Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Jacky Marrone jagt die Goldpfote
Kollation: Geb., farb. illustr., 116 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-76230-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.11.2018
Jacky Marrone jagt die Goldpfote
Der schlaue Fuchs Jacky Marrone arbeitet als Privatdetektiv. Eine alte Dame sucht ihn in seinem neu eröffneten Büro auf und beauftragt ihn damit, ihr gestohlenes Huhn Aurelia wiederzufinden. Aurelia ist nicht irgendein Huhn, sondern es kann goldene Eier legen. Mit diesen Eiern finanziert die Witwe Bolte ihren Lebensunterhalt und kann dem Privatdetektiv so ein sehr gutes Honorar zahlen. Das Geld benötigt Jacky für seine exklusive Agentenausrüstung: einen Koffer für Agenten der Firma «Sherlock» aus Grossbritannien samt Spionierbrille und Spurensicherungssauger.
> In dem spannenden Kinderkrimi wimmelt es von Anspielungen auf Figuren aus den Märchen der Gebrüder Grimm, auf Personen, die Wilhelm Busch erfand, oder auf Titelhelden bekannter Agentenfilme – sie alle laden die Lesenden zum Mitraten ein. Die witzigen Illustrationen der Autorin Franziska Biermann unterstreichen den leicht zu lesenden, fantasievollen Text perfekt. Eine unterhaltsame Lektüre, sehr gut geeignet für clevere Jungs. Martina Friedrich

Titel: Herr Fuchs und der rote Faden
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-95854-021-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2015
Herr Fuchs und der rote Faden
Dass der kleine Herr Fuchs Bücher mag – gewürzte natürlich –, wissen alle, die sein erstes Abenteuer gelesen haben. Inzwischen ist er ein gefeierter Autor, der seinen Lesehunger ganz gut selbst zu stillen weiss. Während des Sommers hat er regalweise Ideen, Gegenstände und Duftproben gesammelt, welche im Winter einen weiteren Krimi seines Helden Jacky Marrone inspirieren sollen. Doch ein dreister Dieb hat seinen gesamten Gedankenvorrat geklaut! Mutig tritt Herr Fuchs die Verfolgung an ...
> Vordergründig ist der zweite Band mit dem kleinen Herrn Fuchs ein spannender Krimi – erneut urkomisch und pointiert in Bildern und Worten von Franziska Biermann erzählt. Unter der Oberfläche wird die Botschaft „Schutz von geistigem Eigentum“ vermittelt. Die kurzen Abschnitte weisen viel Fachvokabular auf und sind für Erstleser eine Herausforderung. Weil sowohl manche Metaphern als auch der rote Faden nicht immer verständlich sind, ist es bestens als Vorlesebuch geeignet. Nathalie Fasel

Titel: Herr Fuchs mag Bücher
Kollation: CD. Lesung, ca. 54 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Igel-Records, 2015
ISBN: 978-3-7313-1082-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Bibliothek
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2015
Herr Fuchs mag Bücher
Herr Fuchs mag Bücher so sehr, dass er sie immer gleich nach der Lektüre, gewürzt mit etwas Salz und Pfeffer, verspeist. Doch das geht ins Geld. In der Not verübt er einen Überfall auf den Bücherladen, landet jedoch prompt im Gefängnis bei Wasser und ohne Bücher. Aber der gutmütige Wärter bringt ihm Papier und Bleistift. So füllt Herr Fuchs nun Seite um Seite, Wärter Schulz liest die Geschichte, verlegt das fertige Buch und die beiden werden berühmt und stinkreich. – In der zweiten Geschichte hat jemand dem Herrn Fuchs die Notizen für weitere Krimis geklaut. Wer mag das wohl sein? Die Spur führt durch ein Loch in der Decke bis in die Bibliothek ...
> Hartmut Stanka liest die beiden ungekürzten, gerade auch in Buchform wieder neu erschienenen Geschichten von Franziska Biermann sehr lebendig vor, und es gelingt ihm, den Zuhörer bereits vom ersten Satz an zu packen. Dazwischen untermalen hüpfende, fröhliche, bisweilen auch Spannung erzeugende Handorgel- und Klavierklänge das Geschehen. Ruth Fahm