Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Was ist los, Joschi Bär?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aracari, 2019
ISBN: 978-3-907114-09-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Missbrauch, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2020
Was ist los, Joschi Bär?
Joschi Bär und Toni sind beste Freunde, die nach der Schule nachmittagelang zusammen spielen. Aber Toni hat ein Geheimnis. Immer mehr verliert er sein Lachen und hat keine Zeit mehr zum Spielen. Joschi Bär geht dem Geheimnis seines Freundes auf den Grund und lernt dabei den netten Nachbarn Bruse von einer neuen, ekligen Seite kennen. Anders als Toni verrät er seinen Eltern mutig das schlechte Geheimnis.
> Die farbsatten doppelseitigen Illustrationen drücken die hellen und dunklen Zeiten dieser Missbrauchsgeschichte anschaulich aus. Das thematische Bilderbuch, begleitet von einer pädagogischen Handreichung der Autorin, legt den Fokus auf die schlechten Geheimnisse verbunden mit schlechten Gefühlen, die ein Kind unbedingt verraten muss. Obschon das Buch nur in Begleitung von Erwachsenen und im Miteinander erzählt werden darf, können die dunklen Bildseiten Angst machen. Ein Buch, das bei sorgfältigem Gebrauch das Thema Missbrauch verantwortungsvoll aufnimmt. Maria Trifonov

Titel: Alle meine Zappelmänner
Kollation: Erste Fingerspiele. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2010
ISBN: 978-3-7607-3293-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Alle meine Zappelmänner
Fingerspiele machen schon den Allerkleinsten grossen Spass. Verse, Sprüche und Reime sind wichtig für dieses Alter und dienen der Sprachentwicklung. Wenn nicht nur die Finger, sondern der ganze Körper mit einbezogen werden kann, schafft das zudem Nähe und Geborgenheit.
> Dieses kleinformatige Buch mit zehn Versen kann im Zusammenhang mit dem gesamtschweizerischen Projekt „Buchstart“ zur Frühsprachförderung und einer ersten Begegnung mit Büchern eingesetzt werden. Jede kartonierte Seite ist ganzflächig in leuchtenden Farben bemalt. Figuren, die Kleinkinder lieben, wie Bären, Zwerge und Mäuse bevölkern die Seiten. Es gibt auf den Bildern vieles zu entdecken. Die Details sind aber für die Allerkleinsten zu wenig genau ausgearbeitet. Vorherrschend ist einmal mehr, wie auf dieser Stufe üblich, die Farbe Pink. Das hinterlässt beim Betrachter einen etwas süssen Nachgeschmack. Die Texte mit Anleitung für Fingerspiele verschwinden in der Farbenpracht und sind oft schwierig zu lesen. Béatrice Wälti