Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Der Damm
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2019
ISBN: 978-3-946593-91-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Musik, Natur
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Der Damm
Bei Tagesanbruch laufen Vater und Tochter hinunter ins Tal. Sie betrachten Tiere und Pflanzen, die bald nicht mehr da sein werden. Als sie über den fast fertiggestellten Damm gehen, denken sie an die Menschen, die früher hier musiziert haben. Sie betreten die verlassenen Häuser, wo einst getanzt und gefeiert wurde, und erfüllen sie mit ihrem Gesang und Geigenspiel. Am Abend verlassen die beiden das Tal. Bald wird dieses überflutet. Doch am Ufer des Sees und in den Menschen klingt die Musik weiter.
> In kurzen, eindringlichen Sätzen und grossartigen Bildern erzählt «Der Damm» die Geschichte von Mike und Kathryn Tickell, die den Bau des Kielder Staudamms in Northumberland und die Umsiedlung der dortigen Bewohner miterlebten. Die teils kleinformatigen, teils doppelseitigen Illustrationen in graubraun und hellem Blau versetzen die Betrachter in Englands nördlichste Grafschaft und lassen sie teilhaben am Untergang einer Welt und dem Erwachen neuen Lebens. Überaus stimmungsvoll und eindrücklich! Doris Lanz

Titel: Nautilus' Traum
Kollation: Geb., farb. illustr., unpga., 39 x 27 cm
Verlag, Jahr: Tulipan, 2016
ISBN: 978-3-86429-317-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Philosophisches
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.12.2016
Nautilus' Traum
Die ganze Welt steht unter Wasser. In leeren Städten, wo einst Menschen durch Strassen und über Brücken gingen, schwimmen nun Delfine, Mondfische, Blauwale und viele andere Meeresbewohner. Sie erfreuen sich an den berühmtesten Monumenten, die in früheren Zeiten von Menschenhand erschaffen wurden: Schloss Neuschwanstein, die Chinesische Mauer, die Sphinx von Gizeh, die Tower Bridge in London und andere mehr. Doch was erzählen die Tiere sich über die Menschen von damals?
> Dieser grossformatige Band bietet eine philosophische Reise in eine blau-grüne Zukunft. Die Illustrationen sind flächig, farblich einheitlich und erlauben einen ganz neuen Blick auf die bekannten Bauwerke. Auf den ganz durchgefärbten Buchseiten ist jeweils rechts das Bild, links der Text abgedruckt. Die Texte sind umfangreich, inhaltlich komplex und nicht für kleine Kinder geeignet. Ein Buch für Menschen mit Lust zum Philosophieren und Nachdenken, die sich in diese blaue Zukunft hineinversetzen mögen. Sandra Laufer

Titel: Der Junge, der mit den Piranhas schwamm
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 243 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2014
ISBN: 978-3-473-36872-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Entwicklung
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.04.2014
Der Junge, der mit den Piranhas schwamm
Stan Potts reisst aus, denn er ist von seinem Onkel, der eine Fischfabrik betreibt, zutiefst enttäuscht, weil dieser seine geliebten Goldfische verarbeitet. Die Schausteller vom Jahrmarkt bieten Stan eine neue Bleibe: "Stan sieht glänzend aus in seinen neuen Sachen. Er ist hager und mager, und natürlich ist er immer noch unser kleiner Stan, aber er fühlt sich bereits wie ein neuer Stan." Zusammen mit Pancho steht er am Becken und schaut den mörderischen Fischen zu. Und dann springt Stan.
> In dieser hübsch bebilderten Geschichte begleiten die Lesenden den Protagonisten auf dem Weg zu sich selbst, vorbei an Vorurteilen, Selbstzweifeln und Sehnsucht nach Vergangenem, hin zum Entdecken und Erleben von neuen Fähigkeiten und Freundschaften. Schön, dass die dabei „Zurückgelassenen“ (Onkel und Tante) in einem parallelen Erzählstrang ebenfalls in dieser poetisch-philosophischen Abenteuergeschichte verbleiben, in der alles möglich ist, wenn es denn getan wird. Katharina Siegenthaler