Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 7258
Titel: Anna und Anto – Plötzlich anders
Kollation: Broschur, 222 S.
Verlag, Jahr: Planet!, 2020
ISBN: 978-3-522-50665-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Identität, Pubertät
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Anna und Anto – Plötzlich anders
Anna möchte so gerne viel mehr Zeit mit Maxim, dem besten Freund ihres Zwillingsbruders Anto, verbringen. Gleichzeitig möchte Anto so viel lieber am Schulprojekt von Anna teilnehmen als an seinem eigenen. (Er muss sich während einer Woche um einen Babysimulator kümmern.) Da passiert es plötzlich, dass die beiden im Körper des anderen aufwachen. Anna kann nun sehr viel Zeit mit Maxim verbringen. Doch das ist ganz schön kompliziert. Und wird noch komplizierter, als sie ihn küsst. Auch Anto hat seine liebe Mühe mit seinem "neuen" Körper. Er bekommt seine Tage ...
> Dieser turbulente Rollentausch wird aus Annas Perspektive erzählt. Der dialogreiche Text ist leicht zu lesen und mit vielen Ausdrücken aus der Jugendsprache versehen. Das Buch ist voller Situationskomik und bringt Leser*innen bestimmt an der einen oder anderen Stelle zum Lachen. Es kann aber auch zum Nachdenken über Geschlechterrollen und Identität anregen. Karin Böjte

Titel: Ausgestorben
Kollation: A. d. Poln., geb., farb. illustr., 63 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2020
ISBN: 978-3-473-55470-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Tiere, Urzeit
Alter: ab 10
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 02.06.2020
Ausgestorben Das Buch der verschwundenen Tiere
Immer wieder verschwinden Tiere von unserem Planeten. Es gibt heute verschiedene Hypothesen, die die Ursachen für das Aussterben ganzer Tierarten erklären. Doch welche Tiere sind es, die seit der Urzeit und bis heute verschwunden sind? Die Dinosaurier kennen wir alle, doch es gibt noch mehr ...
> Das Sachbuch ist thematisch vielfältig und grafisch abwechslungsreich gestaltet. Die Informationen erschliessen sich über das Bild. Der Text besteht nebst der Benennung der Tiere aus Fachausdrücken, die nicht erklärt werden (z. B. Oviparie, Aurakarien usw.). Ebenso fehlen ein Register, ein Zeitstrahl sowie ein Glossar. Unkorrektheiten sind mehrfach in den kurzen Sachtexten, den Sprechblasen oder den Legenden zu finden. So sind z. B. die argentinischen Fundstellen in Chile eingezeichnet und die Säugetiere im Wasser sind zwar nummeriert, aber die Legende fehlt. Ein Werk, das die Neugier der Betrachtenden befriedigen kann, aber gleichzeitig den Anspruch für fachliche Korrektheit vernachlässigt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Bsss – Die ganze Welt der Insekten
Kollation: Geb., farb. illustr., 144 S., mit Sound-Chip, Neuauflage
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2020
ISBN: 978-3-8310-3972-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten, Wissen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Bsss – Die ganze Welt der Insekten
Etwa am 20. Mai 2021 ist es wieder so weit – Millionen von Zikaden werden in den Wäldern Nordamerikas aus der Erde kommen. Sie tun das nur alle 13 oder 17 Jahre. Die Zikadenlarven klettern auf Pflanzen und dann beginnt ihre Verwandlung ... Die Zikaden gehören, wie viele andere Krabbeltiere auch, zu den Gliederfüssern. Diese Tiergruppe ist von grosser Bedeutung für uns und unsere Erde.
> Das neu überarbeitete Sachbuch "Bsss" aus dem Jahr 2008 (deutsche Ausgabe) überrascht durch eine originelle und abwechslungsreiche Annäherung an das Thema. Jede Seite ist individuell gestaltet und beeindruckt durch eine Fülle an kreativ umgesetzten Informationen. Ausgezeichnete Fotos und Nahaufnahmen zeigen packende Details. Interaktive Elemente wie Spiele und Rätsel animieren zum Mitmachen. Kleine Texthäppchen in unterschiedlicher Typografie benennen und erklären die Fakten. Das Buch endet mit einem Glossar und einem Register. Ein buntes Sachbuch, das zum Blättern, Eintauchen und Entdecken verführt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das Dämonen-Labyrinth – Deine Entscheidung zählt!
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 256 S.
Verlag, Jahr: Planet!,
ISBN: 978-3-522-50671-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Das Dämonen-Labyrinth – Deine Entscheidung zählt!
Die Zwillinge Henna und Gregor landen wegen einem verpfuschten Zaubertrick auf dem Jahrmarkt im Dämonenlabyrinth. So schnell wie möglich müssen sie diesem entkommen. Immer wieder werden die beiden vor Entscheidungen gestellt, doch ein Richtig oder Falsch gibt es nicht; alle Wege führen am Ende aus dem Labyrinth heraus. Oder doch nicht?
> In diesem spannenden Spielbuch treffen die Lesenden die Entscheidungen. Hanna und Gregor ergänzen sich und liefern sowohl Jungen wie auch Mädchen Identifikationspunkte, obwohl die Rezensentin sich wünscht, dass die klassische Rollenverteilung öfters aufgebrochen würde. Durch das dauernde Entscheiden geraten die Hauptfiguren in den Hintergrund und die Lesenden werden selbst Teil der Geschichte. Die detailreichen, düsteren Illustrationen passen hervorragend. Man kann das Buch problemlos ein zweites Mal lesen, andere Wege einschlagen und Neues entdecken. Für Kinder, die gerne im Lesefluss bleiben, ist diese Grusel- und Rätsellektüre eine besondere Anforderung. Simone Decorvet

Titel: Das Delfinmädchen
Kollation: Geb., s.w. illustr., 142 S.
Verlag, Jahr: Coppenrath, 2020
ISBN: 978-3-649-63557-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Das Delfinmädchen
Nach ihrem Umzug von Deutschland auf die spanische Ferieninsel zieht sich Marie gerne in die abgelegene Bucht zurück, um zu malen. Bald lernt sie Carlotta Pilar kennen, ein Mädchen, das vom hohen Felsen ins Meer springt und mit Delfinen schwimmt. Marie bewundert den Mut ihrer neuen Freundin und muss bald ihren eigenen aufbringen, um das Leben eines jungen Delfins zu retten.
> "Das Delfinmädchen" ist vor elf Jahren bereits einmal erschienen. In einem ausführlichen Nachwort erklärt die Autorin, wie die junge Leserschaft mithelfen kann, Delfine zu schützen. Das Cover und der Titel suggerieren leider, dass das Buch nur was für Mädchen ist – schade, heisst Marie nicht Mario. Umfang, Sprache und Schrift eignen sich bestens für Kinder ab der 3. Klasse, gerade weil es neben dem Tierschutz auch um Freundschaft und Mut geht. Karin Müller arbeitet die Entwicklung der ängstlichen Marie gut heraus und zeigt, wie Freundinnen einander weiterbringen können. Sandra Dettwyler

Titel: Der Himmel hat seine Vögel genommen und ist gegangen
Kollation: Geb., 282 S.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2020
ISBN: 978-3-7026-5942-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Identität
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Der Himmel hat seine Vögel genommen und ist gegangen
Frida und die Zwillinge Karl und Jim kennen sich seit ihrer Kindheit, sind zusammen aufgewachsen. Doch der diesjährige gemeinsame Urlaub beider Familien in Portugal droht alle bisherige Kontinuität und Stabilität des Trios zu verändern, denn neuartige Gefühle erwachen bei den Jugendlichen, und diese sind nicht immer klar oder beruhen auf Gegenseitigkeit. So hegt Karl zarte Gefühle für Lili. Jim fühlt sich ausgeschlossen und Frida entwickelt Gefühle für Karl, benutzt aber den ruhigen Jim als Ersatz. Alles steht kopf, könnte man sagen.
> Die Wirren der neuen Gefühle sind für die 16-Jährigen schwer einzuordnen, so auch für die Lesenden, obwohl die aus der Ich-Perspektive eines jeden einzelnen Protagonisten erzählte, dialoglastige Geschichte grosse Nähe zu- und an intimen Situationen und Gefühlen der Jugendlichen teilhaben lässt. Dennoch vermag keine der Figuren die Sympathie des Lesepublikums zu erringen. Der umfangreiche Coming-of-Age-Roman bleibt distanziert und ist keine leichte Lektüre. Christina Weirich

Titel: Der kleine Merkur und seine Freunde
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baeschlin, 2020
ISBN: 978-3-03893-023-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weltraum, Wissen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Der kleine Merkur und seine Freunde Unsere Planeten im Weltall
Der kleine Merkur stellt in diesem Sachbilderbuch seine Freunde vor: Mars, Venus, Erde, Saturn, Jupiter, Uranus, Neptun und die Sonne. Ganz nebenbei erfahren die Lesenden, welches der kleinste und welches der grösste Planet ist, welcher von ihnen leider doch kein Planet ist, auch wenn er das gerne wäre, und wer die besten Geschichten erzählt. Wer dann noch Lust auf Fakten hat, der findet am Ende des Buches eine Übersicht über alle vorgestellten Planeten inklusive ihrer Steckbriefe.
> Dieses bezaubernde, sehr sorgfältig hergestellte Bilderbuch bringt Kindern spielerisch unser Sonnensystem näher. Erzählt wird es vom kleinsten Planeten, Merkur. Unterschiedlich lange, kompakte Textblöcke ergänzen die grossflächigen, ruhig arrangierten Bilder. Die Hintergrundfarbe der jeweiligen Doppelseite spiegelt sich in der Farbe des dort vorgestellten Planeten wider. So ist ein buntes, freundliches und informatives Bilderbuch entstanden, das Kinder bestimmt gern öfter in die Hand nehmen. Kathrin Bögelsack

Titel: Die Hafenpiraten und der Ritter aus dem Fluss
Reihe: Die Hafenpiraten 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 155 S.
Verlag, Jahr: Atrium, 2020
ISBN: 978-3-85535-646-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Die Hafenpiraten und der Ritter aus dem Fluss
Ins Hafenbecken fällt ein seltsamer, grosser Gegenstand und versinkt. Kurz darauf schiesst ein Schleudersitz an die Oberfläche, in dem ein Ritter sitzt. Bald schon suchen Polizei, Forscher und Politiker die Gegend ab und ziehen ein Raumschiff aus dem Wasser. Den Ritter finden sie nicht, denn der wird von den vier Hafenpiraten versteckt. Mit neu erlangten Superkräften holen diese das Raumschiff zurück, damit der ausserirdische Ritter seine friedensrettende Mission zu Ende führen kann. Die Geheimwaffe, welche Superkräfte verleiht, behalten die Kinder.
> Anfänglich sieht es nach einer reinen Abenteuergeschichte aus, in der zwei Banden gegeneinander kämpfen. Allmählich entpuppt sich die Story aber als Fantasiegeschichte, in der ein ganzes Planetensystem gerettet wird. Die Hafenpiraten bieten Potenzial für weitere Episoden, bestehen sie doch aus einem Halbwaisen, einem Adoptivjungen, einem Jungen mit Migrationshintergrund und einer Halbjapanerin. Ein vielversprechender Reihenauftakt. Sandra Dettwyler

Titel: Die Magier von Paris
Kollation: Geb., s.w. illustr., 245 S.
Verlag, Jahr: Hummelburg, 2020
ISBN: 978-3-7478-0015-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Magisches
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Die Magier von Paris
Früher als geplant kehrt die zwölfjährige Claire aus dem Internat nach Paris zurück. Denn ihr Vater leistet nun ihren Vorfahren in der Gartenmauer Gesellschaft. Jetzt muss Claire das Zauberbuch der Familie schützen, vor allem vor den Bellesons. Doch als Claire und Rafael sich kennenlernen, werden sie lieber Freunde als Rivalen. Ein Glück, denn nur gemeinsam und mit Hilfe eines sprechenden Siebenschläfers, eines Geists und Claires Tante können sie den Plan eines dritten Magiers verhindern.
> «Die Magier von Paris» ist ein überwiegend spannendes und magisches Lese-Abenteuer. Zahllose Rätsel und ein Wettlauf gegen die Zeit halten Claire, Rafael und die Lesenden in Atem. Ein allwissender Erzähler führt durch die Geschichte und ermöglicht, auch mal einen Blick auf das Vorhaben des Magiers Felistin zu werfen. Aufgeteilt in viele gut lesbare Kapitel und ergänzt durch verspielte Schwarz-Weiss-Illustrationen eignet sich das Buch als nette Lektüre besonders für Mädchen ab zehn Jahren. Kathrin Bögelsack

Titel: Forschungsgruppe Erbsensuppe
Kollation: CD. Lesung, ca. 152 Min., 2 CD's
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2020
ISBN: 978-3-8373-1147-1
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Forschungsgruppe Erbsensuppe oder Wie wir Omas grossem Geheimnis auf die Spur kamen
Der Rest der dritten Klasse hat Nils und Evi ausgeschlossen und eine Bande, die 22 Fragezeichen, gegründet. Also gründen die beiden ebenfalls eine Bande. Nur wissen sie noch nicht, zu welchem Zweck. Dann kommt Lina, das Flüchtlingskind aus Syrien, neu in die Klasse. Evi, die Tonangebende, weiss jetzt, was ihre Bande machen will. Sie betreiben Integration und kümmern sich um Lina. Sofort ist Lina auch dabei, wenn sie den Mittag und Nachmittag bei Nils’ Grosseltern verbringen. Bald kann Lina schon gut Deutsch sprechen und weiss sich zu helfen. Auf einmal verhält Nils’ Grossmutter sich immer seltsamer und kauft haufenweise Dosen mit Erbsensuppe. Dem müssen die drei auf den Grund gehen.
> Boris Aljinovic hat eine wunderbar warme Stimme und lässt Nils in flottem Tempo erzählen. Treffend charakterisiert er, über ein grosses Spektrum an Klangfarben verfügend, mit der Stimme die anderen Personen. Eine packende Geschichte um die Themen Freundschaft und Flüchtlingsdasein zu unterschiedlichen Zeiten. Karin Schmid

Titel: Frida und der NeinJa-Ritter
Kollation: Geb., farb. illustr., 113 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2020
ISBN: 978-3-95854-154-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Frida und der NeinJa-Ritter
Hoch oben in den Wolken sind sie unterwegs. Frida und der NeinJa-Ritter wollen ins Land der verlorenen Dinge. Sie hoffen, dort das "F" von Frida und die "weissen Zebrastreifen" von Tornado, dem Zebra des NeinJa-Ritters, zu finden. Doch wo ist dieses Land? Im Land der Weissheit erhalten sie von der Königin einen Wegweiser. Sie folgen ihm und durchqueren die Farbwelten, gehen am ewigen Geburtstagskind vorbei in die verkehrte Welt und stehen schliesslich vor dem Groll, der das Land der verlorenen Dinge bewacht. Und jetzt?
> Eine fantasievolle Abenteuergeschichte mit diskreter, scharfsinniger Wortspielerei. Da ist Frida, die eine Zahnlücke hat und jetzt nur noch Phrida heisst und der manchmal etwas zu gephährlich ist. Oder der NeinJa-Ritter, der nach Ninja-Ritter tönt. Die Königin der Weissheit könnte auch Königin der Weisheit sein. Dieser Witz des Textes erschliesst sich vor allem beim Selberlesen, und dennoch eignet sich die Geschichte mit den schwungvollen Bildern gut zum Vorlesen. Katharina Siegenthaler

Titel: Krakonos
Kollation: Broschur, 292 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg Gulliver, 2020
ISBN: 978-3-407-74989-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mythen, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Krakonos
Nik und Levi leben auf dem ultramodernen Gelände eines Technologiekonzerns. Nachts schleichen sie oft zu einer alten Schrebergartensiedlung. Dort entdecken sie zufällig einen Raben, der in Wahrheit Rübezahl ist – auch bekannt als Krakonos. Bewaffnete Männer sind ihm auf der Spur. Als die Brüder in ihr Visier geraten, nimmt Krakonos die zwei mit, um sie zu beschützen. Werden Nik und Levi es schaffen, Krakonos zu helfen? Oder ist er wirklich so gefährlich, wie ihre Verfolger behaupten?
> «Krakonos» beweist einmal mehr, dass Wieland Freund ein begnadeter Geschichtenerzähler ist. Er berichtet abwechselnd aus der Sicht von Nik und Emma, einer jungen Studentin der Mythobiologie. Sie möchte Krakonos schützen, findet sich aber auf der Seite seiner Jäger wieder. Mühelos verwebt Freund die moderne Realität mit uralten Mythen. Herausgekommen ist ein spannungsgeladener, fesselnder Roman, der subtil den heutigen technisierten Lebensstil hinterfragt und zeigt, was die Natur zu bieten hat. Kathrin Bögelsack

Titel: Landkarte für Verliebte und andere Verirrte
Kollation: A. d. Schwed., geb., 280 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2020
ISBN: 978-3-8251-5185-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Landkarte für Verliebte und andere Verirrte
Für Isak ist es ganz klar: Julia ist seine Freundin. Sie dagegen versucht immer noch, das Gefühl des Verliebtseins zu spüren. Umso mehr, als ihre beste Freundin nicht mehr mit ihr sprechen will, aus Eifersucht. Doch da begegnet Julia im Sommerhäuschen dem Feriennachbarn Rasmus. Auf Anhieb fühlt sich das Zusammensein mit ihm so leicht und natürlich an. Dazu hat er ein Talent, fantastische Landkarten zu zeichnen, die sich nur ihr und ihm selber erschliessen. Jetzt heisst es allen Mut zusammennehmen und die richtige Entscheidung treffen.
> Die Gefühlswelt von Jugendlichen ist nicht nur für ihre Umwelt – sprich Familie und Freundinnen – undurchschaubar, sondern für sie selber ebenso. In kurzen Kapiteln, die abwechslungsweise aus der Sicht des Jungen und des Mädchens geschrieben sind, erfahren die Lesenden alles über die Freuden und Ängste der Hauptpersonen. Ein Buch, das an das Vertrauen in die eigene Wahrnehmung appelliert und für Klarheit in Gefühlsdingen plädiert. Monika Fuhrer

Titel: Pechvogel und Unglücksrabe
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2020
ISBN: 978-3-86429-464-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Glück
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Pechvogel und Unglücksrabe
Als der Pechvogel an einem Tag, der wieder einmal schlecht begonnen hat, auch noch auf den Unglücksraben trifft, möchte er am liebsten den Kopf in den Sand stecken. Doch dann stellen beide fest, dass es sich gemeinsam viel leichter und unbeschwerter lebt, denn: Geteiltes Leid ist halbes Leid.
> Die gereimte, in kurzen, regelmässigen Textblöcken platzierte Botschaft des Buches spiegelt sich in den Illustrationen wider. Diese verdeutlichen die Botschaft mithilfe der Mimik der gefiederten, vermenschlichten Protagonisten. Die Umgebung scheint mit wachsender Zuversicht nicht nur farbenfroher, sondern auch stabiler zu werden. Das Eichhörnchen, der stille Protagonist, nimmt zuerst Kontakt mit den Lesenden auf. Zunächst ist es nicht mehr als eine Silhouette, später jedoch eine ebenso bunte und aktive Figur wie der Unglücksrabe und der Pechvogel. Ein fröhliches, zuversichtliches kleines Buch, das zeigt, wie mit einem guten Freund aus vermeintlichem Pech grosses Glück werden kann. Kathrin Bögelsack

Titel: Quappi
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2020
ISBN: 978-3-8489-0181-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Amphibien, Anderssein
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Quappi
Gemeinsam mit ihren Geschwistern wohnt die kleine Kaulquappe Quappi im grossen Teich. Das Leben ist bunt und spannend, aber es lauern auch Gefahren. Am meisten fürchten sich die Kaulquappen vor Grossmaul, einem Furcht einflössenden Fisch, der nachts aus den Tiefen des Teiches hochsteigt und die Tiere zum Fressen gerne hat. Quappi und ihre Gefährten werden grösser und verändern sich. In jeder Nacht werden es weniger. Ob Grossmaul dahintersteckt? Bald ist Quappi nur noch auf sich gestellt. Doch auch bei ihr geschieht ein Wunder, das ihr Leben verändert.
> Wie aus einer Kaulquappe ein Frosch wird, ist bekannt und es gibt auch unzählige Bücher darüber. Benji Davies berichtet dazu in seiner Geschichte auf wunderschöne Art und Weise von der faszinierenden Veränderung. Grossflächige, vorwiegend in Grün- und Blautönen gestaltete Illustrationen stimmen ein in die Welt unter Wasser. Die Erzählung ist leicht verständlich und in einer klaren Sprache geschrieben. Gut geeignet für Erstleser. Claudia Schranz

Titel: Tiergeschichten rund um die Welt
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 127 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2020
ISBN: 978-3-473-36589-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fabeln, Märchen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Tiergeschichten rund um die Welt
Der Zaunkönig schlägt vor, dass König der Vögel sein soll, wer am höchsten fliegt. Während der Adler sich auf seinen Schwingen immer mehr in die Höhe schraubt, flattert der Zaunkönig mit seinen kleinen Flügeln schnell hoch und lässt sich unbemerkt auf Adlers Rücken nieder. Die List wird aufgedeckt, und er bleibt, was er ist: nur König auf dem Zaun.
> Dies ist eine von 50 verschieden langen Tiergeschichten, ausgewählt und im Buch eingeteilt nach Kontinenten. Etwas irritiert stellt man fest, dass aus dem riesigen Kontinent Asien nur Geschichten aus Japan, China und Indien stammen. Alle geben einen interessanten Einblick in andere Kulturen, die gemessen an unseren europäischen Werten manchmal schwierig einzuordnen und zu verstehen sind. Das hübsch gestaltete Vor- und Rücksatzblatt mit farbigen Tieren auf schwarzem Grund ist ein schöner Einstieg in diese fabelhafte Tierwelt. Jede Geschichte ist zusätzlich bebildert. Ein Vorlesebuch, das auch zum Nachdenken und Diskutieren anregt. Katharina Siegenthaler

Titel: Alice Littlebird
Kollation: Geb., 236 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2020
ISBN: 978-3-7795-0632-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Indianer
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Alice Littlebird
Mit 9 Jahren muss Alice aus dem Reservat in eine katholische Internatsschule. Dort werden ihr die Haare abgeschnitten und ihre persönlichen Sachen weggenommen. Alice versteht nicht, warum das alles passiert. Zum Glück sieht sie eines Tages ihren älteren Bruder Terry wieder. Heimlich treffen sie sich und planen ihre Flucht. Leider geht ihr Plan schief und sie werden getrennt. Alice muss alleine auf einer Insel ums Überleben kämpfen, während Terry zurück in die Schule kommt.
> Das Buch ist eine gelungene Mischung aus historischem Roman und Abenteuerroman. Man erfährt viel über die Internatsschulen für Kinder der Ureinwohner, die es in Kanada bis 1996 gegeben hat. Gewalt und Missbrauch gehörten zum Alltag. Es gibt Szenen, die sehr hart und traurig sind. Gleichzeitig ist das Buch extrem spannend: Es erzählt abwechselnd aus Alices und Terrys Perspektive. Die Kapitel hören oft mit einem Cliffhanger auf, so dass man das Buch fast nicht mehr weglegen kann. Ein Roman, der unter die Haut geht. Karin Böjte

Titel: Anna Konda – Engel des Zorns
Kollation: Anna Konda Trilogie 1
Verlag, Jahr: Südpol Verlag, 2020
ISBN: 978-3-96594-039-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Anna Konda – Engel des Zorns
Die 17-jährige Anna ist in einem Kloster aufgewachsen. Sie lebt ein unaufgeregtes Leben. Täglich wird sie von Meister Li in der Kampfkunst ausgebildet. Diese Trainingseinheiten gehören zu Annas Lieblingsbeschäftigungen. Eines Tages taucht Leo auf. Der junge Mann ist sehr attraktiv und bringt Annas Gefühle durcheinander. Er trägt jedoch etwas Teuflisches in sich und Annas Leben ist plötzlich in grosser Gefahr.
> Im Auftaktband einer Romantic-Fantasy-Trilogie wird die glaubhaft gezeichnete Ich-Erzählerin Anna als angepasstes Mädchen eingeführt, das im Verlaufe der Geschichte dramaturgisch wirkungsvoll einen ersten Reifeprozess durchmacht und sich ihrer wahren Herkunft gewahr wird. Der flüssig geschriebene Roman überzeugt durch stetigen Spannungsaufbau, gut herausgearbeitete Dialoge und den Kampf zwischen Himmel und Hölle oder Gut und Böse, wobei die Stereotype bald etwas aufgebrochen werden. Ein fesselnder Roman mit biblischen Zitaten und Weisheiten, der Lust auf mehr macht. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Auf und davon!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baeschlin, 2020
ISBN: 978-3-03893-022-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Reisen, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Auf und davon! Stadtkater Oskar reist aufs Land
Oskar, der Stadtkater, ist sehr belesen und verwöhnt. Als er in einem Buch erfährt, dass es einen Ort gibt, an dem es ruhig ist und die Luft klar, macht er sich auf, dieses Land zu finden. Mit Rucksack und Zelt marschiert er los und fragt auf dem Weg die verschiedenen Tiere, denen er begegnet, ob sie von diesem Land gehört haben. Jedes weist ihm den Weg, bis er Feld, Wald, Wiese, Teich und Dorf durchwandert hat. Und wo landet er zuletzt? Auf dem Hügel vor seiner Stadt.
> Auf jeder Seite zeigt die Illustratorin eine andere, farbige Gegend, die als Collage die Bauten, Pflanzen und Tiere darstellt. Jedes Mal sagt Oskar seinen Spruch auf und das jeweilige Tier antwortet. Der Text gibt deshalb inhaltlich nicht sehr viel her, braucht aber viel Platz im Bild. Am Schluss ist Oskar sich im Klaren, dass es zuhause auf jeden Fall am schönsten ist. Monika Fuhrer

Titel: Dann gehe ich jetzt, sagte die Zeit
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2020
ISBN: 978-3-86429-461-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Philosophisches, Zeit
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Dann gehe ich jetzt, sagte die Zeit
Lara und ihre Freundin Zeit verbringen einen Sonntagnachmittag zusammen. Während andere die Zeit vertreiben oder gar totschlagen, sie in Geld verwandeln wollen, sucht Lara sie – und findet sie auf einer Bank im Park verweilend, wo sie sich sichtlich wohler fühlt als bei Laras Familie. Aber auch dort wird sie von Radfahrern gejagt. Nach einem Wettlauf gegen Lara stellen beide an einem Fluss sitzend fest, dass die Zeit einfach immer da ist, auch wenn sie geht.
> Die vielfach ausgezeichnete Künstlerin Julie Völk bebildert in unverwechselbaren, zarten und bezaubernden Zeichnungen den Sommernachmittag: Die Zeit ist ein flauschiges, weisszotteliges, langhaariges Wesen, rot beschuht, mit schnellen Beinen und ähnlich aufmerksamem Gesicht wie Lara. Sie umhüllt Lara wie ein Schutzmantel, begleitet sie oder erlaubt ihr, sitzend auf ihr zu fliegen. Beide tummeln sich in Julie Völks vertrauter Welt, in der die im Text anklingenden Sprichwörter vor und mit warmen Farben sensibel veranschaulicht werden. Mechthild Bauer

Titel: Der Koffer
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2020
ISBN: 978-3-7373-5704-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Flüchtlinge, Migration
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Der Koffer
Mutlos und erschöpft schleppt ein seltsames Tier seinen schweren Koffer hinter sich her. Misstrauisch fragen Vogel, Fuchs und Hase, was denn da drin sei. "Eine Tasse, ein Tisch, ein Stuhl, mein ganzes Zuhause", meint der Grüne, rollt sich zusammen und schläft gleich ein. Die Tiere glauben ihm nicht und öffnen heimlich den alten Koffer. Tatsächlich finden sie eine zerbrochene Tasse und ein Foto von seinem früheren Zuhause darin. Beschämt leimt der Fuchs das zerbrochene Stück und zusammen bauen sie ein neues Heim für den Fremden. Fehlen nur noch ein paar Tassen!
> Pointiert und mit einem Minimum an Text erzählt der Autor, wie es sich anfühlt, fremd und heimatlos zu sein. Bloss auf die paar Hauptakteure und etwas Mobiliar reduziert, erzielen die Illustrationen in nur gerade fünf Farben vor weissem Hintergrund eine grosse Wirkung. Schon kleine Kinder können nachvollziehen, wie aus anfänglichem Misstrauen Verständnis und Toleranz entstehen. Wurde zu Recht mit dem Luchs des Monats ausgezeichnet! Ruth Fahm

Titel: Der Wolf hat Hunger
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2020
ISBN: 978-3-86566-451-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Der Wolf hat Hunger
Der Wolf streift mit knurrendem Magen durch Feld, Wald und Wiese. Bereits hat er einen Vogel, ein Eichhörnchen, den Frosch und das Häschen verschlungen. Doch er ist immer noch hungrig. Vor ihm steht ein nichtsahnender Igel zwischen zwei Margriten. Wild entschlossen frisst der Wolf das kleine Stacheltier. Zu spät merkt er, dass er es lieber hätte bleiben lassen sollen.
> Das Papp-Buch ist einfach aufgebaut. Der Text hat wiederholende Sätze und beschränkt sich auf das Nötigste. Die abgebildeten Tiere sind trotz des geometrischen Charakters gut erkennbar und die Handlung erhält Spannung durch die aufklappbaren Seiten. Der Umstand, dass die Tiere wirklich gefressen werden, mag zwar barbarisch wirken, entspricht jedoch dem Naturell des Wolfes. Ins Reich der Fantasie gehört jedoch, dass der Wolf alle Tiere wieder lebendig ausspuckt, weil die Igelstacheln ihn in den Magen piksen. Ein hübsches Buch, das zum engagierten Erzählen anregt und vermutlich immer wieder gehört werden will. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Barfuss-Bande und die geklaute Oma
Reihe: Die Barfussbande 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 158 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2020
ISBN: 978-3-401-60475-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Die Barfuss-Bande und die geklaute Oma
Der 9-jährige Corvin fürchtet, dass seine Sommerferien langweilig werden. Darum gründet er mit Kiki, Tanne, Ben und Quentin die Barfuss-Bande. Jedes Bandenmitglied verfolgt seine eigenen Ziele. Als Tannes Oma verschwindet, haben sie ihren ersten Kriminalfall, den es zu lösen gilt. Auf der Suche nach der Grossmutter stossen sie im tiefen Wald auf ein verlottertes Haus. Der Fall wird komplizierter, als auch noch ein Traktor und eine Schatztruhe plötzlich nicht mehr da sind. Mit Pfiff und grosser Abenteuerlust lösen die fünf den Fall.
> Wie die neugierigen Kinder zu einer Gruppe zusammenwachsen, ist packend beschrieben. Sie planen und gehen wie Detektive vor. Sie beobachten genau, helfen einander und meistern unheimliche Situationen. Farbige, auch ganzseitige Illustrationen sind geschickt in den Text eingefügt und vermitteln zusätzliche Informationen. Für abenteuerlustige Knaben und Mädchen. Monika Aeschlimann

Titel: Die Brück' am Tay
Reihe: Poesie für Kinder
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kindermann, 2020
ISBN: 978-3-934029-78-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Die Brück' am Tay
«Wann treffen wir drei wieder zusammen?», fragen die Brücknersleut’ in Macbeth’scher Manier am Abend des 28. Dezember 1879 – sehnsüchtig auf ihren Sohn wartend, der mit der Eisenbahn aus Edinburgh anreisen will. Die Lok kämpft sich durch Sturm und Regen, da sagt der Mann: «Ich seh’ einen Schein am anderen Ufer. Das muss er sein.» Und der Sohn im Zug denkt: «Die Brücke noch!» Doch zum Treffen kommt es nicht. Die Brücke, «ein Gebilde von Menschenhand», kracht in dieser Schicksalsnacht zusammen und reisst den Zug in die Tiefen des Flusses Tay …
> Im rhythmischen Klang eines heranfahrenden Zuges dichtet Fontane die Tragödie nach, die sich vor über hundert Jahren ereignet hat. Tobias Krejtschis collageartige Illustrationen unterstreichen das unheimliche Ambiente des Textes und versetzen den Leser in schieren Horror. Ein Buch, dessen komplexer Gehalt sich beim wiederholten Lesen und Betrachten immer mehr eröffnet – und das betroffen macht. Petra Bäni

Titel: Die Glückspilze von Klasse 4 – Stinkreich über Nacht
Reihe: Die Glückspilze von Klasse 4 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 123 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2020
ISBN: 978-3-8458-3423-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Schule
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Die Glückspilze von Klasse 4 – Stinkreich über Nacht
Eine vierte Schulklasse mit 26 Schülerinnen und Schülern, eine Lehrerin namens Stella Schlamassel und ein Lotteriegewinn von sagenhaften 28.000.000.000 Dollar: Aus diesen Elementen mischen die beiden amerikanischen Autoren eine verrückte, abenteuerliche und haarsträubende Geschichte. Alle Kinder der Klasse stellen sich die Frage: «Was würdest du mit einer Milliarde Dollar machen?» Die Antworten reichen von verreisen oder Süssigkeiten kaufen über einen Flugzeugträger kaufen bis zu Geld verschenken oder sparen.
> In dreissig teilweise sehr kurzen Kapiteln werden mit viel Wortwitz und auch Zahlenspielerei die Wünsche der Kinder vorgestellt. Mit ihren Wünschen werden die Kinder (nicht immer ganz klischeefrei) charakterisiert. Jedem Kind ist mit einem comicartigen Porträt von Joelle Dreidemy ein Kapitel gewidmet. So ist der erste Band der Reihe (der zweite – «Der Dschinn aus der Wunderlampe» – folgt noch dieses Jahr) ein Lesevergnügen, das immer wieder zum Schmunzeln verleitet. Mechthild Bauer

Titel: Die Natur-Detektive – Abenteuer in der Fledermaushöhle
Reihe: Die Natur-Detektive 2
Kollation: Geb., farb. illustr., 122 S.
Verlag, Jahr: Esslinger, 2020
ISBN: 978-3-480-23474-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Natur
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Die Natur-Detektive – Abenteuer in der Fledermaushöhle
Die "Pfifferlinge" sind auf Entdeckertour in der nahegelegenen Höhle. Tim hofft, dass er dort Nordfledermäuse findet, die er für ein Schulreferat fotografieren möchte. In der Höhle ist es dunkel und etwas beängstigend. Doch die Pfifferlinge sind gut ausgerüstet. Unerwartet sehen sie im Schein ihrer Taschenlampen weisse Spuren am Boden. Mutig folgen sie den Abdrücken und gelangen zu einem Depot mit Farbeimern. "Lackfarbe ist doch Gift für die Umwelt!", ruft Tim empört. Der Täter muss unbedingt gefunden werden ...
> Im zweiten Band der Natur-Detektivreihe von Fabian Lenk wird ein Naturthema mit einer erlebnisreichen Abenteuergeschichte kombiniert. Der Bezug zum real Möglichen ist gegeben. Die Figuren sind differenziert gezeichnet. Der leicht zugängliche Text in serifenloser Schrift eignet sich zum Vor- oder Selberlesen. Bunte Illustrationen von Sabine Sauter bebildern die Vorkommnisse. Sachinformationen zu Fledermäusen sowie Spiel- und Bastelideen befinden sich im Anhang des Buches. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die verlorenen Pferde der grünen Insel
Kollation: Geb., 269 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2020
ISBN: 978-3-522-20258-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Pferd
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Die verlorenen Pferde der grünen Insel
Es ist das Ende der Welt. Ohne WLAN, ohne warmes Wasser, ohne Fernseher. Lea ist in den Sommerferien auf Irland und versucht, ihr Leben neu zu ordnen. Ihr Freund Mattis hat sie betrogen, ihre Freundin Emmy sitzt im Rollstuhl und ihre Eltern haben sich getrennt. Doch jetzt hat sie ein Ziel: Auf einem Spaziergang stösst sie auf zwei scheue, kranke Pferde, die ausgesetzt worden sind und dringend Hilfe brauchen. Die Leute von "Lost Horses Rescue" wissen, was zu tun ist. Einer davon ist Ray, in Leas Alter und sehr sympathisch.
> Dieser fiktiven Geschichte rund um die Pferde liegen leider Tatsachen zu Grunde. Das schöne Cover dient als Kulisse und irische Sinn- oder Segenssprüche leiten jedes Kapitel ein. Die Protagonistin wächst an ihrer Aufgabe, und mit dem Schreiben von Briefen, die sie nie abschicken wird, ordnet sie ihr Gefühlsleben neu. Befremdlich wirken die in Kursivschrift eingestreuten Gedanken eines Pferdes. Eine süffig zu lesende Sommer-Pferde-Liebes-Geschichte mit Happyend. Katharina Siegenthaler

Titel: Ein Seemann namens Ozean
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2020
ISBN: 978-3-942795-60-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Ein Seemann namens Ozean
Ein Starkregen hat die Strassen der Stadt geflutet. Jonas, der erst seit kurzem an diesem Ort lebt, sucht nach ungewöhnlichen Gegenständen, die das Hochwasser angeschwemmt hat. Eine aufsehenerregende Entdeckung macht er letztlich im Keller, wo er auf einen Seemann trifft, der kaum grösser als eine Hand ist und sich als Herr Ozean vorstellt. Die beiden werden Freunde. Doch immer mehr wächst beim Seemann die Sehnsucht nach dem grossen, weiten Meer.
> Louise Heymans erzählt in ihrem ideenreichen Bilderbuch eine berührende Freundschaftsgeschichte, die getragen wird von einer liebenswerten Helferfigur. Der umfangreiche, einnehmende und wohldurchdachte Text verbindet sich auf schöne Art mit den detailreichen, aufwendig gestalteten Illustrationen. Die nostalgisch anmutenden Bilder in monochroner Farbgebung und in unterschiedlichen Perspektiven fügen dem Text eine ergänzende Sichtweise hinzu. Ein tiefsinniges Bilderbuch mit einer fein gewobenen Geschichte über das Knüpfen von Freundschaften. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ein Stück Käse
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2020
ISBN: 978-3-942795-91-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Ein Stück Käse
Der hungrige Rabe findet ein Stück Käse. Er setzt sich damit – weit entfernt von den anderen Tieren – auf einen hohen Baum. Doch ein Fuchs schleicht sich heran und überhäuft den Raben mit Komplimenten. Sehr geschmeichelt durch die Aufforderung, doch bitte seine schöne Stimme ertönen zu lassen, hebt der Rabe an. Dabei fällt der Käse hinunter. Der listige Fuchs schnappt ihn auf und macht sich davon.
> Aesops Fabel, vor allem bekannt in der Version de La Fontaine, führt hier in den morgendlichen Wald. Sie wird schlicht erzählt und schliesst ohne Hinweis auf eine "Moral der Geschicht`". Die Illustrationen sind sehr speziell gearbeitet. Mit zartestem, spitzem Stift sind formschöne Tiere und Bäume entstanden. Diese erscheinen in den nur mit einem Hauch von Hintergrund ästhetisch gestalteten Doppelseiten. Ob für Jung oder Alt: ein elegantes Buch über die Schmeichelei! Eveline Schindler

Titel: Fabelhaft getarnt
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2020
ISBN: 978-3-95728-306-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Fabelhaft getarnt
Wer ist so unsichtbar wie ein Gespenst und zittert beim geringsten Windhauch? Wer hat Zähne wie ein Unhold und weiche Haut wie ein Baby? Wer blüht, lauert und betet im Innern von Blumen? Die Gespensterschrecke rückt einem Zweiglein ähnlich dem Ast entlang zum zarten Blatt. Der kieselstein-gemusterte Seeteufel lockt mit seiner leuchtenden Antenne Fischlein an. Die Kronen-Fangschrecke hält mitten in den Orchideen ihre Vorderarme zum Zupacken bereit.
> Acht faszinierende Tiere aus verschiedenen Erdteilen werden in dem sorgfältig gestalteten Buch vorgestellt. Auf der einen Doppelseite steht links die Frage. Rechts ist im Bild das noch ungenannte Tier in Warte-Position zu entdecken. Auf der nächsten Doppelseite folgt der Name mit einem informativen Text, daneben das Bild mit dem Tier in oder nach seiner Aktion. Die verblüffenden Tarnungen kommen in den kunstvollen Illustrationen perfekt zur Geltung. Eveline Schindler

Titel: Hallo Leuchtturm
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2020
ISBN: 978-3-314-10525-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Berufe, Meer
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Hallo Leuchtturm
Mitten im Meer steht ein weisser Leuchtturm. In der Nacht strahlt er sein Licht übers Wasser. Ein neuer Wärter poliert die Linse und füllt Öl nach. In den Zimmern des Turms richtet er sich gemütlich ein, lauscht dem aufkommenden Wind und denkt an seine Liebste. Ein Frachtschiff bringt Öl, Mehl, Bohnen und Fleisch und eines Tages seine Frau. Die Zeit vergeht, das Logbuch verzeichnet die Geburt ihres Kindes. Da bringt das Frachtschiff die Post. Sie kündigt die Installation eines neuen Lichtes an. Die Arbeit des Wärters ist bald getan.
> In einer eingängigen, bildhaften Sprache sowie in malerischen und stimmungsvollen Bildern erzählt Sophie Blackall vom Leben im Leuchtturm, als noch Wärter darin hausten und Gaslichter von Hand unterhalten werden mussten. Heute werden die Leuchtfeuer elektrisch betrieben. Doch die Autorin, die selber in einem Leuchtturm gehaust hat, lässt jene Zeit erneut aufleben. Gekonnt ergänzt sie die Geschichte mit historischen Hintergründen. Wunderbar faszinierend! Claudia Schranz

Titel: Hen-Hao, das kleine Küken
Kollation: A. d. Chines., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2020
ISBN: 978-3-86566-407-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Entwicklung, Haustiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Hen-Hao, das kleine Küken
Das kleine Küken durchstösst die Eierschale. Mit zehn Geschwistern wächst es auf. Die Mutter bietet Schutz unter ihren Flügeln, führt zu den guten Futterplätzen und macht auf lauernde Gefahren aufmerksam. Gross geworden muss das junge Huhn nun selbst zurechtkommen.
> Auf einem idyllischen Bauernhof lernt das Junge alles Nötige von seiner Mutter kennen, bis sie eines Tages ihren Nachwuchs sich selber überlässt. In den detailreichen Bildern sind sämtliche Tiere, jede Nische und jedes Plätzchen bezaubernd illustriert. Der Name des Kükens – ein einziges Bild – sowie Vor- und Nachsatzblatt führen nach China, der Herkunft der preisgekrönten Künstlerin. Kinder werden gerne das Aufwachsen, die Beziehung zur Mutter und zu den Geschwistern mitverfolgen – gewisse Parallelen bestehen ja. Eveline Schindler

Titel: In achtzig Tagen um die Welt
Kollation: A. d. Ital., geb., farb. illustr., 95 S.
Verlag, Jahr: White Star, 2020
ISBN: 978-88-6312-419-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Klassiker
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
In achtzig Tagen um die Welt
Reichen 115'200 Minuten, um einmal um die Welt zu reisen? Der englische Gentleman Phileas Fogg lässt sich auf diese waghalsige Wette ein. Sein Einsatz: 20'000 Pfund. Zusammen mit seinem Diener Passepartout macht er sich auf in unbekannte Welten – ihm immer dicht auf den Fersen Inspektor Fix, der den englischen Exzentriker eines kürzlich verübten Bankraubes verdächtigt.
> Der erstmals 1873 in französischer Originalsprache verlegte Roman basiert auf der Weltreise des Georges F. Train. Kann dieses berühmte Buch von Jules Verne die heutigen Kinder überzeugen? In eleganter Sprache entführt die Abenteuergeschichte die Lesenden in die damalige Zeit, in der Reisen exotisch und nicht selbstverständlich war. Mit Detailfreude verzaubern die Sepiazeichnungen. Zu ihnen gesellen sich Illustrationen, die wunderbar Exotik, Pracht und Dramatik der Reise einfangen und die hin und wieder vom Fliesstext rechteckförmig umrahmt werden. Ein Klassiker, der auch heute noch Gross und Klein zu fesseln vermag. Christina Weirich

Titel: Internat der bösen Tiere – Die Prüfung
Reihe: Internat der bösen Tiere 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 272 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2020
ISBN: 978-3-473-40842-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Internat der bösen Tiere – Die Prüfung
Sowohl zuhause als auch in der Schule hat Noël nichts als Probleme. Als Tiere anfangen, ihn anzusprechen, zweifelt er zunehmend an seinem Verstand, befolgt aber dennoch die Aufforderung, zum Hafen zu gehen. Eine lange Reise auf einem Containerschiff beginnt, die ihn zu den geheimen Inseln führt. Er trifft auf Tiere, die ein Internat führen, muss allerdings eine gefährliche Prüfung bestehen, um bleiben zu dürfen.
> Auf den Inseln wird in Gedankensprache kommuniziert und das Ziel ist ein friedliches Miteinander zwischen Mensch und Tier. Gina Mayer erschafft eine ausserordentliche Welt, in die man schnell eintaucht und wo man sich ebenso rasch zurechtfindet. Kinder, die hier aufgenommen werden, gelten in unserer Welt als schwierig und böse, und um bleiben zu dürfen, müssen sie Gemeinschaftssinn, Intelligenz und Mut besitzen. Noëls Reise im zweiten Teil zieht sich sehr in die Länge und verlangt einen langen Atem; belohnt wird man mit einem abenteuerlichen und äusserst spannenden dritten Teil. Sandra Dettwyler

Titel: Jim ist mies drauf
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Loewe, 2020
ISBN: 978-3-7432-0669-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Jim ist mies drauf
Was für ein Start in den Tag für Jim Panse: Die Bananen zu süss! Der Himmel zu blau! Und dann auch noch der nervige Nick von nebenan, der dauernd fragt, ob Jim schlechte Laune habe. Nein! Natürlich nicht! Auf dem Spaziergang durch den Dschungel mischen sich schliesslich alle Tiere ein: tanzen, essen, singen oder schlafen – alles wahre Wundermittel gegen schlechte Laune, meinen sie. Dass Jims Laune dadurch nicht unbedingt besser wird, versteht sich von selbst.
> Der muffelige Jim mit seiner richtig miesen Laune ist meisterhaft illustriert. Jims gerunzelte Stirn, die zusammengekniffenen Augen und die enorme Schnute machen Kindern bewusst, dass er wirklich sehr schlechte Laune hat. Die aufmunternd gedachten Tipps und Tricks der Tiere kennt sicher jedes Kind. Genauso wird auch jedes Kind wissen, dass an solchen Tagen manchmal auch die allerbesten Ideen einfach nicht helfen. Schön, dass die Geschichte deutlich macht, dass es absolut in Ordnung ist, einfach mal schlechte Laune zu haben. Stefanie Stanisz

Titel: Joshua, der kleine Zugvogel
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Tulipan, 2020
ISBN: 978-3-86429-462-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tod, Trauer
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Joshua, der kleine Zugvogel
Eines Tages erhebt sich ein kleiner Vogel, ein Sommergoldhähnchen, aus einem ligurischen Aprikosenbaum und begibt sich auf eine lange Reise Richtung Norden. Die Freunde sind schon losgezogen, sodass der kleine Träumer allein fliegen muss. Doch über den kalten Bergen endet sein Flug abrupt, und als er erwacht, ist es um ihn dunkel und nass. Er hört weit weg Stimmen, die ihn beim Namen nennen, auf ihn warten. Doch hier bleiben kann er nicht, er ist ein Zugvogel. Und so setzt er eines Tages seine Reise fort.
> Pabst/Zaeri haben ein Bilderbuch geschaffen, das in seiner Ästhetik und Form zum Thema Sternenkinder überzeugt. Aus den Doppelseiten von zwei Dritteln Bild und einem Drittel von oben nach unten geschriebenen Text ergibt sich für die Betrachtenden eine gegenläufige Bewegung von Vogelflug und wartender Familie. Spannung und Ambivalenz gegenüber dem Tabuthema werden symbolhaft und materiell im künstlerisch raffinierten Zusammenspiel von Bild und Text zum Ausdruck gebracht. Für alle Altersstufen. Petra Bäni

Titel: Meine Freundin Erde
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: NordSüd, 2020
ISBN: 978-3-314-10512-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erde, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Meine Freundin Erde
Wohlbekannte Frühlingsgeräusche wecken die Freundin Erde aus ihrem Winterschlaf. Sie hört das Krächzen der Zaunkönige und beobachtet das stille Samenkorn. Von nun an wacht sie über den Schlaf der Maulwürfe und des kleinen Schimpansen. Sie führt das Zebrakind zur richtigen Mutter und begleitet das Rentier durch die Tundra. Auch behütet sie alle Lebewesen der Meere, die kleinen und die grossen. Freundin Erde lässt es auf die Felder regnen, bläst den Wind über die Wälder, färbt die Blätter rot und verstreut den Schnee. Bald ist es Zeit für den Winterschlaf.
> Ein kleines Mädchen verkörpert die Freundin Erde, die liebevoll über die Tiere und Pflanzen wacht. Einfühlsam und poetisch wie ein lauer Herbstwind wehen die Worte daher und erzählen vom Wandel der Jahreszeiten an den unterschiedlichsten Schauplätzen der Erde. Die stimmungsvollen Zeichnungen, versetzt mit Laser-Cuts, lassen die Betrachtenden die Vielfalt der Natur neu kennen lernen und lehren sie, sie zu schätzen und Sorge dazu zu tragen. Claudia Schranz

Titel: Nix für die Tonne!
Kollation: A. d. Französ., Broschur, farb. illustr., 79 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2020
ISBN: 978-3-8458-3711-6
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Nix für die Tonne! 32 Ideen zur Müllvermeidung
Die 23. Idee zur Müllvermeidung ist "Resteküche-Gemüsecurry". Kühlschrank auf und nach Gemüse durchsuchen. Es muss nicht ganz frisch sein, aber auch nicht verschimmelt. Gut rüsten, in die Bratpfanne geben und dünsten. Dann gut würzen mit Curry und Kokosnussmilch und zusammen mit Reis servieren, Freunde zum Essen einladen – so kommen die wertvollen Nahrungsmittel nicht in die Tonne!
> Dies ist eine von 32 Ideen, wie Müll vermieden werden kann. Allen Ideen ist eine Doppelseite gewidmet. Die Überschrift weist auf die Aktion hin und nach einer kurzen Einleitung in Comic-Form folgt eine einfache Anleitung zur Umsetzung. Fast alle der 32 Aktionen sind im Alltag ohne Probleme machbar. Manchmal wird geraten, sich an Erwachsene zu wenden, wenn z. B. etwas Ungewöhnliches gekauft werden muss. Hilfreich sind auch Glossar und Stichwortverzeichnis. Die sympathische Botschaft dieses Buches, das sich für die ganze Familie eignet: Müllvermeidung ist wichtig und macht Spass. Katharina Siegenthaler

Titel: So ein verflixtes Erbe
Kollation: Geb., s.w. illustr., 175 S.
Verlag, Jahr: Hummelburg, 2020
ISBN: 978-3-7478-0013-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Generationen, Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
So ein verflixtes Erbe
«Wir kriegen eine halbe Villa. Und das Geld kriegen wir auch nur, wenn wir da hinziehen», verkündet Malinas Vater der Familie. Die andere Hälfte erbt Röschen, Vaters Schwester. Das ist der letzte Wunsch von Opa. Irgendwie gelingt es den Erben, sich zu arrangieren, und sie geniessen den grossen Garten der Villa. Alexander, Röschens introvertierter, strebsamer Sohn, besucht gemeinsam mit der lebhaften Malina eine Schulklasse. Langsam freunden sie sich an und stellen im Keller der Villa Diebe, die es auf den Familienschatz abgesehen haben.
> Die amüsanten Episoden aus dem Alltag der Familien erzählen abwechselnd Malina und Alexander. Jedes Familienmitglied hat seine Eigenheiten, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Röschen ist Vegetarierin, Alexander liebt seine Bücher, Malina ist abenteuerlustig, ihr Vater chaotisch. Selbst die Diebe sind witzige Typen. Der gelungene Mix aus Familiengeschichte und Krimi ist eine unterhaltsame, leicht zu lesende Ferienlektüre für Mädchen und Jungs. Martina Friedrich

Titel: Sonntag, Montag, Sternentag
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., 62 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2020
ISBN: 978-3-551-55768-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Sonntag, Montag, Sternentag
Es ist nicht einfach, als kleine Schwester von drei Brüdern aufzuwachsen. Nora schafft das aber, indem sie ihrer Kreativität freien Lauf lässt und ihre Umgebung mit stets neuen Erfindungen verblüfft. Als im Nachbarhaus ein gleichaltriger Junge einzieht, erhofft sie sich Abwechslung und Spass. Dass sie Bens Leidenschaft, die Sternguckerei, so schnell herausfindet, verdankt sie einem geheimen Durchgang im Dachboden des Hauses. Jetzt steht der Freundschaft und Zusammenarbeit der Kinder nichts mehr im Weg.
> Der Autorin gelingt mit Nora eine unerschrockene und doch sehr feinfühlige Mädchenfigur. Indem sie sie lauter Jungs gegenüberstellt, kommen die wichtigen Eigenschaften, die es braucht, um sich zu behaupten, richtig zur Geltung. Ganz aus der Sicht des Mädchens wird die Geschichte in kurzen Kapiteln erzählt. Dies ermöglicht auch Anfängerinnen ein tolles Leseerlebnis. Die zahlreichen farbigen Zeichnungen bereichern das Büchlein. Monika Fuhrer