Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 5
Titel: Ein Geschenk für den Weihnachtsmann
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Magellan, 2017
ISBN: 978-3-7348-1536-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2017
Ein Geschenk für den Weihnachtsmann
Seit Jahren erhält Eichhörnchen ein Geschenk vom Weihnachtsmann. Jetzt will es selber den Weihnachtsmann beschenken. Es hat eine neue Mütze für ihn gestrickt, in hübsches Geschenkpapier gelegt und eine gelbe Schleife darum gebunden. Der Weihnachtsmann bedankt sich dafür, ist aber überzeugt, dass es noch etwas Besseres gibt, das Eichhörnchen ihm schenken könnte. Was meint er wohl damit?
> Die Geschichte spielt an Heiligabend in einem winterlich verschneiten Wald. Die Hauptfiguren beschränken sich auf Eichhörnchen, Weihnachtsmann und Rentier und heben sich in starken Farben und einfachen Formen vom Hintergrund ab. Zu entdecken gibt es dazwischengestreute kleinere Lebewesen wie Igel, Maus, Vogel und Hase, die nicht in die Handlung eingebunden sind. Eine hübsche Weihnachtsgeschichte für Kleinkinder, die das lange Warten auf das Fest verkürzt. Katharina Siegenthaler

Titel: Ein Weihnachtsbaum für Frau Elefant
Kollation: -
Verlag, Jahr: Nilpferd in Residenz, 2007
ISBN: 978-3-7017-2023-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.07.2016
Ein Weihnachtsbaum für Frau Elefant
Dass ein Elefant als Frau daherkommt und erst noch Weihnachten feiern will, ist doch eine eher ausgefallene Idee! Lilo findet das allerdings vollkommen in Ordnung und sie besorgt Frau Elefant einen Weihnachtsbaum. Sie selber feiert ganz traditionell. Bei Frau Elefant allerdings wird der Weihnachtbaum zum Festessen! – Obwohl Weihnachten hier auf Tannenbaum und Mahlzeit reduziert ist, lassen sich Verbindungen zu den Wurzeln des Festes herstellen: Frau Elefant als Aussenseiterin, als Fremde, allein, Freude bereiten, anders sein, Freundschaft, einander annehmen, Respekt und Achtung. An den Bildern fällt Lilos grosser Kopf mit dem lachenden Mund auf. Der Kanarienvogel Helmut und die engelhaft geflügelten Hunde sind nur zwei von vielen niedlichen Details. Farbenkontraste und Perspektiven machen die Illustrationen lebendig. Ein Buch, das Fragen aufwirft, Gespräche auslöst und mit dem sich über Weihnachten philosophieren lässt. Ulrich Zwahlen

Titel: Alicia - Wer zuerst küsst, küsst am besten
Reihe: Alicia
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 166 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2014
ISBN: 978-3-401-06995-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.01.2015
Alicia - Wer zuerst küsst, küsst am besten
Küssen? Bloss nicht! Doch genau das muss Alicia tun, um ein weiteres Tagebuch ihrer verschwundenen Mutter lesen zu dürfen. Ob sie dazu richtig verliebt sein muss? Um Himmels Willen – in wen denn? Nach und nach eröffnet sich eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die aber eigentlich überhaupt nicht in Frage kommen. Welch idiotische Bedingung! Ihre ach so wunderbare Patchworkfamilie im umgebauten Bahnhofhostel geht Alicia tüchtig auf die Nerven. Aber sie will endlich dieses Tagebuch, koste es, was es wolle.
> Der zweite Band über das Mädchen Alicia ist wiederum bemerkenswert vielschichtig und einfühlsam. Diesmal wird eine ganze Palette an Beziehungskonstellationen geboten. Neu sind die Einschübe, die einen intimen Blick in die Gefühlswelt der Beteiligten geben und das Küssen hautnah schildern. Grosse Ernsthaftigkeit wird hier mit einem erheiternden Schreibstil und spritzigen Dialogen gepaart. Für junge Mädchen fantastisch! Eliane Hess

Titel: Der Hummer wird 100
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2012
ISBN: 978-3-86429-105-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.05.2013
Der Hummer wird 100
Welches Tier lebt am längsten? Und was tut eine Eintagsfliege während ihres kurzen irdischen Daseins? Vierzehn wohlbekannte Tiere wie Elefant, Affe oder Schildkröte werden in kurzen Artikeln vorgestellt, wobei ihre Lebenserwartung immer als Aufhänger dient. Daneben vermittelt die Autorin in aller Kürze viele weitere, wenig bekannte Häppchen über die jeweilige Spezies.
> Ein witziges Cover begrüsst kleine aber auch grosse Lesende und Zuhörende. Bestens geeignet zum Vorlesen und miteinander Anschauen, bietet das fröhlich-farbig bebilderte "Tierbuch" einen kurzweiligen Einstieg in das Dasein allerlei Tierarten. Inhaltlich werden die verschiedensten Themen angesprochen, und erstaunlicherweise lässt sich aus den paar kurzen Artikeln sogar einiges lernen. Das Buch macht Lust auf mehr "Wissen" und könnte ein guter Einstieg sein, um sich andere, etwas inhaltsreichere Bücher vorzunehmen. Kathrin Wyss Engler

Titel: Ich muss leider draussen bleiben
Kollation: Geb., s.w. illustr., 122 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2012
ISBN: 978-3-522-18286-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.08.2012
Ich muss leider draussen bleiben
Tilda liebt Hunde. Und als Daniel, der Partner ihrer Mutter, der in einem Tierheim arbeitet, einen „Hund auf Zeit“ mitbringt, weiss sie nicht recht, ob sie sich freuen soll. Das Riesenviech sabbert und pupst, ist eigensinnig und anstrengend. Es scheint, als ob er Tilda sofort ins Herz geschlossen hätte und nicht mehr von ihrer Seite weichen wolle, auch wenn sie zur Schule muss. Eine komplizierte Situation für die ganze Familie. Und wer hätte gedacht, dass sich dieser grosse Hund vor kleinen, weissen Kläffern fürchtet?
> Eine einfache Geschichte darüber, wie ein Monster Einzug in eine Familie hält, zuerst verachtet und schliesslich heiss geliebt wird. Die Beschreibung des Hundeverhaltens wirkt echt. Der Text ist in gut lesbarer Schrift wiedergegeben, die Kapitel sind kurz und werden jeweils mit einem (Hunde) Witz abgeschlossen. Passende schwarzweisse Illustrationen runden das Buch für Hundelfans ab. Katharina Siegenthaler