Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: In der Bibliothek des Bären
Kollation: Broschur, farb. illustr., 63 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2019
ISBN: 978-3-7269-0182-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Historisches
Alter: ab 10
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 08.01.2020
In der Bibliothek des Bären
Lucas zieht von Genf nach St. Gallen. Keine einfache Situation, zumal ihm die neuen Klassenkameradinnen und -kameraden in keiner Weise behilflich sind. Auf der Suche nach einer Mittagsverpflegung verirrt er sich in die Altstadt und landet in der Stiftsbibliothek. Dort begegnen ihm mit Gallus, Otmar, Wiborada und Notker Balbulus Figuren aus der Vergangenheit, die ihm die Geschichte um das Kloster und die Gründung St. Gallens erzählen.
> Mehrere ineinander verwobene Geschichten verschiedener Zeitebenen erfordern aufmerksames Lesen. Die Verschmelzung von Gegenwart und Vergangenheit, Realität und Fiktion gelingt nicht überzeugend. Ungereimtheiten wie der Umstand, dass Lucas nichts über die neue Arbeitsstelle seiner Mutter weiss, sind unrealistisch. Im Glossar werden lateinische Ausdrücke erläutert. Mit ganzseitigen, bunten Illustrationen in kräftigen Farben. Geeignet für geschichtlich sehr interessierte Jugendliche oder in der Schule mit entsprechender Vermittlung. Madeleine Steiner

Titel: Tell – mein Vater
Kollation: Broschur, farb. illustr., 79 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2018
ISBN: 978-3-7269-0129-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Familie, Historisches
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.02.2019
Tell – mein Vater
Der sonst schreibgewandte Tim (11) gibt statt eines Aufsatzes über seine Familie ein leeres Blatt ab. Auf die Anregung seiner Lehrerin, er hätte ja über seinen Vater schreiben können, sagt er, dieser sei tot. Wenn er ihn sich vorstelle, denke er an den kernigen Mann auf dem Fünfliber. Darauf erhält er den Auftrag, nach den Ferien eine Arbeit über diesen imaginären Mann abzugeben – Wilhelm Tell. Mit Hilfe eines Lexikons und der älteren zwei Schwestern stellt er sich die Taten des Nationalhelden vor. Zu dritt besuchen sie auch die Orte des Geschehens: Bürglen, Altdorf, Tellsplatte, Hohle Gasse.
> Die Ereignisse werden in Begegnung mit Beteiligten von damals gemäss der Überlieferung eindrücklich und anschaulich geschildert. Im Laufe der Erzählung wird immer wieder betont, dass die Tellsage mit historischen Tatsachen nichts zu tun habe, ja gar ein Import aus Dänemark sei. Mit aussagekräftigen Nachworten zur Auseinandersetzung mit dem Nationalhelden Tell von Beatrice von Matt und Georg Kreis. Siegfried Hold