Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 318
Titel: Der Koffer
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2020
ISBN: 978-3-7373-5704-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Flüchtlinge, Migration
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Der Koffer
Mutlos und erschöpft schleppt ein seltsames Tier seinen schweren Koffer hinter sich her. Misstrauisch fragen Vogel, Fuchs und Hase, was denn da drin sei. "Eine Tasse, ein Tisch, ein Stuhl, mein ganzes Zuhause", meint der Grüne, rollt sich zusammen und schläft gleich ein. Die Tiere glauben ihm nicht und öffnen heimlich den alten Koffer. Tatsächlich finden sie eine zerbrochene Tasse und ein Foto von seinem früheren Zuhause darin. Beschämt leimt der Fuchs das zerbrochene Stück und zusammen bauen sie ein neues Heim für den Fremden. Fehlen nur noch ein paar Tassen!
> Pointiert und mit einem Minimum an Text erzählt der Autor, wie es sich anfühlt, fremd und heimatlos zu sein. Bloss auf die paar Hauptakteure und etwas Mobiliar reduziert, erzielen die Illustrationen in nur gerade fünf Farben vor weissem Hintergrund eine grosse Wirkung. Schon kleine Kinder können nachvollziehen, wie aus anfänglichem Misstrauen Verständnis und Toleranz entstehen. Wurde zu Recht mit dem Luchs des Monats ausgezeichnet! Ruth Fahm

Titel: Eins zwei, eins zwei drei
Kollation: A. d. Korean., geb., 206 S.
Verlag, Jahr: Baobab, 2020
ISBN: 978-3-905804-98-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Aussenseiter, Sport
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2020
Eins zwei, eins zwei drei Ein Roman aus Korea
Wan-Duk scheint von Hornochsen umgeben, denen er eine reinhauen will. Meist setzt er das auch gleich in die Tat um. Bei seinem Lehrer, Dung-Ju, der sich penetrant in sein Leben einmischt, betet der ungläubige Wan-Duk stattdessen dafür, dass jenem ein baldiges Ableben bereitet werde. Doch dem beharrlichen Lehrer gelingt es, Wan-Duk aufzuwecken, ihn mit Yun-Ha zu verkuppeln und Kontakt mit Wan-Duks Mutter herzustellen. Wan-Duk lebt endlich auf und entdeckt im Kickboxen seine Leidenschaft.
> KIM Ryeo-Ryeong lässt seinen Protagonisten, den siebzehnjährigen Wan-Duk, humorvoll und schicksalsergeben aus seinem Leben erzählen, das von seinem Lehrer und seinem Kickbox-Trainer völlig verändert wird. Letzterer verschiebt extra seinen Ruhestand, um aus Wan-Duk, dem Schläger, einen Sportler zu machen. KIM gibt Einblick in die koreanische Kultur und Gesellschaft. Ein Buch über die Familie, das Erwachsenwerden, das erste Verliebtsein und die Menschen, die das Leben lebenswert machen. Kathrin Bögelsack

Titel: Wenn ich zurückkomme, ist Sommer
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., 91 S.
Verlag, Jahr: WooW Books in Atrium, 2020
ISBN: 978-3-96177-053-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd, Philosophisches
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2020
Wenn ich zurückkomme, ist Sommer
Anne kennt sich mit Pferden aus, denn ihr Vater züchtet schwere, kräftige und gute Arbeitspferde. Genau richtig, um Holz aus dem Schwarzen Wald zu ziehen. Onkel Theo braucht so ein Pferd. Weil Annes Vater keine Zeit hat, es seinem Bruder zu bringen, entschliesst sich seine Tochter dafür. Das Pferd Wilma kennt den Weg nicht, aber Anne weiss, dass dieser dem Fluss entlangführt. Gut gerüstet macht sie sich auf und will im Sommer wieder zurück sein.
> Zielbewusst, furchtlos und mit gesundem Selbstvertrauen zieht ein Mädchen mit seinem Pferd Tag für Tag weiter in die weite Welt. Jedes Kapitel erzählt von Begegnungen mit Menschen. So erhält die märchenhafte Geschichte Tagebuchcharakter, eignet sich aber auch zum Vorlesen. Bilder in rot-braun-gelb gehaltenen Farbtönen ergänzen den poetischen Text ausgezeichnet. Schwungvoll ist der Pinselstrich beim Pferd, streng ornamental z. B. bei Kleidern. Das hübsche Cover mit den eingestreuten Glanzeffekten rundet die herzerwärmende Erzählung ab. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Musse der Mäuse
Kollation: Broschur, farb., illustr., 75 S., incl. CD
Verlag, Jahr: ELIV Verlag, 2018
ISBN: 978-3-946989-11-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gedichte
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2020
Die Musse der Mäuse Gedichte
"Sieben junge Pinguine kamen in die Schulkantine." Oder: "Hoho, do Floh!" Und: "Es hühnern die Gacker." Dies sind nur wenige Beispiele aus der äusserst vielfältigen, unterhaltsamen und bisweilen nachdenklich stimmenden Sammlung lyrischer Texte und Sprachspielereien. Jeder Text ist auf der beigelegten CD vorhanden, vom Autor persönlich gelesen.
> 45 humor- und fantasievolle, tiefgründige Texte bilden den Inhalt des Büchleins. Auf den ersten Blick erscheinen viele als blanker Nonsens, auf den zweiten eröffnen sie den Lesenden ganz neue Welten. Wo sonst gibt es Fahrräder mit eckigen Reifen? Und wo kocht sich das Meer einen Fisch? Durch den ganzen Band zieht sich eine Landkarte und nimmt die Lesenden mit auf eine Reise (in die Fantasie). Liebevolle, zu den Texten passende Illustrationen ergänzen die Karte. Ein Vergnügen für alle Kinder und Erwachsenen, die Freude haben am Spiel mit der Sprache. Gut geeignet auch für den Unterricht auf der Primarstufe. Kathrin Papritz

Titel: Das Rätsel von Ainsley Castle
Kollation: A. d. Engl., geb., 314 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2020
ISBN: 978-3-499-21747-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasy
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2020
Das Rätsel von Ainsley Castle
Seit Lizzy mit ihrem Vater auf der schottischen Insel bei dessen neuer Frau wohnt, träumt sie schlecht, hat Erinnerungslücken und Schwindelanfälle. Als Lizzy auf einmal merkwürdige E-Mails kriegt, in denen teilweise genau das steht, was sie soeben getan oder gedacht hat, verdächtigt sie sofort ihre Stiefmutter. Doch zusammen mit Mack und ihrer vermeintlichen Doppelgängerin Betty findet sie heraus, dass jemand völlig Unerwartetes hinter den Texten steckt und sie ernsthaft in Lebensgefahr ist.
> Holly-Jane Rahlens vermischt gekonnt fantastische Elemente mit abenteuerlichen Begebenheiten und führt nach und nach auf eine Metaebene, in der ihre Figuren auch im Buch von einer Autorin gesteuert werden. Es geht um Erzählperspektiven und um das eigenständige Handeln von Romanfiguren – nicht zuletzt interessant für Leute, die selber gerne schreiben. Für geübte Leserinnen und Leser ein Lesevergnügen, das sie den einen oder anderen Schauer erleben lässt. Anspruchsvoll, spannend und unterhaltend. Sandra Dettwyler

Titel: Kriege gehören ins Museum
Reihe: Julie geht ins Museum
Kollation: Geb., farb. illustr., 91 s.
Verlag, Jahr: JGIM Verlag, 2020
ISBN: 978-3-9504446-8-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Historisches, Krieg
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.03.2020
Kriege gehören ins Museum Teil 1: Die Spuren der vergangenen Jahrhunderte
«Mama, erzähl mir was über Kriege», fordert die wissbegierige Julie ihre Mutter auf. In einem Museum starten sie mit dem 30-jährigen Krieg und enden mit Napoleon. Julie erfährt dabei nicht nur, wie Kriege entstehen, wie sie die heutige Kultur, Architektur, Sprache und Religion prägten, sondern auch, weshalb es wichtig ist, Kinder an der Vergangenheit teilhaben zu lassen.
> Oft in Bezug zu Österreich vermittelt die Autorin, Julies Mutter, das ernste Sujet zwar ohne unnötige Schwere, aber in informationslastigem, narrativem Stil. Auflockernd wirken kleine Rätsel, eine Zeittafel und Illustrationen, die überwiegend dem HGM, Wiens ältestem Museum, entlehnt sind. Dazu gesellen sich farbig hinterlegte Kurzporträts. Anschaulich erklärt sind historische Begriffe und Redewendungen. Julies Fazit, Kriege seien schrecklich und Religionstoleranz zu begrüssen, ist eine nicht zu vergessende Erinnerung für Gross und Klein. Der 2. Band erscheint im März und thematisiert die beiden Weltkriege. Christina Weirich

Titel: Ich will ein Schokocroissant. Sofort!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2020
ISBN: 978-3-7117-4015-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Selbstbewusstsein
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.03.2020
Ich will ein Schokocroissant. Sofort!
Prinzessin Bertie erwacht aus einem jahrelangen Schlaf. Sie verspürt einen Bärenhunger und möchte sofort ein Schokocroissant essen. Rasch steigt sie die Treppe im Turm hinab, um im Dorf eine Bäckerei zu suchen. Auf einem grossen Platz sieht Bertie Kinder spielen. Ein Junge bietet ihr an, sie zur Bäckerei zu bringen. Doch plötzlich kann Bertie nicht weitergehen. Ihre langen Haare sind in den Gassen des Dorfes hängen geblieben. Schnell schneidet der Frisör die Haare ab. Nun kann Bertie mit den Kindern in die Bäckerei gehen und für alle Schokocroissants kaufen.
> Bertie erinnert mit ihren langen Haaren an Rapunzel. Im Gegensatz zu Rapunzel wartet Bertie aber nicht auf einen Prinzen, der sie aus dem Turm befreit, sondern erfüllt sich tatkräftig selbst ihre Wünsche. Ein eitler Prinz kann die trotzige Bertie nicht beeindrucken. Die witzigen, detailreichen Illustrationen zeigen das Leben der Kinder in einem Dorf des 16. Jahrhunderts, bezogen auf das Bild „Die Kinderspiele“ von Pieter Bruegels. Martina Friedrich

Titel: Ein Kuss für Willi Wunderpus
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Edition Pastorenplatz, 2019
ISBN: 978-3-943833-34-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.02.2020
Ein Kuss für Willi Wunderpus
Willi Wunderpus ist der Schrecken im Korallenriff. Er macht sich einen Spass daraus, alle Meeresbewohner zu ärgern und sie mit seinen Streichen zu plagen. Er zertrampelt die Sandburg vom kleinen Seepferdchen, stellt dem alten Hummer ein Bein und erschreckt den kleinen Seestern, einfach nur so – bis eines Tages Willi selber einen Riesenschrecken erleben muss. Da besinnt er sich eines Besseren und will sich ändern, damit im Korallenriff alle friedlich zusammenleben können.
> Illustriert ist das Buch mit bunten, witzigen Bildern der Riffbewohner, die zwar menschliche Züge tragen, aber dennoch als Art erkennbar sind. Lustig und mit viel Komik wird diese Geschichte erzählt, über einen Protagonisten, der einsieht dass sein Verhalten anderen gegenüber falsch ist. Den Wunderpus gibt es wirklich; er hat lange, dünne Arme und wurde 2006 im Indischen Ozean entdeckt. Im Anhang ist eine kurze, sachliche Beschreibung der aussergewöhnlichen Krake. Silvia Kaeser

Titel: Das Schulhausgespenst – Wuhu findet einen Freund
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2019
ISBN: 978-3-7269-0178-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.01.2020
Das Schulhausgespenst – Wuhu findet einen Freund
Das Schulhausgespenst Wuhu schwebt wie jeden Abend durch den Schulhausgang, um nach seinen Vorstellungen Ordnung zu schaffen und den Abwart zu ärgern. An diesem Abend ist einiges anders als gewohnt. In einem Schulzimmer findet Wuhu einen inmitten all seiner Korrekturarbeiten vom Schlaf übermannten Lehrer. Und aus einem andern Zimmer sind Stimmen von Kindern zu hören, die sich anlässlich einer Lesenacht gerade einrichten für die Gutenachtgeschichte. Diese handelt von einem Stoffgespenst, das Wuhu ähnlich sieht. Die beiden freunden sich an.
> Kinder sind von Gespenstern fasziniert, obwohl sie sich ein bisschen vor ihnen fürchten. In diesem Folgeheft geht es weiter mit den Streichen des liebenswürdigen kleinen Gespenstes. Die turbulente Geschichte mit vielen Dialogen wird in zügigem Tempo gut verständlich erzählt. Mit passenden farbigen Illustrationen voller Einzelheiten. Gut geeignet zum Selberlesen oder Vorlesen – ideal für eine Lesenacht! Madeleine Steiner

Titel: Das Neinhorn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-51841-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.12.2019
Das Neinhorn
Die Einhornfamilie lebt im hübschen Herzenwald. Dort sind alle so verzückt und glücklich, dass sie immerzu in Reimen sprechen, den ganzen Tag nur gezuckerten Glücksklee fressen und stundenlang mit güldenen Feen über Regenbogen rutschen. Dem kleinen NEINhorn stinkt das alles aber gewaltig. Seit es auf der Welt ist, sagt es darum schlicht und einfach immer "Nein!". Eines Tages hat es endgültig genug von all der Glückseligkeit rundum und bricht auf, um Neues zu entdecken. Unterwegs begegnet es einem schwerhörigen Waschbären, einem Bernhardiner, dem alles egal ist, und einer sehr widerspenstigen Prinzessin. Jetzt kann der Spass beginnen!
> Marc-Uwe Kling, der mit seiner Känguru-Triologie Erfolge feierte, ist ein grandioses Kinderbuch gelungen. Aberwitzig, wie das kleine NEINhorn zusammen mit KönigsDOCHter, NaHund und WasBär zum Teil seitenlang streitet, motzt und widerspricht, was das Zeug hält. Die herrlich witzigen Illustrationen runden dieses überaus gelungene, wunderbar freche Buch ab. Stefanie Stanisz

Titel: 14000 Meilen über das Meer
Kollation: A. d. Poln., geb., farb. illustr., 88 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-6014-4
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Reisen
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2019
14000 Meilen über das Meer Mit dem Kajak über den Atlantik
Im Oktober 2010 startet Aleksandar Dobas seine erste Kajakreise über den Atlantik. Vorher hat er das Abenteuer minutiös geplant. Er hat ein spezielles Kajak bauen lassen, das sich wieder aufrichtet, wenn es kentert. Es ist auch besonders gross, da er Nahrung und Ausrüstung für mehrere Monate mitnehmen muss. In Dakar sticht Aleksandar in See. Nun ist er meist auf sich allein gestellt. Um sich gesund zu erhalten, trainiert Aleksandar täglich die Körperteile, die beim Paddeln nicht gebraucht werden. Auf seiner langen Reise fordern Wind, Wetter und die Meeresströmungen den Mann immer wieder heraus.
> Die mit Schabkartontechnik gestalteten Bilder sind in blau, schwarz und weiss gehalten und meist fein ausgearbeitet. Sie wirken in ihrer Besonderheit und mit dem Spiel des Kontrastes sehr einprägsam. Dieser Bericht nimmt die Lesenden quasi mit auf die Reise und lässt sie – mit Erklärungen – an Aleksandars Auseinandersetzungen mit der Natur, Technik und sich selbst teilhaben. Karin Schmid

Titel: Weisst du, wie unser Essen entsteht?
Kollation: Geb., farb. illustr., 123 S.
Verlag, Jahr: Circon, 2019
ISBN: 978-3-8174-2373-6
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2019
Weisst du, wie unser Essen entsteht? Lebensmittel und ihre Herstellung
Was ist gesunde Ernährung? Woher kommen unsere Früchte und wie werden sie haltbar gemacht? Wie entsteht Palmöl, und warum wird dafür der Regenwald zerstört? Auf 119 Seiten nimmt sich das Buch einer riesigen Palette von Fragen und Fakten rund um die Themen Ernährung, Lebensmittel, Entstehung, Herstellung und Konsumation an.
> Nach einem kurzen Inhaltsverzeichnis folgen die farblich voneinander abgetrennten Kapitel. Die einzelnen Fragen werden in kindgerechter Sprache beantwortet und sind mit vielen Farbfotografien ergänzt. Zusätzliche Hinweise, Tipps und Rezeptideen grenzen sich grafisch vom restlichen Text ab. Die Lesenden werden auf diverse Gütesiegel hingewiesen, an welchen u. a. nachhaltige, biologische oder gentechfreie Lebensmittel erkannt werden können. Auch erhalten sie Hinweise, wie klimafreundlich und umweltbewusst eingekauft werden kann. Ein informatives Sachbuch, das einen Überblick über unsere Lebensmittel gibt. Für detailliertere Infos müssten zusätzliche Bücher beigezogen werden. Annina Otth

Titel: Nina
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 133 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2019
ISBN: 978-3-95470-211-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Kindergarten, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.11.2019
Nina Ein grandioses letztes Jahr im Kindergarten
Für Mama und Papa ist Nina das wunderbarste Kind der Welt. Sie möchte aber viel lieber der gefährlichste Schneeleopard sein. Wenn sie ganz früh aufstehen muss, kann sie auch richtig böse werden. In der Gruppe der Bärenkinder erlebt Nina ihr letztes Kita-Jahr: Sie tauscht mit Papa Geburtstag, übernachtet beinahe bei ihrer Freundin, besucht tapfer den Schwimmkurs, feiert "Lucia" oder probiert aus, wie schlecht es sich anfühlt, zu flunkern und zu stibitzen. Nach den Sommerferien ist Nina bereit für ihren ersten Schultag. Ihr Plüschleopard bleibt daheim, sie wird ihm alles erzählen.
> Die Autorin spürt genau, was ein fünfjähriges Kind beschäftigen kann. Die Erlebnisse ihrer sympathischen, dickköpfigen Protagonistin sind so lebensnah erzählt, dass sich viele Kinder darin wiedererkennen werden. Längst nicht alles gelingt Nina in ihrem letzten Vorschuljahr auf Anhieb, aber sie lernt – auch dank ihren verständnisvollen Eltern – eine Menge über sich und andere. Als Vorlesebuch sehr empfehlenswert! Doris Lanz

Titel: Ein Stern strahlt in der dunklen Nacht
Kollation: Geb., farb. illustr., 215 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-55391-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.11.2019
Ein Stern strahlt in der dunklen Nacht Geschichten, Lieder und Gedichte zur Weihnachtszeit
Wenn die Tage immer kürzer werden und es draussen kalt und windig ist, wird es höchste Zeit für gemütliche, gemeinsame Stunden mit einem dicken Buch auf dem Sofa oder vor dem Kamin. In diesem Buch ist das Angebot riesig: Tannenduft und Sternenschein, Engel, Wichtel und Nikoläuse, Äpfel, Nüsse und Lebkuchen, Schafe, Esel und Weihnachtsmänner, das Kind in der Krippe und schliesslich Abschied und Neubeginn. All das und noch viel mehr gibt es in alten und neuen Liedern, bekannten und noch nie gehörten Gedichten und Geschichten zu entdecken.
> Das wunderbar humorvoll und grosszügig illustrierte Buch überzeugt durch eine wahre Fülle an Geschichten, Liedern und Gedichten. Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass das Buch Kinder und Erwachsene nicht nur durch die Advents- und Weihnachtszeit begleitet, sondern mit einem Kapitel zum Herbst anfängt und mit Texten und Liedern zum Jahreswechsel ausklingt. Wunderbar! Stefanie Stanisz

Titel: Mauerblümchen
Kollation: Geb., 156 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2009
ISBN: 978-3-499-00071-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gegenwart, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.11.2019
Mauerblümchen
Berlin, November 1989. Die Mauer ist seit zwei Wochen offen. Mollys Rückreise in ihre Heimatstadt New York steht kurz bevor. Vorher will sie noch das Geburtshaus ihrer Mutter in Ostberlin besuchen. In der S-Bahn lernt sie Mick kennen, Mick aus der DDR. Es ist Liebe auf den ersten Blick, doch auch nach dem Mauerfall bleiben viele Unterschiede zu überwinden.
> Das Zielpublikum dieses Romans ist zu einer Zeit geboren, als das geteilte Deutschland bereits Geschichte war. Umso wichtiger ist es, dass Texte wie „Mauerblümchen“ in den Schulunterricht einbezogen werden. Holly-Jane Rahlens ist wie die Protagonistin Molly US-Amerikanerin und lebt seit 30 Jahren in Berlin. Die Wende hat sie hautnah miterlebt, was sicher wesentlich dazu beiträgt, dass Mollys Geschichte so authentisch wirkt. Für Berlinkenner ein besonderer Leckerbissen ist der Stadtplan mit eingezeichneter S-Bahn Linie vorne im Buch – bei jedem Kapitel wird ersichtlich, an welchem Streckenpunkt sich das Mädchen gerade befindet. Sandra Dettwyler

Titel: Der kleine Vampir
Reihe: Der kleine Vampir 1
Kollation: CD. Lesung, ca. 231 Min., 3 CDs
Verlag, Jahr: Argon Hörbuch, 2019
ISBN: 978-3-8398-4199-0
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.10.2019
Der kleine Vampir
Wieder einmal ist Anton (9) am Samstag allein in der Wohnung und schaut fern. Seine Eltern sind ausgegangen. Doch auf einmal ist ihm mulmig zumute. Etwas ist anders als sonst. Endlich traut er sich, in sein Zimmer zu gehen, und entdeckt dort einen Vampirjungen. Die beiden unterhalten sich und Rüdiger, der kleine Vampir, verspricht, eine Woche später wiederzukommen. Dann will er Anton sein Zuhause zeigen und nimmt ihn mit in die Gruft. Völlig unerwartet steigt Rüdigers Tante verspätet aus ihrem Sarg, und nur knapp schaffen sie es, Anton vor ihr zu verstecken. Bald schon steht das nächste Abenteuer an: Antons Eltern wollen Rüdiger kennen lernen.
> Katharina Thalbach kostet die Geschichte mit ihren liebevoll-schaurigen Anteilen wunderbar aus. Sie verleiht Rüdiger eine rauchige, warm klingende Stimme, die einerseits an seine gruselige Herkunft erinnert und andererseits an sein gutes Herz. Anton hingegen klingt ein bisschen gedrückt, was seine Unsicherheit gut widerspiegelt. Ein Hörvergnügen! Karin Schmid

Titel: Dünnes Eis
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 75 S.
Verlag, Jahr: Gabriel, 2019
ISBN: 978-3-522-30529-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Umweltprobleme
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2019
Dünnes Eis Was braucht die Welt, damit sie hält?
Der Titel des Buches verrät bereits die ganze Problematik. Gletscher und Eiskuppen schmelzen unter dem Einfluss der menschgemachten Klimaerwärmung. Vieles, das während Jahrmillionen entstanden ist, vernichtet der Mensch innerhalb weniger Jahrzehnte. Optische Beweise liefern die grossformatigen Farbaufnahmen aus dem Weltraum untrüglich, neben kleineren, aber ebenso aussagekräftigen Bildern aus geringerer Höhe. In der Regel berichten Doppelseiten über das Abbrennen des Regenwalds zugunsten von Palmölplantagen oder Weideflächen, das tonnenweise Aufschütten von Sand für völlig unnütze Inseln; langsam versinkt Venedig, Korallenriffe bleichen aus, der Kilimandscharo steht ohne Eiskuppel, der einst riesige Aralsee ist zur Pfütze verkommen.
> Ausser den Bildern bietet parallel eine Seite interessante und erschütternde themenbezogene Zahlen. Das Buch übermittelt eine anschauliche Anklage, wie weit die Menschheit es mit ihrer Gewinn- und Genusssucht gebracht hat: Vieles ist unwiederbringlich verloren! Siegfried Hold

Titel: Reise in den Schlummerdschungel
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0769-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2019
Reise in den Schlummerdschungel
Wenn Elisa nicht schlafen kann, geht sie hinaus in den Schlummerdschungel. Sie steigt durch ihr Kinderzimmerfenster und kriecht mit einer kleinen Laterne ins Dunkelholz hinein. Sie hat dort keine Angst und sucht nach allem, was die Nacht versteckt. Als sie auf Ameisenbär Estebaldo trifft, der auch noch nicht schlafen kann, ziehen sie zusammen weiter. Wie wunderbar der riesige Sternenhimmel funkelt. Die beiden schauen hinauf, bis sie müde werden.
> Dieses südamerikanische Bilderbuch ist eine kleine, poetische Reise in die Welt der Nacht. Die ausdrucksstarken Tusche-Illustrationen sind in ganz dunklen Farben gehalten. Als Farbtupfer leuchten Elisa und allerlei exotische Tiere und Pflanzen aus dem Dunkeln heraus. Der Text ist sehr kurz, stellt Fragen und lässt die Betrachtenden selber entdecken, wer da alles im Unterholz schlummert. Eine Geschichte, um müde zu werden und sich von der immer schwärzer werdenden Dunkelheit faszinieren zu lassen. Mit ausklappbarer Sternenhimmel-Seite. Sandra Laufer

Titel: Familie Flickenteppich – Wir ziehen ein
Reihe: Familie Flickenteppich 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 213 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2019
ISBN: 978-3-7891-0969-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2019
Familie Flickenteppich – Wir ziehen ein
Ein Flickenteppich wird zum Symbol für die Bewohner eines Mehrfamilienhauses. Denn genauso zusammengesetzt und bunt, wie der Teppich ist, präsentiert sich auch die Hausgemeinschaft der Nr. 11. Emma und ihre zwei Geschwister sind mit ihrem Vater erst gerade eingezogen. Die Zwillinge Aylin und Tarek wohnen mit ihrer Mutter schon länger da. Die Kinder finden schnell zueinander und versuchen bald, gemeinsam das Rätsel um den unsichtbaren Nachbarn aus dem Erdgeschoss zu lösen.
> Stefanie Taschinski erzählt im Auftaktband einer neuen Reihe alltagsnah und warmherzig von Freundschaft, den Problemen alleinerziehender Eltern und von einer Hausgemeinschaft, die zusammenhält. Der Roman mit dem farbenfrohen Cover kommt in bester Aufmachung daher und bietet zusammen mit den malerischen Illustrationen im Buch gute Identifikationsmöglichkeiten für Mädchen und Jungs. Die Alltagsgeschichten in lebendig gehaltener Sprache, erzählt aus Sicht der 8-jährigen Emma, laden auch zur gemeinsamen Lektüre ein. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wem gehört der Schnee?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10420-6
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2019
Wem gehört der Schnee?
In Jerusalem fällt der Schnee auf den Felsendom, die Kirchtürme und die Klagemauer. Samir, Mira und Rafi spielen in ihrer Gasse. Jedes Kind will den kostbaren Schnee für sich allein haben. Sie streiten sich darüber, wessen Gott ihn gemacht hat, und bringen ein wenig Schnee in die Moschee, die Kirche und die Synagoge. Doch der Schnee schmilzt, denn – so sagen es Imam, Priester und Rabbi übereinstimmend – er hat ein Geheimnis: Er lässt sich nicht festhalten. Die Kinder sind traurig, doch bald schneit es erneut. Jetzt ist genug Schnee für alle da.
> Doppelseitige, in der Technik der Mixed Media angefertigte Illustrationen zeigen die kulturelle Vielfalt Jerusalems. Inspiriert von Lessings Ringparabel nimmt die Autorin die Frage nach der „wahren Religion“ auf und formuliert ein sorgsames Plädoyer für Verständnis, Toleranz und Frieden. Dabei dient der Schnee als religiöse Metapher: Er ist für uns alle da; sein Geheimnis können wir so wenig beweisen wie dasjenige Gottes. Wir können es nur erfahren. Doris Lanz

Titel: Charlie kriegt die Flatter
Kollation: Geb., s.w. illustr., 228 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2019
ISBN: 978-3-570-17626-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krankheit, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Charlie kriegt die Flatter
Beim ersten Mal, als es passiert, verwandelt sich Charlie in eine Spinne, beim zweiten Mal in eine Taube und beim dritten Mal in einen Floh. Doch weshalb? Zusammen mit seinen drei besten Freunden versucht er die Ursache für seine Verwandlungen herauszufinden. Die Zeit drängt, denn bald findet die Schulaufführung statt, während der ein derartiger Zwischenfall nicht passieren darf.
> Rasch stellt sich heraus, dass Charlies Reaktionen im Zusammenhang mit Stress, Angst und Sorgen stehen. Trotz dieser ernsthaften Thematik erzählt Sam Copeland äusserst witzig und locker. Die Krankheit von Charlies Bruder spielt auf den ersten Blick nur am Rande eine Rolle, stellt sich gegen Ende allerdings als zentrales Element heraus. Während seiner Erzählung befindet sich der Autor permanent im Dialog mit den Lesenden, wendet sich in Fussnoten und einem Zwischenkapitel an sie oder beantwortet ihre Fragen. Ein grosser Lesespass, frisch und frech, mit gut getarnter Tiefgründigkeit. Sandra Dettwyler

Titel: Der kleine Prinz
Kollation: A. d. Ital., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2019
ISBN: 978-3-95854-141-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klassiker, Märchen
Alter: ab 4
Bewertung:
kontrovers
Rezension publiziert: 26.09.2019
Der kleine Prinz
"Man sieht nur mit dem Herzen gut ..." Wer kennt es nicht, das berühmte Zitat aus Antoine de Saint-Exupérys Werk "Der kleine Prinz". Fast ein jeder ist vertraut mit dem kleinen Kerl, der sich von seiner Rose trennt, um die Welt zu erkunden. Auf seiner Reise besucht er mehrere Himmelskörper mit ihren seltsamen Bewohnern, bis er schliesslich in der Wüste Sahara auf den Piloten trifft.
> Es ist nicht einfach, die tiefsinnige Geschichte des kleinen Prinzen so zu vereinfachen, dass der Reiz des Textes mit seinen Rätseln und Symbolen erhalten bleibt. In der Nacherzählung von Agnès de Lestrade musste einiges an Inhalt geopfert werden, um den Text zu verknappen (z. B. Riesenschlange und Elefant). Auch der Urheber wird nicht genannt. Das Erzählte knüpft wegen vieler abstrakter Wörter kaum an die Erlebnis- und Gedankenwelt kleiner Kinder an. Die argentinische Bilderbuchkünstlerin Valeria Docampo aber hat das Bilderbuch mit ihren sanft getönten, malerischen Bildern richtig schön illustriert. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die Gäng vom Dach
Kollation: Geb., farb. illustr., 160 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2019
ISBN: 978-3-7641-5141-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 19.08.2019
Die Gäng vom Dach
Wolle Waschbär, Marder Ecki und Eule Lulu befreien Knolle Kaninchen aus seinem Käfig auf dem Balkon im ersten Stock. Nun wird den Wildkaninchen im Park ein Besuch abgestattet, womit ein aufregendes Abenteuer beginnt, bei dem "Die Gäng vom Dach" U-Bahn fährt, ins Kunstmuseum eindringt und es mit Wildschweinen zu tun kriegt.
> Die Tiere sind schlagfertig und frech, aber auch hilfsbereit und mutig. Die farbenfrohe Gestaltung und die angenehme Schriftgrösse wiegen nicht auf, wie schleppend das Geschehen in der ersten Hälfte des Buches vorangeht. Fahrt nimmt die Handlung erst ab dem Moment auf, als die Kaninchenkinder verschwinden und deren Verfolgung aufgenommen wird. Originell hingegen sind die fünf Einschübe, in denen aus Sicht der Menschen Beobachtungen beschrieben werden, die diese herrlich unwissend zeigen. Für Kinder, die es tierisch turbulent mögen, zum Selberlesen geeignet. Sandra Dettwyler

Titel: Der blaue Stein
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-359-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Der blaue Stein
Oli hat einen wunderbar blauen Kieselstein gefunden. Er nimmt ihn mit, weil er das Gefühl hat, ihn irgendwann brauchen zu können. Auf seinem Weg trifft er ein Wildschwein, einen Wolf und drei Zwerge. Sie alle raten ihm, den scheinbar unnützen Stein wegzuschmeissen. Schliesslich begegnet Oli einem weinenden Mädchen, dessen Puppe ein Auge verloren hat. Oli schenkt ihm den perfekt passenden Kieselstein und setzt seinen Weg mit einem roten Haarfaden der Puppe fort. Dieser weist auf ein zweites Oli-Buch hin.
> Die 2011 erstmals erschienene, mit feinen, traumhaften Aquarellbildern illustrierte Geschichte ist einfach aufgebaut und mit ihrer klaren Aussage leicht verständlich: Selbst Unscheinbares hat seinen Wert, und wer unbeirrt seinem Gefühl folgt, kann Gutes bewirken. Oli, eine Art Wichtel oder Blumenmännchen, ist kleiner als Puppe und Zwerge und winzig gegenüber den etwas bedrohlichen Tieren. Doch seine innere Stimme bringt ihn ans Ziel und sein Geschenk beglückt ihn ebenso wie das getröstete Kind. Doris Lanz

Titel: Die geheimnisvolle Welt des Leonardo Da Vinci
Reihe: Kinder entdecken berühmte Leute
Kollation: Geb., farb. illustr., 36 S.
Verlag, Jahr: Kindermann, 2019
ISBN: 978-3-934029-75-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Biografisches, Kunst
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2019
Die geheimnisvolle Welt des Leonardo Da Vinci
Mit seinen Ideen war er der Welt weit voraus: Leonardo da Vinci, verstorben vor 500 Jahren, war das Universalgenie der Renaissance. Er erfand den Füllfederhalter, einen Taucheranzug, ein U-Boot, ein Auto und einen Roboter. Erst Jahrhunderte später wurden einige seiner Visionen nach seinen Skizzen gebaut. Doch wirklich legendär wurde der Künstler vor allem als Schöpfer der "Mona Lisa", dem weltberühmtesten Ölgemälde überhaupt.
> Christine Schulz-Reiss zeigt im zweiten Band der Reihe "Kinder entdecken berühmte Leute" einige Begebenheiten aus dem Leben des grossen Meisters. Sie erzählt präzise und bildhaft. Wegen einiger nicht erklärter Begriffe (Reiterstandbild, Konventionen, anatomische Untersuchungen etc.) ist der Text teils anspruchsvoll. Etwas Vorwissen ist hilfreich. Begleitet wird das Geschriebene mit seitengrossen Illustrationen von Paolo Friz. Sein malerischer Stil, der Umgang mit Licht und seine unterschiedlichen Perspektiven verleihen dem Buch eine ganz besondere Strahlkraft. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Mauerpost
Kollation: Broschur, 334 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2019
ISBN: 978-3-570-31253-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.05.2019
Mauerpost
Berlin 1988: Ihre Grosstante Christa vermittelt Ines (13) aus Westberlin einen Briefkontakt nach Ostberlin. Ines' Mutter Marion kommt aus der DDR, spricht aber nie über ihre Zeit in diesem Land. Ines' Grossmutter Ursel (Mutter von Marion) lebt in Ostberlin im gleichen Wohnblock wie Julia (15). Diesem unbekannten Mädchen schreibt Ines nun ihren ersten Brief. Begeistert antwortet Julia. Christa besucht Ursel regelmässig und spielt dabei die Brieftaube, die die Briefe der beiden Mädchen überbringt. Ines schreibt über ihre schwierige Beziehung zu Marion. Von Julia erfährt Ines, dass ihre Mutter vor ihr schon einmal schwanger war. Die beiden Mädchen gehen dieser Geschichte nach und machen eine unglaubliche Entdeckung.
> Die zwei Autorinnen, die 1988 etwa so alt waren wie ihre Protagonistinnen, lassen in ihren Briefen die Atmosphäre der damaligen Zeit aufleben. Sie haben einen fesselnden und äusserst berührenden Briefroman zum Thema deutsch-deutsche Geschichte und Zwangsadoption erschaffen. Karin Schmid

Titel: Harvey mit den vielen Hüten
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2019
ISBN: 978-3-522-45879-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Sozialer Umgang
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Harvey mit den vielen Hüten
Harvey, der Hase, sammelt verlorene Hüte. Um sich besonders behütet zu fühlen, trägt er alle aufs Mal. Da weht ein Windstoss sie davon. Er macht sich auf die Suche nach ihnen, doch die Hüte haben bereits Verwendung gefunden: als Vorratsbehälter, als Schaukel, als Waschbecken. Der Hase überlässt sie den Findern, da er ja noch viele hat. Beim letzten passiert eine Wendung: Offensichtlich als Dank ist er mit Rüben gefüllt.
> Die Geschichte ist schlicht erzählt, mit sich ähnlich wiederholenden Dialogen zwischen den Tieren. Die grosszügigen, doppelseitigen Illustrationen beschränken sich auf das Wesentliche. Fröhliche Farben unterstreichen die unbeschwerte Gutmütigkeit des Hasen. Das Thema der Freigebigkeit ist angesagt, und es liesse sich weiterrätseln, wie Hüte sonst noch eingesetzt werden könnten. Ein wohltuendes Buch für die Jüngsten. Eveline Schindler

Titel: Der Zaubergarten – Geheimnisse sind blau
Reihe: Der Zaubergarten 1
Kollation: Broschur, illustr., 221 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2019
ISBN: 978-3-7373-4142-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Magisches
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2019
Der Zaubergarten – Geheimnisse sind blau
Der Garten ihrer Grosseltern ist ein wahres Paradies für die 9-jährige Tilda und ihre Freundin Anni. Trotz strengen Verbots klettern die beiden Mädchen über die hohe Gartenmauer auf das Gelände des geheimnisvollen Nachbarn, Herrn Bovist. Was sie dort erwartet, übertrifft alles: eine weitläufige, verwilderte Gartenanlage mit einem grossen Gewächshaus. Durch einen unglücklichen Zufall entwendet Tilda ein Pflänzchen, ohne von dessen magischer Wirkung zu wissen.
> Mit diesem ersten Buch einer ganzen Reihe ist Nelly Möhle ein magisches Debüt gelungen. Dabei bedient sie sich einer detailreichen und gut verständlichen Sprache. Ganz nebenbei wird beim Leser das Interesse für Pflanzen und deren Wachstum geweckt. Einfühlsam schildert die Autorin zudem die Entstehung neuer Freundschaften und die teilweise problematische Geschwisterbeziehung. Ein abwechslungsreicher und packender Mädchenroman. Annina Otth

Titel: Aima
Kollation: A. d. Dän., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kullerkupp, 2018
ISBN: 978-3-947079-08-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Fremde Welten
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Aima
Aima ist ein grönländisches Mädchen. Schon bald kommt sie in die erste Klasse und überlegt fleissig, was sie einmal werden möchte. Doch wenn man sich für Hunde, Nagellack, Fussball, Schafe züchten, Angeln und mehr interessiert, ist eine Entscheidung schwierig. Und eigentlich will Aima lieber klein bleiben, Spiele erfinden und ihre Zeit mit den Grosseltern verbringen.
> Die Autorin ist eine bekannte grönländische Malerin, die erstmals ein Bilderbuch vorlegt. Mit überschäumender Fantasie erzählt sie von einer Kindheit in Grönland. Auch wenn dieses Land fremd erscheint, so überwiegen doch die Gemeinsamkeiten mit Kindern hierzulande. Die Collagenbilder aus Fotos und Zeichnungen sind lustig und abwechslungsreich. Aima und ihre Fantasiewelt stehen im Mittelpunkt, von den Erwachsenen sieht man nur die Beine. Der Text ist ziemlich lang und spiegelt die Gedankengänge des kleinen Mädchens wider. Es hat auch Erklärungen zu grönländischen Eigenheiten. Ein originelles Bilderbuch aus dem hohen Norden. Sandra Laufer

Titel: Der Nussknacker
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag., mit Soundteil
Verlag, Jahr: Prestel, 2018
ISBN: 978-3-7913-7315-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Märchen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Der Nussknacker Ein Musik-Bilderbuch zum Hören
Zimt, Ingwer und Schokoladenduft wabern durchs festlich geschmückte Haus. Patenonkel Drosselmeyer überrascht Clara mit vier Tänzerinnen und einem Nussknacker. Als Clara sich um Mitternacht nochmal unter den Weihnachtsbaum schleicht, erwachen die Figuren plötzlich zum Leben.
> Die Adaption hält sich bis auf den Einstieg eng an die Vorlage Tschaikowskys und entführt Leser und Zuhörer ins Reich der Zuckerfee. Zehn Buttons spielen die bekannten Stücke aus dem berühmten Ballett – zwar in guter Qualität, jedoch leider nur kurz (unter 10 Sekunden). Dafür findet sich am Ende eine knappe Erklärung zu jedem Anspiel, was die Musik ausdrückt und wie dies durch Instrumente umgesetzt wird; ergänzend dazu Glossar sowie Kurzbiografie des russischen Komponisten. Die lieblichen Gesichter in den opulenten und wunderbar gezeichneten, detaillierten grossformatigen Bildern erinnern an Babuschkas, die Figuren an Tänzer. Auch ausserhalb der Weihnachtszeit wird die berühmte Geschichte die Leser bezaubern. Christina Weirich

Titel: Dieses Buch auf keinen Fall ablecken!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2018
ISBN: 978-3-522-45866-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biologie
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Dieses Buch auf keinen Fall ablecken!
Mimi ist eine Mikrobe. Sie ist klein. So klein, dass man sie nur unter dem Mikroskop sehen kann. Mimi wohnt in diesem Buch. Doch sie hat Lust auf eine Abenteuerreise und lernt andere Mikroben und ihre Aufenthaltsorte kennen: Rosa wohnt auf einem Zahn, Dieter in einem T-Shirt und Fred in einem Bauchnabel. Wie sieht es dort aus und was machen die Mikroben dort? Und wie spricht man ihre komplizierten lateinischen Namen aus?
> Mittels Mikroskop-Fotos tauchen die Kinder hier in eine unbekannte Welt ein. Das Mitmach-Buch (man schickt die Mikroben immer mit einem Fingertipp aufs Papier an die nächste Station) ist witzig aufgebaut. Die gezeichneten, comicartigen Figuren sprechen in Sprechblasen, wandern durch die Mikroskop-Fotos oder durch gezeichnete Seiten. Die Betrachtenden werden direkt angesprochen und zum Mitmachen aufgefordert. Ein gut gemachtes Buch, das das Thema für die Kleinen lustig und verständlich darstellt; Glossar mit Erklärungen auf der letzten Seite inbegriffen. Sandra Laufer

Titel: Laufrad, mein Laufrad
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2019
ISBN: 978-3-407-81227-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Laufrad, mein Laufrad
Ein kleines Mädchen erkundet mit seinem neuen gelben Laufrad und dem blumenverzierten Helm die Welt. Es flitzt an Hunden und Tauben vorbei, bringt Omas und Opas vor Glück zum Weinen, läuft über Koppeln und trifft sich mit anderen (Fahr-)Radfahrern. Sogar in den Träumen wird es von seinem gelben Laufrad begleitet. Doch insgeheim wünscht es sich ein anderes Fortbewegungsmittel …
> Kleine Kinderhände sind erfreut über die handliche Grösse des kartonierten Bilderbuches. Der vierzeilige Reim ist passend in die doppelseitigen, bunten Illustrationen integriert. Die Kinder werden durch das Laufrad direkt angesprochen und kennen bestimmt die eine oder andere Situation aus ihrem Alltag. Fantasie und Realität vermischen sich (ein Einhorn steht mit Pferden auf der Koppel, eine Fee erscheint im Traum), wobei das Schattenmonster unter Umständen beängstigend wirken kann. Annina Otth

Titel: Nachgefragt: Menschenrechte und Demokratie
Reihe: Nachgefragt
Kollation: Broschur, illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8988-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Politik, Rechte
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Nachgefragt: Menschenrechte und Demokratie Basiswissen zum Mitreden
Jeder Mensch hat das Recht auf ein freies, sicheres und glückliches Leben. Was bedeutet das, bzw. wo beginnt dies genau? Beim Staat oder bereits in der Familie? Zu den Rechten gehören aber auch die Pflichten; das Recht auf Bildung ist beispielsweise verbunden mit der Schulpflicht.
> Bezugnehmend auf die Demokratie sowie darauf, wie sie entstand und warum sie die geeignetste Form ist, Menschenrechte zu schützen, stellt die Autorin kurz und prägnant in acht Kapiteln diese Rechte vor. Die Sprache ist gut verständlich, komplizierte Gesetzestexte werden auseinandergenommen und mit einem anschaulichen Beispiel jugendgerecht in den Alltag übersetzt. Dabei werfen die Texte immer wieder Fragen auf, die zum Diskutieren und Philosophieren anregen. Abgerundet wird das Buch durch die allgemeine Erklärung der Menschenrechte sowie ein Glossar und Adressen. Geeignet ab Ende Primarschule, auch für interessierte Eltern. "Nachgefragt" erscheint als Serie mit Themen wie z. B. Fake news und Politik. Christina Weirich

Titel: Der Tag, an dem die Sonne nicht wollte
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aracari, 2019
ISBN: 978-3-907114-04-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Sonne
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.04.2019
Der Tag, an dem die Sonne nicht wollte
Eule ist die ganze Nacht umhergeflogen und kehrt müde, erschöpft und schlaftrunken heim. Ohne es zu merken, landet sie auf einem Dachboden. Sollte nicht längst die Sonne aufgehen? Im Dunkeln flattert sie umher und sucht in allen Ecken nach Licht. Wo schläft die Sonne? Bleibt es jetzt immer düster? Kann die Welt ohne Sonne sein? – Ob es Eule wohl gelingt, die Sonne wieder herzuzaubern?
> Mirjam Enzerink, eine niederländische Kindergärtnerin, schreibt in einfachen, kurzen Sätzen eine philosophisch herzerwärmende Freundschaftsgeschichte. Eule wird von Peter-Paul Rauwerda ausdrucksstark grossflächig und farbenfroh dargestellt. Mit hellen, warmen Farben verdrängt zum Schluss die aufgehende Sonne die Dunkelheit der Nacht. Ein Bilderbuch für kleine und grosse Philosophen. Kathrin Kaufmann

Titel: Vögel der Nacht
Kollation: Geb., farb. illustr., 52 S.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2019
ISBN: 978-3-942795-75-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Aussenseiter
Alter:
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2019
Vögel der Nacht Acht absonderliche Nachtgeschichten
Eine Rabenmutter lebt allein in ihrer Einraumwohnung, die vollgestopft ist mit Wohlstandsmüll. In dem anonymen Neubaublock lernt sie zufällig Adam kennen und beginnt mit ihm ein Verhältnis. Eines Tages bringt sie in dieser Wohnung allein einen Sohn zur Welt. Doch er weckt keine Muttergefühle in ihr, und sie beschliesst, „den namenlosen rotgeschrienen Rest aus ihrem Bett ... an Ort und Stelle zu entsorgen“. – Der komische Kauz findet keinen Kontakt zu seinen Mitmenschen. Seit wann? „Es muss während eines mittelschweren Winterblues gewesen sein, … als niemand mehr anrief, um sich nach seinem Ergehen zu erkundigen.“
> In den Gedichten und Prosatexten über acht Vögel der Nacht offenbart sich den Lesenden schonungslos die unergründliche Gedankenwelt von sehr einsamen Nachtgestalten, die zu dramatischen Handlungen fähig sind. Mehrdad Zaeri zeigt in den surrealistisch anmutenden Illustrationen seine Interpretation der Nachtvögel. Das hintergründige Buch spricht die Fantasie von Erwachsenen an. Martina Friedrich

Titel: Professor Albert und das Geheimnis der Quantenphysik
Kollation: A. d. Katalan., geb., farb. illustr., 44 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2019
ISBN: 978-3-95728-226-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Experimente, Physik
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2019
Professor Albert und das Geheimnis der Quantenphysik
Physik? Klar! Aber Quanten? Keine Angst, Professor Albert erklärt uns schrittweise die Welt dieser winzigen Energieteilchen. Dabei geht es um Atome, Licht, das Periodensystem, Radioaktivität und das CERN. Es werden Gedankenexperimente gemacht wie „Warum kann Musik Mauern durchdringen, ein Ball aber nicht?“ oder „Kann eine Katze zugleich tot und lebendig sein?“ Dazu werden die wichtigsten Forscher vorgestellt, von Newton über Planck, Einstein, Schrödinger bis zu Marie Curie. Eine Quantenphysik-Chronik mit Seitenverweisen dient der Übersicht. Zum Schluss wird der Bogen zu unserem Alltag und der Zukunft gemacht.
> Das Buch ist gut strukturiert und die Erklärungen sind nachvollziehbar. Mathematische Formeln tauchen erst auf der letzten Seite auf. Die Illustrationen sind gelungen und wichtig fürs Verständnis. Es hat zwar viele kleine Texteinschübe/witzige Kommentare, wirkt aber dank der zurückhaltenden Farbgebung trotzdem nicht überladen. So begeistert man (nicht nur) Kinder für Physik! Cornelia Brühlmann

Titel: Unser Mond
Kollation: A. d. Korean., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-5307-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Astronomie, Mond
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2019
Unser Mond Ein Himmelskörper auf Reisen
Der Mond ist der Erde Begleiter, Tag und Nacht. Am Tag unsichtbar, zeigt er sich erst am Abend, in der Nacht und bis in die frühen Morgenstunden, in immer neuem Erscheinungsbild: mal als schmale Sichel, mal ganz rund. Mal nimmt die helle Fläche auf der linken Seite und mal auf der rechten Seite ab oder zu. Und all das in einem wiederkehrenden Rhythmus von 29 Tagen. Wie die Sonne zeigt er sich am Ost-, Süd- oder Westhimmel.
> Dieses Sach-Bilderbuch ist eine Einladung zum Bestaunen dieses Naturphänomens. Wunderbare Bilder mit weichen Konturen zeigen den nächtlichen Himmel auf eine natürliche Art und Weise. Der Mond ist prominent ins Bild gesetzt. Kleine Infokästen und ein doppelseitiger Anhang enthalten weiterführende Kommentare. Die Anleitung zum Experiment mit Taschenlampe und Ball ist schwierig nachzuvollziehen und wirkt etwas diffus. Trotzdem ein gelungenes Buch für die ganze Familie, das in dritter Auflage rechtzeitig zum 50-Jahr-Jubiläum der Mondlandung erschienen ist. Katharina Siegenthaler

Titel: Wie gehts denn nun zum Mond?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baeschlin, 2019
ISBN: 978-3-03893-009-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mond, Wissen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2019
Wie gehts denn nun zum Mond?
Mama und Papa sind zurück aus den Ferien. Ina ist bei Oma geblieben und will nun wissen, wohin die Eltern gereist sind. "Wir waren auf dem Mond", sagt Papa. Ina runzelt die Stirn und glaubt kein Wort. Doch ihre Neugier ist geweckt. "Wie seid ihr denn da hingekommen?" "Mit dem Auto", bekommt sie zur Antwort. "Unsinn", sagt Ina. "Das geht gar nicht! Also, ich erkläre euch mal, wie man wirklich auf den Mond kommt."
> Pünktlich zum 50-Jahr-Jubiläum der Mondlandung ist dieses Sachbilderbuch erschienen. In einem Wechselspiel zwischen Fantasie und Situationskomik auf der einen (Eltern) und fachlich fundierten Erklärungen eines selbstbewussten Mädchens (Ina) auf der andern Seite wird die Reise zum Mond nachgezeichnet. Die Textstruktur wiederholt sich: Fachbegriffe werden im Sachtext hervorgehoben und begleitend in Wolkenskizzen bildlich dargestellt. Reale Figuren und Fantasiewesen in harmonierenden Farben bevölkern die übrigen Bilderbuchseiten. Ein verspieltes, aber dennoch informatives Buch. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Sieben Ziegen fliegen durch die Nacht
Kollation: Geb., farb. illustr., 175 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-76201-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gedichte
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2018
Sieben Ziegen fliegen durch die Nacht Hundert neue Kindergedichte
Unsinngedichte erzählen vom twitternden Reh, von der Sonne, die vom Himmel fiel, und vom fliegenden Pferd. Endlich wird ausserdem verraten, warum das Eisbärfell gelblich-weiss ist.
> Am schönsten sind die Wortspielereien, bei denen beispielsweise aus "Heimat" die "Geheimat" wird oder "vielleicht" zu "viel leichter" gesteigert wird. Derartige Perlen sind leicht zu finden, genauso wie gelungene Reime von Franz Hohler, Susan Kreller, Renate Buddensiek und vielen mehr. Der Herausgeber vereint 30 namhafte und unbekannte, ältere und junge, männliche und ("nur" 5) weibliche Lyrikstimmen zwischen den zwei Buchdeckeln und stellt diese am Ende in kleinen Porträts kurz vor. Sabine Kranz verwendet für ihre Illustrationen nur drei Farben: rot, orange, blau. Damit steuert sie jedem der bisher unveröffentlichten Gedichte, egal ob kurz oder lang, ein spassiges Bild bei. Nicht auf Anhieb klar ist, wie die Kapiteleinteilung zustande kam. In diesen hundert Gedichten ist sicher für jede und jeden etwas dabei. Sandra Dettwyler

Titel: Schneemann Ludwigs grösstes Glück
Kollation: A. d. Estn., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kullerkupp, 2017
ISBN: 978-3-947079-04-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten, Winter
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.11.2018
Schneemann Ludwigs grösstes Glück
Schneemann Ludwig hat alles, was es zum Glücklichsein braucht. Er ist zufrieden damit, wie er beschaffen ist, und mag das Wäldchen, wo er wohnt. Doch als ihm die Meisen vom geschmückten Weihnachtsbaum im nahe gelegenen Häuschen schwärmen, möchte Ludwig ihn mit eigenen Augen sehen. Wäre nicht Wichtels Zauberstab, würde dies nicht glücken.
> Ist das nicht ein Schneemann zum Gernhaben – einer, der denkt, wenn eine Fichte im Hause stehen kann, warum dann nicht auch ich? Und der merkt, dass er trotz seines heissen Wunsches kühlen Kopf bewahren muss! Die Erzählung vereint Schlichtheit, Humor und Wunderwelt; die Illustrationen tun es ebenso. Fantastische Collage fügt sich zu sorgfältig gezeichneten und gemalten Figuren. Dieses drollige Winter-/Weihnachtsmärchen kommt aus Estland. Eveline Schindler