Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Ben ist heute unsichtbar!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2014
ISBN: 978-3-8303-1217-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.09.2014
Ben ist heute unsichtbar!
Spargel zum Mittagessen? Nein, Ben mag das nicht! Anstatt sich an den Tisch zu setzen, entledigt er sich seiner Kleider und legt die Hände auf die Augen. Er glaubt nun, er sei unsichtbar und tut, was ihm Spass macht.
> Der Illustrator stellt den kleinen Kerl als pfiffigen, zu allerlei Schabernack aufgelegten Jungen dar. Er hat keine Hemmungen und führt seine Einfälle keck aus. Mal denkt Ben angestrengt nach und verweigert trotzig das Essen, mal nascht er oder rast wie wild durch die Wohnung. Ben steht im Zentrum, und seine Gesten werden sofort verstanden. Schon kleine Kinder werden animiert, in seine Rolle zu schlüpfen und mit ihm die ungewöhnlichen Abenteuer mitzuerleben. Wer Ben mag, kann ihn in einem weiteren Band noch besser kennen lernen. Monika Aeschlimann

Titel: Der fette Fang
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2013
ISBN: 978-3-7795-0478-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Traumhaftes
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.10.2013
Der fette Fang
Während sich die anderen Fischer in der Kneipe mit ihren grossen Fängen brüsten, erlebt der gemütliche Fischer in der Ecke träumenderweise sein ureigenstes Abenteuer. Sein Fang ist dermassen gross, dass er mitsamt der Angel ins Meer gerissen wird. Während er mit dem Riesenfisch an Land gespült wird, muss sein verlassenes Hündchen im Boot die Insel ansteuern, Möwen verjagen und danach sein Herrchen wiederbeleben. Der Fisch passt kaum ins Boot und mit grossem Jubel werden die beiden im Hafen empfangen.
> Ohne Worte lassen die einfachen, aber ausdrucksvollen Zeichnungen die Fischer prahlen, das Meer rauschen, den Hund heulen und die Möwen schreien. Es ist keine grosse, aber eine sympathische Geschichte, die wunderbar in die kleine Kneipe am Meer passt. Und obwohl alles nur ein Traum war, spricht die Zufriedenheit auf dem Gesicht des Fischers für sich. Kathrin Wyss Engler

Titel: Cowboy Billy hält nichts auf
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2013
ISBN: 978-3-8369-5430-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Cowboys
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.05.2013
Cowboy Billy hält nichts auf
Nichts kann den kleinen Cowboy Billy bei seinem stürmischen Ritt durch den wilden Westen aufhalten. In vollem Galopp und mit rauchender Pistole lässt er hungrige Geier, Indianer auf dem Kriegspfad oder Halunken im Saloon genauso hinter sich wie hübsche Mädchen. Wohin ihn sein Ritt führt, sei hier nicht verraten – jedenfalls wird sein Hunger, nach was auch immer, vollkommen gestillt!
> Wenig Text, klare comicartige Bilder, eine einfache Handlung – so soll ein Western sein. Dieser hier ist zwar für die kleinen Bilderbuchleser gedacht, doch warhscheinlich amüsieren sich die Grösseren mehr über den versteckten Witz der Geschichte. Auch die Farben sind knapp in grau-roten Tönen gehalten, was wiederum die Wirkung des Comic unterstreicht und durchaus seinen Reiz hat. Weder Moral noch Tiefgang beherrschen die Geschichte, welche kurzweilige Unterhaltung bietet – mit einer kleinen Überraschung am Ende. Kathrin Wyss Engler