Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Die Nervensäge, meine Mutter, Sir Tiffy, der Nerd & ich
Kollation: A. d. Engl., geb., 276 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25862-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Die Nervensäge, meine Mutter, Sir Tiffy, der Nerd & ich
Maggie Butts Leben ist mächtig durcheinander. Da ist dieser nervige Fremde, der sich immer mehr ins Leben ihrer Mutter und damit auch in ihr eigenes drängt. Oder Schwester Evangelista, die ihre Englischlehrerin vertritt und jetzt ihre Hausarbeit über Macbeth kritisiert, die sie mit Bestnote abschliessen wollte. Und wo lässt sich innert Kürze ein vorzeigbarer Partner für den Abschlussball auftreiben, wenn man so gar keine Freunde hat? Als dann noch Sir Tiffy, ein kurz vor dem Ableben stehender Kater, ins Haus kommt, hat Maggie langsam genug von allem.
> Der australische Autor hat mit Maggie eine eigenwillige, scharfzüngige, aber auch verletzliche Figur geschaffen, die aus ihrem turbulenten Teenageralltag erzählt. Der Roman, in dem es immer auch um das Überwinden von Vorurteilen geht, ist voller Situationskomik und überzeugt durch eine treffend formulierte und erheiternde Sprache. Eine herzerwärmende Geschichte, die sich gekonnt auf dem schmalen Grat zwischen Komödie und Tragödie bewegt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Bereit sein ist alles
Kollation: Reihe: Ismael. A. d. Engl., geb., 379 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2012
ISBN: 978-3-446-23915-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Entwicklung
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Bereit sein ist alles
Ismael ist unsterblich verliebt in Kelly Faulkner und endlich – man stelle sich vor! – hat sie ihn geküsst. Doch die Euphorie darüber hält nicht lange an. Unerwartet zieht Kelly mit ihren Eltern nach Neuseeland und Ismael bleibt todunglücklich in Australien zurück. Zum Glück hat er seine Clique. Klar, dass die ihn nicht im Stich lässt und Logo, dass Ratz für Ismael eine Alternative zu Kelly auf Lager hat, was verständlicherweise nicht hinhaut. Trotzdem: Dank den Jungs und Miss Tarango, der göttlichen Lehrerin, lässt sich das letzte Jahr im College ganz gut durchstehen.
> Im dritten Band dreht sich alles um die Zukunft der Teenager. Sie müssen sich mit ihren Stärken und Schwächen auseinandersetzen. Wie schon gewohnt schildert Bauer die Szenen überspitzt und mit Humor. Doch diesmal wirkt die Welt der Jungs zu aufgesetzt. Mit ihrem Lerneifer können sich wohl nur wenige identifizieren. Schade, dass das letzte Buch der Trilogie nicht an die anderen herankommt. Katharina Wagner

Titel: Rupert Rau - Super GAU
Reihe: Rupert Rau 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 191 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2015
ISBN: 978-3-423-64009-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Schule, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2015
Rupert Rau - Super GAU
In Ruperts Klasse haben alle einen Spitznamen, der für den Träger nicht immer schmeichelhaft ausfällt. Seiner fliegt ihm kurz nach den Ferien zu. Während des Unterrichts schweift Rupert mit den Gedanken ab, nimmt sein Tagebuch hervor und lässt Geheimagent Archie „Achtung“ Amber ein neues lebensgefährliches Abenteuer meistern. Auf die Frage des Lehrers hat er keine passende Antwort, und schon steht sein Spitzname. Doch mit „Rupert Rau Super-Gau“ kann und will er sich nicht abfinden. Er schmiedet einen Plan, wie er ihn wieder loswerden könnte.
> Ein Comic-Roman über einen fantasievollen Schüler, der einerseits seine Umgebung genau beobachtet und darstellt und anderseits mit der Figur des Geheimagenten einen Blick darauf freigibt, wie er selber sein möchte, und mit ihm bestimmt viele Jungs seines Alters. Zahlreiche Illustrationen und typografische Spielereien verleihen der Geschichte grosse Dynamik. Eine humorvolle Schulalltagsgeschichte für Jungs, die fortgesetzt wird. Katharina Siegenthaler

Titel: Mein Hund Mister Matti
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 110 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2012
ISBN: 978-3-446-23886-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Haustiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2012
Mein Hund Mister Matti
Mister Matti war ein Hund. Für Corey war er der beste Freund, das merkt der Junge besonders, als er ihn im Garten begraben muss. Als eine Art persönliche Therapie schaut Corey zurück und beschreibt, was er alles mit seinem riesig grossen Tier erlebt hat. Wie er ihn bekommen hat, wie Mister Matti zu seinem Namen kann, welchen Blödsinn er als Welpe angestellt hat. Oder auch vor welchen Gefahren ihn sein Begleiter bewahrte. Als Coreys Vater arbeitslos wurde, veränderte sich das familiäre Zusammenleben, aber der Hund blieb wie immer und gab dem Jungen Halt.
> Einfach, liebenswürdig und mit Witz werden aus Sicht eines Achtjährigen Anekdoten über das Zusammenleben mit einem wunderbaren Hund geschildert. Es geht nicht um grosse Abenteuer, sondern um ganz normale Begebenheiten in einer ganz normalen Familie. Obwohl Coreys tierischer Freund stirbt, endet das Buch versöhnlich. Mit den kurzen Kapiteln eignet es sich sehr gut für das zweite Lesealter. Kathrin Wyss Engler