Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Frauenpower made in Europe
Kollation: Geb., farb. illustr., 110 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2019
ISBN: 978-3-8458-3031-5
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2019
Frauenpower made in Europe Grosse europäische Frauen im Porträt
Durch alle Jahrhunderte hindurch haben unzählige Frauen ihren Beitrag zur Entwicklung der Menschheit geleistet. Als geistige Führungsfiguren, als Ärztinnen, Juristinnen, Künstlerinnen aller Art, als Politikerinnen oder Forscherinnen haben sie sich bewährt. In diesem Buch werden wichtige Europäerinnen und ihre Errungenschaften vorgestellt.
> Auf je einer bzw. zwei Doppelseiten werden ca. 40 Frauen porträtiert. Eine kurze Einleitung nimmt Bezug auf die Gegenwart und weckt das Interesse der Lesenden. Dann werden die Lebensumstände, die Entwicklung und die Verdienste der jeweiligen "Macherin" beschrieben. Eine Zeittafel und Fotos oder Zeichnungen ergänzen das Porträt. Dazwischen werden weitere ca. 30 Frauen in ganz kurzen Abschnitten erwähnt. Das farbige Buch wird ergänzt durch eine Chronik am Schluss, in der alle der Reihe nach vom 11. bis zum 21. Jahrhundert aufgeführt werden. Die Texte sind gut verständlich und spannend geschrieben und werden mit kurzen Zitaten gewürzt. Monika Fuhrer

Titel: Die geheimsten Orte der Welt
Kollation: Broschur, farb. illustr., 88 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2017
ISBN: 978-3-8458-2071-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Die geheimsten Orte der Welt
Solche geheimen Orte sind Bunkeranlagen, Militärstützpunkte, Reserveanlagen wie das Global Seed Vault (weltweiter Saatgut-Tresor) auf Spitzbergen. Ganz im Norden von Norwegen lagern in einem riesigen unterirdischen Bankschliessfach mehr als 800'000 unterschiedliche Saatgutsamen von über 5000 Nutzpflanzen aus aller Welt. Es gibt aber auch geschlossene Städte oder verbotene Orte wie das Vatikanische Geheimarchiv. Das ist das persönliche Archiv der Päpste. Es umfasst 85 km Regale mit endlos vielen Büchern und Dokumenten (Verträge, Briefe, Ehrungen, …). Zugang erhält nur, wer eine spezielle Erlaubnis hat.
> Sich verstecken, etwas verbergen, unerkannt bleiben sind beliebte Spiele – für Kinder wichtig und spannend zugleich. Von geheimen Orten der Erwachsenen zu erfahren, ist höchst interessant – vor allem wenn in einem schmalen Buch von nur 88 Seiten so viele verschiedene Möglichkeiten dazu aufgezeigt werden. Barbara Schwaller

Titel: Die gefährlichsten Berufe der Welt
Kollation: Broschur, farb. illustr., 91 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2012
ISBN: 978-3-7607-8683-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Berufe
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Die gefährlichsten Berufe der Welt
Wer sich zu Nervenkitzel berufen fühlt, hat die Wahl Geheimagentin oder Formel-1-Pilot, Haiforscherin oder Krokodilfänger zu werden. Auch Fensterputzen ist nichts für Waschlappen. Dieser Job gehört zu den zehn risikoreichsten der Welt. Sogar Polizistinnen und Polizisten leben gefährlich: Viele sterben bei einem Auto- oder Motorradunfall im Dienst. Wer nicht ganz so strapaziös sein Brot verdienen will, ist mit Stuntman gut bedient. Auf der Gefahrenskala kommt diese Tätigkeit mit nur einem Totenkopf vergleichsweise gut weg.
> Die Berufsporträts informieren sachlich ohne zu verklären. Obwohl das Bildmaterial dezent ist und auf Voyeurismus verzichtet wird, kommt die Gefahr mit den Alarmfarben rot, orange und schwarz-gelb gut zum Ausdruck. Jedes Berufsprofil weist auf Anforderungen und Werdegang hin. Fast alle vorgestellten Berufshelden und deren Bezeichnung sind männlich. Schade, dass ein modernes Buch die Genderthematik umgeht. So werden bei der Lektüre vor allem Jungenherzen höher schlagen. Marcella Danelli