeisterung durchschimmern. Alltägliche Kindererfahrungen, die durch die Lesung farbenprächtig werden, erlebt von einer empathischen Heldin und mit Gefühlen, wie sie jeder kennt. Karin Schmid