Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Das grosse Gähnen
Kollation: Reihe: minimax. Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2010
ISBN: 978-3-407-76082-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Das grosse Gähnen
Jeden Abend spielt sich im Zoo dieselbe Szenerie ab: Der Tiger spielt mit dem Igel Schach, beide sind ins Spiel vertieft. Obwohl er sich nicht müde fühlt, muss der Tiger plötzlich gähnen. Dies sehen die Schwäne, und auch sie müssen gähnen – allerdings tun sie es ganz diskret, weil sie sich dafür schämen. Dann werden die Schweine angesteckt vom Gähnen, die deswegen ihr Essen und gemütliches Beisammensein unterbrechen müssen. Und weiter folgen die Krokodile. Kein Tier im ganzen Zoo kann sich diesem Sog entziehen.
> Ein sich reimender Text begleitet die liebevoll und mit einer gewissen Vorwitzigkeit gemalten Bilder. Bei manchen kann man verweilen und Zusammenhänge entdecken, die nicht im Text vorkommen. Die Gesichter und die Körperhaltung der Tiere stehen für ihren Charakter. Eine wunderbar ansteckende Geschichte, die man vor dem Einschlafen immer wieder gern betrachtet. Karin Schmid

Titel: Wanda Walfisch dick und rund
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0605-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Wanda Walfisch dick und rund
Wanda mag den Mittwochnachmittag nicht. Da findet nämlich Schwimmunterricht statt. Schon der Weg dorthin ist für sie schrecklich, niemand gesellt sich zu ihr. Sie wird regelmässig wegen ihrer Körperfülle gehänselt und ausgelacht. Der Schwimmlehrer bemerkt ihre Traurigkeit und verrät ihr einen Trick: „Denk, du seiest leicht wie eine Feder, denn wir sind das, was wir denken“. Das kleine Mädchen versucht dies – und es klappt. Es wird selbstsicher und versetzt alle in Erstaunen, als es wagt, vom Turm zu springen.
> Die Illustrationen geben Wandas Gemütsverfassung genau wieder. Sie stellen das Kind in verschiedenen Situationen aus unterschiedlichen Perspektiven dar. Anrührend wird dargestellt, wie aus dem unsicheren Mädchen ein Superwal wird, der im Wasser herumspritzt. Verspottet zu werden, ist schlimm. Es ist schön zu sehen, wie Wanda gestärkt wird und es selber schafft, die andern Kinder zu verblüffen. Monika Aeschlimann