Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 8
Titel: Die Rache der schwarzen Katze und andere Sagen aus der Schweiz
Kollation: Geb., farb. illustr., 133 S.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10449-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Sagen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.05.2019
Die Rache der schwarzen Katze und andere Sagen aus der Schweiz
Wer hat an einem nebligen Tag das Geisterschiff auf dem Genfersee gesehen? Falls man es zu Gesicht bekommt, soll man schnell einen Wunsch aussprechen, da das Schiff den Menschen Glück bringt. – In Basel saust ab und an das Spalentier durch den Spalenberg und bestraft sehr neugierige Menschen. – In sternenklaren Nächten soll ein einäugiger Drache über die Alpen fliegen. – Im Napfgebiet hört man manchmal eine böse Stiefmutter aus dem Änziloch rufen: «Halt stiiiiiillllll, du dummes Kind….!» – Ein Krötenhausgeist vermag mit heilenden Kräutern die Schmerzen eines Bauern in Zelg zu lindern.
> 23 (un)bekannte Sagen aus allen Sprachregionen der Schweiz vereint das eindrückliche Familienbuch. 19 junge Künstlerinnen und Künstler wecken mit den fantasievollen, oft doppelseitigen Illustrationen in Drucktechnik bzw. den Aquarell-, Tusche- oder Farbstiftzeichnungen das Interesse leseunkundiger Kinder und geben so einen umfassenden Einblick in die Illustrationskunst der Schweiz. Sehr empfehlenswert! Martina Friedrich

Titel: Erwischt!
Kollation: Broschur, 59 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2018
ISBN: 978-3-906876-09-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Entwicklung
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Erwischt!
Die Neue macht sich lustig über Esme, und das geht gar nicht. Zudem bemüht sie sich um Fabio, für den sich Esme auch interessiert. Besonders jetzt, da ihre Freundin Magalie ans Gymnasium gegangen ist. Also entwendet Esme der Neuen, Aglaia, ihr Schminktäschlein, um sich zu rächen. Dann stiehlt sie ihrem Lehrer Zigaretten und Pfefferminzbonbons, weil er sie beim Schwänzen der Turnstunde erwischt und bestraft hat. Die gestohlenen Sachen legt Esme in einen Karton unter dem Bett, ihre Trophäenkiste. Als Aleksandras Portemonnaie weg ist, wird Esme verdächtigt, obwohl sie mit dieser Sache nichts zu tun hat.
> Katja Alves lässt Esme ihre Geschichte in flottem Erzähltempo, klarer Sprache und abwechslungsreich gestalteten Satzkonstruktionen berichten. Es ist eine Art innerer Monolog einer Oberstufenschülerin, bei dem die Gefühle nur knapp beschrieben werden und eher aus der Situation oder dem Textbau heraus abzuleiten sind. Dies ist sehr gelungen und berührend. Besonders geeignet auch für Leseungeübte. Karin Schmid

Titel: Marie und der Vogelsommer
Kollation: Geb., s.w. illustr., 174 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82165-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Vögel
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 01.10.2016
Marie und der Vogelsommer
Seit Papa Marie, Spidy und Mama verlassen hat, geht bei Marie alles schief. Zuerst müssen sie in das öde Münde umziehen, dann sind in der Schule auch noch die blöden Zicken Sarah und Konstanze: Diese zwei Mädchen machen Maries Leben fast zur Hölle. Aber da ist zum Glück noch Björn, er ist sehr nett zu Marie. Hat er etwas mit den brennenden Mülltonnen zu tun?
> Das Buch hat mir gut gefallen, weil es superspannend, lustig und ein bisschen traurig ist. Dieses Buch ist eher für Mädchen, aber Jungs können es natürlich auch lesen. Immer anfangs Kapitel gibt es einen kurzen Text über Vögel, denn es ist eine Mischung aus Kinderbuch und Sachbuch. Das Buch hat nicht viele Seiten, nur 174. Ich empfehle es für Mädchen, die viel lesen, Vögel mögen und Katzen nicht. Sophie I., 12 Jahre

Titel: Ich und der weisse Pudel ...
Kollation: Geb., s.w. illustr., 70 S.
Verlag, Jahr: Baeschlin, 2014
ISBN: 978-3-85546-276-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.02.2015
Ich und der weisse Pudel ... ... und Luis gehört auch dazu
Annas Eltern sind vielbeschäftigt und haben kaum Zeit für ihre Tochter. Drum wünscht diese sich zum Geburtstag einen Hund. Vater und Mutter sind strikt dagegen, erkennen jedoch, dass Anna geholfen werden muss. Anstatt eines Pudels nehmen sie Luis als Pflegekind in ihre Familie auf. Anna ist erst einmal enttäuscht, entdeckt aber bald, dass sie mit dem kleinen Jungen auch Spass haben kann. Doch der Knabe bleibt nicht lange bei ihnen. Zum Trost darf Anna den Pudel einer Bekannten besuchen und spazierenführen.
> In gut verständlicher Sprache und kurzen Sätzen erfahren die Lesenden, wie es ist, ohne Geschwister aufzuwachsen. Nach jedem Kapitel findet sich eine Illustration, die an eine Bleistiftzeichnung erinnert und viele lustige Details aufweist. Das Thema spricht besonders Einzelkinder an. Ob diese sich mit den Lösungen zufrieden geben werden? Monika Aeschlimann

Titel: Ulff, die Backenhörnchen und eine irre Verfolgungsjagd
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., incl. Folie, 36 x 26 cm
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-944572-07-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.02.2015
Ulff, die Backenhörnchen und eine irre Verfolgungsjagd
Das ungeheuerlich schuppige Ungeheuer Ulff hat einen unstillbaren Hunger auf Backenhörnchen. Es jagt diese mit seinem gefährlichen Lasso, das es in seinem grossen, schweren Koffer mitträgt. Verflixt! Heute hat es seinen Koffer nicht dabei. „Wo ist mein Koffer?“ Die lakonische Antwort darauf von allen, die es fragt: „Irgendwo.“ Also macht sich der tollpatschige Ulff auf eine aberwitzige Suche nach Irgendwo. Er erlebt dabei allerhand Missgeschick, denn die Backenhörnchen mit ihrem Anführer Winifred sind clever und wissen sich zu wehren. Ob es ihm wohl gelingt, sie zu fangen und zu fressen?
> Eine temporeiche, witzige Geschichte, die Ulff da erlebt. Die Illustrationen sind klar, bunt und mit vielen Details gespickt. Ein ganz spezieller Reiz liegt in einer beiliegenden Folie, die bei langsamem Ziehen über die Seiten die Illustrationen zum Leben erweckt. Zusätzlich kann der Titel als E-Book auf ein Lesegerät geladen werden. Alles in allem toll gemacht! Silvia Kaeser

Titel: Der Muffin-Club - Allerbeste Freundinnen
Reihe: Der Muffin-Club 4
Kollation: Geb., farb. illustr., 98 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2014
ISBN: 978-3-401-70419-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2014
Der Muffin-Club - Allerbeste Freundinnen und der Anti-Schüchternheits-Plan
Lin ist total schüchtern und wird bei jeder Gelegenheit rot, was ihr natürlich ziemlich lästig ist. Da hilft es auch nicht, dass der Aushilfslehrer findet, sie solle in seinem Theaterkurs mitmachen und so ihre Schüchternheit wegtrainieren. Lin heckt zuerst alleine einen Plan gegen die Theaterkursidee aus. Ob ihrer Heimlichtuerei werden die anderen drei vom Muffin-Club misstrauisch. Da vertraut Lin ihnen ihre Sorgen an. Gemeinsam stellen sie einen Plan zur Abschaffung von Lins Schüchterheit auf. Schliesslich kann sie zeigen, was wirklich in ihr steckt.
> Im vierten Band des Muffin-Club erzählt Katja Alves aus der Perspektive der schüchternen Lin. Witzig und einfühlsam schildert sie ihre Probleme. Auch ohne die drei Vorgängerbücher gelesen zu haben, lernt man die Freundinnen schnell kennen. Die Seiten sind mit comicartigen Zeichnungen in violett und rosa illustriert. Ein unterhaltsames Mädchenbuch. Karin Böjte

Titel: 1000 Gründe, warum ich unmöglich nach Portugal kann
Kollation: Geb., s.w. illustr., 174 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-82012-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Entwicklung
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.08.2014
1000 Gründe, warum ich unmöglich nach Portugal kann
Papa hat von einer Überraschung gesprochen und vielleicht erhält Filipa zu ihrem elften Geburtstag, endlich den langersehnten Hund. Doch die angekündigte Überraschung entpuppt sich als Katastrophe, denn ihr Vater will endlich mit Filipa und ihrem Bruder Nuno nach Portugal zurückkehren. Nachdem sie die Hiobsbotschaft ihrer Freundin Nele erzählt hat, hecken die beiden immer wieder Pläne aus, um den Vater umzustimmen.
> Gut verständlich ist hier die Problematik von assimilierten Ausländern aufgezeichnet, die mit ihren Kindern gerne in ihr Heimatland zurückkehren möchten. Aber auch die Verzweiflung der Kinder, die ihr soziales Netz aufgeben müssen, wird nachvollziehbar erzählt. Glaubwürdig wird die Familie als Schicksalsgemeinschaft beschrieben. Das Heimweh des alleinerziehenden Vaters lässt sich mühelos erahnen, ohne es speziell zu thematisieren. Viele hübsche Vignetten von Hunden laden jeweils zu Beginn eines Kapitels zum Weiterlesen ein. Katharina Siegenthaler

Titel: Josi und das verzauberte Niespulver
Kollation: Geb., farb. illustr., 147 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2014
ISBN: 978-3-401-70128-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.06.2014
Josi und das verzauberte Niespulver
Seit Josi mit Tante Ottilie eine Tasse Schokolade getrunken hat, muss sie immer wieder niesen. Jedes mal nach einem solchen Niesanfall passiert etwas Sonderbares: Aus dem wollenen Schal wird ein Lämmchen, oder Papas Gummibaum tanzt Samba und wünscht sich einen kleinen Kaktus als Begleitung. Der Zauber hält jeweils nur bis Mitternacht an, und die Mama und der Papa sind so mit sich selber beschäftigt, dass sie sich nur immer wieder wundern über die blühende Fantasie ihrer Tochter.
> Der Alltag eines Einzelkindes mit Schule, Hausaufgaben und liebevollen, aber sehr beschäftigten Eltern wird in den lustigen Geschichten durch das Niespulver verzaubert und so bereichert. Eine unterhaltsame und ideal unaufgeregte Bettlektüre zum Vorlesen und Selberlesen – danach kann man glückselig einschlafen und süss träumen. Barbara Schwaller