Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 5887
Titel: 100 Frauen, die die Welt verändert haben
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2018
ISBN: 978-3-8310-3462-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
100 Frauen, die die Welt verändert haben
In den Bereichen Kunst, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft gibt es zahlreiche Frauen, die dazu beigetragen haben, dass sich etwas in der Welt veränderte. Kathryn Bigelow wurde als erste Frau mit einem Oscar in der Kategorie "Beste Regie" ausgezeichnet, Ada Lovelace schrieb im 19. Jahrhundert das erste Computerprogramm, Harriet Tubman entkam ihrem Sklavenhalter mit Hilfe von "Underground Railroad" und verhalf danach ihrerseits vielen Sklaven zur Flucht, und Bertha Benz unternahm mit einem der ersten Autos der Welt die erste Fernfahrt.
> Die Porträts sind bunt und mit mehreren kurzen Texten versehen. Mit den Hinweisen "Was davor geschah ..." und "Was danach geschah ..." werden die Leistungen der Frauen in einen grösseren historischen Zusammenhang gestellt. Inhaltsverzeichnis, Glossar und Register sind vorhanden. Leider wird nirgends erklärt, wie die Auswahl der 100 Frauen zustande kam. Insgesamt eine aufschlussreiche, interessante Lektüre. Sandra Dettwyler

Titel: 100 Gründe für Urlaub im Zelt
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2018
ISBN: 978-3-95470-180-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familienalltag, Ferien
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
100 Gründe für Urlaub im Zelt
Zelturlaub ist ein logistischer Kraftakt, schlechte Laune beim Packen gehört zum Programm. Dass es Steine statt Sand am Strand hat, dass das Meer kalt ist, dass man den Abwasch von Hand erledigen muss und dass man die anderen Kinder nicht versteht, sind nur einige der Gründe, die gegen Ferien auf dem Zeltplatz sprechen. Gleichzeitig machen genau diese Dinge den Reiz vom Zelten aus und locken die immer gleichen Menschen Jahr für Jahr an den immer gleichen Ort.
> Die Hinreise gestaltet sich so unbequem wie die Rückreise: eingeklemmt zwischen Campingstühlen und Luftmatratze, die Füsse auf der Kühlbox. Felicitas Horstschäfers kindliche Zeichnung weckt in einem Mitleid und lässt einen gleichzeitig schmunzeln über die schiefe Sitzposition des Kindes. Exakt 100 Gründe werden Seite für Seite aufgezählt und erzählen gleichzeitig, wie abenteuerlich, lustig und toll Zeltferien sind. Eine unterhaltsame Lektüre für langweilige Fahrten im vollgepackten Auto – oder bei Regen im Zelt. Sandra Dettwyler

Titel: 71 Schafe spielen Fussball
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2018
ISBN: 978-3-8489-0127-2
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
71 Schafe spielen Fussball
Zwei weisse „Schafschaften“, ein schwarzer Schiri und ein roter Wollknäuel als Fussball stehen bereit. Schon kurz nach dem Anpfiff muss das Spiel unterbrochen werden, denn der Ball hat sich im Baum verfangen. Alle Bemühungen, ihn herunterzuholen, schlagen fehl. Als plötzlich auch noch der kurzsichtige Wolf erscheint, verstecken sich alle Schafe. Mit einer List können sie ihn in die Flucht schlagen. Die Nacht bricht herein und das Spiel wird auf den nächsten Morgen vertagt.
> In diesem Animationsbuch wimmelt es von Zahlen und Schafen. Die Zahlen können bei Bedarf benannt, der Wollknäuel kann angepustet oder das Buch gerüttelt werden. Da die Zeichnungen und der Text einfach sind, richtet sich das Buch an kleine Kinder. Die rote Farbe setzt Akzente im Bild, und kleine Überraschungen im Handlungsablauf erheitern die Leserschaft. Eine witzige Gutenacht-Geschichte für kleine Fussballer. Katharina Siegenthaler

Titel: Die fünf Gaben
Kollation: CD. Gekürzte Lesung, ca. 705 Min., 2 mp3-CD's
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2018
ISBN: 978-3-86742-364-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Die fünf Gaben
Die elternlose Brienna (10) wird vom Grossvater nach Magnalia gebracht und dort sieben Jahre lang ausgebildet. Vier Jahre unterrichtet ihr junger Master Cartier sie im Bereich Wissen und verlangt von ihr eisernen Willen. Bei ihrem Abschluss findet Brienna aber keinen Gönner, der sie einstellt. Gleichzeitig erlebt sie Visionen aus früheren Zeiten. Da hat die Institutsleiterin einen gefährlichen Auftrag für sie: Sie soll sich von einem Verschwörer adoptieren lassen und helfen, den brutalen König des Nachbarreichs Maevana zu stürzen. Aus diesem Land stammt ihr unbekannter Vater. Ihm wird sie auf ihrer Mission begegnen ...
> Obwohl Brienna sich etwas schnell von der unsicheren Schülerin in die entschlossene Kämpferin verwandelt, ist die Geschichte mit der prickelnden Liebe zwischen Brienna und Cartier und dem im Geheimen organisierten Aufstand fesselnd. Anita Hopts Stimme ist beim Lesen ruhig und lebendig, und beim Absenken hat sie ein rauchiges Timbre. Dies verleiht Briennas Gefühlen Tiefe. Karin Schmid

Titel: Echt? Jetzt!
Kollation: Broschur, farb. illustr., 127 S.,
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2018
ISBN: 978-3-7022-3669-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Alltag, Ratgeber
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Echt? Jetzt! Mein Navi durch den Alltagsdschungel
"Täglich fällst du etwa 20 000 Entscheidungen. Die meisten davon sind Routine. ... Warum kann einem niemand die Entscheidung abnehmen?" Um sich im "Alltagsdschungel" zurechtzufinden und die richtigen Entschlüsse zu fassen, braucht es Orientierung. Von der Jobwahl über die Freizeitgestaltung bis zur richtigen Art, mit dem Freund oder der Freundin Schluss zu machen, bietet dieses Sachbuch Hinweise und Tipps.
> Poppig aufgemacht und mit vielen farbigen Fotos von meist fröhlichen jungen Leuten in verschiedenen Lebenssituationen spricht das Taschenbuch junge Lesende an. Die 15 kurzen Kapitel sind alle ähnlich aufgebaut: Das Problem wird beschrieben, der Lösungsvorschlag wird präsentiert und am Schluss wird alles kurz und prägnant zusammengefasst. Die Ratschläge sind alle sehr streng moralisch, basieren auf dem christlichen Glauben und werden mit Bibelzitaten untermauert. Monika Fuhrer

Titel: Ein Nest voller Wunder
Reihe: Naturkind
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8913-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Ein Nest voller Wunder
Der Blauhäher baut sein Nest aus allem, was er findet: Paketschnur, Schnürsenkel, Schlangenhaut oder Kaugummipapier – Hauptsache, behaglich für die Eier. Auch der Orang-Utan hat es gerne gemütlich: Jeden Abend bereitet er sich aufs Neue ein Bett in einer Baumkrone des Regenwaldes. Ob im Wasser, im Boden oder am Ast, ob aus Steinen, aus Papier oder aus Speichel: Die Tiere kreieren in ihrer natürlichen Umgebung architektonisch geniale Bauwerke.
> Eine faszinierende und z. T. gänzlich unbekannte Welt der Nestarchitektur wird einem nähergebracht. Eingebettet zwischen "Nester sind laut" und "Dann sind Nester still" zeigt das eingespielte Team Dianna Hutts Aston und Sylvia Long die Kinderzimmer von über zwanzig Tierarten. Im Text wird auf verständliche Art der jeweilige Bauvorgang beschrieben. Ein Sachbilderbuch für alle, die sich für Vorgänge in der Natur interessieren, detailgetreue Zeichnungen mögen und einen ruhigen Textverlauf schätzen. Sehr empfehlenswert! Sandra Dettwyler.

Titel: Gertrude grenzenlos
Kollation: CD. Lesung, ca. 294 Min., 4 CD's
Verlag, Jahr: Argon Sauerländer Audio, 2018
ISBN: 978-3-8398-4911-8
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Gertrude grenzenlos
Ina und Gertrude, die Neue, verstehen sich auf Anhieb gut. Ausser ihr hat Ina keine Freundin in der Klasse. Doch dann stellt sich heraus, dass der Kontakt zu Gertrude gefährlich ist. Denn Gertrudes Familie ist anders, nicht linientreu. Es ist das Jahr 1977 in der DDR und die Familie hat einen Ausreiseantrag gestellt. Sie wird von der Stasi überwacht. Wenn nun Ina mit Gertrude befreundet ist, könnte Ina in Schwierigkeiten geraten. So sieht es auf jeden Fall ihre Mutter. Aber allen Widrigkeiten zum Trotz halten die Mädchen an ihrer Freundschaft fest. Da lässt sich Inas Mutter dazu bewegen, mit ihr einen Besuch bei Gertrude abzustatten.
> Die Geschichte gibt einen überschaubaren Einblick in das Leben in der damaligen DDR. Inas Wandel in der Einstellung zu ihrem Heimatland verläuft stetig, natürlich und nicht gradlinig. Deshalb berührt er so sehr. Natalia Belitski zieht alle Register in ihrer Interpretation, und sie betont mit einer Dynamik, die sofort einen Weg ins Herz der Zuhörenden findet. Karin Schmid

Titel: Guck-Guck!
Reihe: Guck-Guck!
Kollation: A. d. Niederländ., kartoniert, farb. illustr., unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: Aracari, 2018
ISBN: 978-3-905945-93-5
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Guck-Guck! Viereckig
Ein royalblaues Viereck begrüsst die Lesenden auf der ersten Doppelseite. Klappt man diese auf, sieht man, wie Mies van Hout das langweilige Viereck in eine etwas grimmig dreinschauende Kuh verwandelt. Aus einem roten, viereckigen Auge starrt sie den Zuschauer an und scheint selbst nicht zu fassen, wie sie auf diese Seite gekommen ist. Auf den nächsten Doppelseiten erscheinen auf einem pinken Hintergrund viele kleine, schwarz- und lilafarbene Vierecke, und beim Aufklappen krabbeln und kriechen lauter Käfer und Fliegen über die Seite.
> Die Autorin lädt dazu ein, sich kreativ und bunt mit geometrischen Formen und Figuren auseinanderzusetzen. Sie versteht es meisterhaft, auf den ersten Blick langweilig erscheinende geometrische Formen in lustige Käfer, Fliegen, Giraffen, Vögel und vieles mehr zu verwandeln. Nicht alles stellt sich mathematisch genau dar, sondern eher kreativ, chaotisch und bunt – mit dem Viereck stets im Mittelpunkt. Ausdrucksstarkes Spiel mit Farben und Formen. Christina Weirich

Titel: Hab ihn!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2018
ISBN: 978-3-8489-0146-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gemeinschaft, Soziales
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Hab ihn!
Durch Maschendraht beobachtet ein Junge einen Platz, an dem Jungs sich für ein Baseballspiel versammeln. Er fasst sich ein Herz und fragt, ob er mitspielen darf. Nach einem zweifelnden Blick des Captains wird er zum Feldspieler ernannt. Der Batter trifft den Ball und schlägt ihn zurück ins Feld. „Hab ihn!“, ruft der Junge aufgeregt. Doch eine Wurzel vereitelt seinen Erfolg.
> Zwei Wörter. Sieben Zeichen. Mehr bedarf es nicht, um eine einfühlsame Geschichte über Erfolg und Nichterfolg zu versinnbildlichen. Die grossformatigen Bilder – teils mit Panels – zeigen, wie verzweifelt der Junge alles daran setzt, den Ball zu erhaschen. Perspektivisch abwechslungsreich und sehr realistisch gezeichnete Gesichtsausdrücke in zarten Farben erzählen von der Seele des Jungen, in der die Wurzel auf einmal unüberwindlich scheint, oder wie er als Miniatur an der Hose eines Spielers der hastenden Mannschaft hängt. Eine bildhafte Geschichte um den Mut und Kampfeswillen eines Jungen, der dazugehören will. Christina Weirich

Titel: Herzsturm – Sturmherz
Kollation: Broschur, farb. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2018
ISBN: 978-3-7795-0584-6
Kategorie: Comic
Schlagwort: Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Herzsturm – Sturmherz
Viola ist in Storm verliebt. Weil das Gefühl so übermächtig ist, muss sie es ihrer Freundin erzählen. Ihm eine SMS zu senden, wagt sie nicht. Dabei schaut er sie in der Schule immer wieder an. Über ihre Freundin und seine Freunde fragt Viola Storm, ob er mit ihr zusammen sein will. Er sagt nein. Viola ist todunglücklich. Und dann küsst Storm auf dem Schulfest Freja. Aber nur, um es einmal auszuprobieren. Denn eigentlich ist Storm in Viola verliebt. Nur weiss er nicht, wie er ihr das sagen soll. Nun hat Storm ein Problem und muss die Situation einzeln mit Freja und Viola klären.
> Die Geschichte wird aus zwei Sichtweisen erzählt. Eine Illustratorin hat Violas und ein Illustrator Storms Teil interpretiert, jeweils unaufdringlich geschlechtsspezifisch. Bild und Text sind liebevoll und umsichtig gestaltet und erzählen auf eine ehrliche und sehr berührende Weise vom Verliebtsein. Dabei loten sie mit Kopf und Herz das ganze Spektrum der Gefühls- und Gedankenwelt verliebter Jugendlicher aus. Karin Schmid

Titel: Ich erzähl dir die Welt
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2375-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Natur, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Ich erzähl dir die Welt Naturgeschichten ohne Worte
"Es gibt keine richtige Art, die Natur zu sehen. Es gibt hundert", hat Kurt Tucholsky gesagt. Mit diesem Zitat beginnt das Buch "Ich erzähl dir die Welt", in dem es viel zu sehen gibt. In der warmen Frühlingssonne erblüht die Wiese. Jungtiere kommen zur Welt. Im tropischen Regenwald schwingen sich geschickt Kapuzineraffen von Ast zu Ast. Im offenen Meer wird ein Oktopus von einem Hai angegriffen. Schnell stösst er Tinte aus, um für den Gegner unsichtbar zu werden ...
> Es sind hunderte von Naturgeschichten, welche die schottische Bilderbuchkünstlerin auf ihren wortlosen Bildtafeln abgebildet hat. Sie zeigt differente Lebensräume mit einer Vielzahl von bunten, grafisch einfach gestalteten Pflanzen und Tieren. Die Illustrationen der linken Buchseiten erinnern an Wimmelbilder. Stimmungsvolle Szenen aus dem Tieralltag sind in Vignetten auf den rechten Seiten dargestellt. Im Anhang des Buches gibt ein gut ausformulierter, erklärender und benennender Sachtext Anregungen zum Erzählen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Irgendwohin oder der Tag, an dem George das Fliegen lernte
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-026-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Irgendwohin oder der Tag, an dem George das Fliegen lernte
Vögel fliegen in den Norden, in den Süden, jedenfalls die meisten irgendwohin. Nicht so George, die Gans – er ist stets beschäftigt, oft mit Backen. Freunde kosten die Leckereien und berichten dabei von einzigartigen Orten, die er unbedingt sehen müsse ... Dann, im langen, stillen Winter, taucht Freund Bär auf. Nach einigen missglückten Flugversuchen geht es zusammen in die Lüfte.
> George erfindet all die Ausflüchte gegenüber seinen Freunden, weil er einfach das Fliegenlernen versäumt hat! In der vergnüglich und wunderbar erzählten Geschichte kann er es eigentlich immer noch nicht, doch dank einem Mittel lässt sich die Welt nun erkunden. Bereits das Vorsatzblatt lädt ein, mit Sack und Pack aufzubrechen. Und bei jedem Umblättern gibt es eine Menge an köstlichen Details zu entdecken. Eveline Schindler

Titel: Mensch
Reihe: DK Wissen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 208 S., 31 x 26 cm
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2018
ISBN: 978-3-8310-3460-4
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Mensch Der Körper in spektakulären Bildern
Das Nachschlagewerk ist mit übersichtlich gestalteten Themenkreisen einfach aufgebaut. Auf jeder Doppelseite steht ein anderer Körperteil im Zentrum, dargestellt mit spektakulären, grossformatigen Bildern und versehen mit den wichtigsten Textinformationen.
> Einem Blumenstrauss gleich sind auf dem Cover Hand, Auge, Knochen, Blutzellen, Chromosomen, Blutadern, Ohr und Herz drapiert, was die Wirkung als Blickfang nicht verfehlt. Umso strukturierter präsentiert sich der Buchinhalt. Das Auffälligste sind die naturalistisch dargestellten Bilder und der Blick durch ein Mikroskop. Die Infokästen und das Glossar bieten weiterführende Kurzinfos, das Stichwortverzeichnis schafft Hilfe bei der Orientierung. Wäre den Faszien noch ein Kapitel gewidmet, könnte man das Werk als umfassend bezeichnen. Gleichwohl ein faszinierendes Buch, das auch im Unterricht eingesetzt werden kann. Wer bis jetzt nicht wusste, wo seine zweiten Zähne herkommen, kann sich hier anschaulich ins Bild setzen lassen. Katharina Siegenthaler

Titel: Migrar
Kollation: A. d. Mexikan., Leporello, s.w. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Edition Orient, 2015
ISBN: 978-3-922825-90-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Flüchtlinge
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Migrar
Wie bei einem Geschenkpäckchen muss erst mal ein Band gelöst werden. Unter dem Deckel offenbart sich dann eine ausführliche Fluchtgeschichte. Der Junge erzählt von früher, von seinem Zuhause, seinem Dorf. Er schildert seine beschwerliche und riskante Reise, die er zusammen mit der Mutter und der Schwester unternimmt. Eine Reise ins Ungewisse, in die Illegalität in den USA.
> Javier Martínez Pedro zeichnete nach traditioneller Art ein riesiges Bild mit schwarzem Stift auf Baumrindenpapier, das anfangs zum Leporello gefaltet ist, danach Stück für Stück umgeklappt wird. Ein immenses Gewimmel an Pflanzen, Tieren und Menschen ist das, gefolgt von Wolkenkratzern, Strassen und Autos. Die ganze Geschichte steckt in einem einzigen Bild. Wegen des Verzichts auf Farbe wirkt alles sehr düster; einzelne Personen lassen sich nur schlecht voneinander unterscheiden. Der Text aus Sicht des Jungen geschrieben hilft einem, sich zurechtzufinden, und überzeugt durch seine Schlichtheit und Authentizität. Sandra Dettwyler

Titel: Nichts ist gut. Ohne dich.
Kollation: Broschur, 350 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-71778-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Tod
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Nichts ist gut. Ohne dich.
Jana (18) ist wie versteinert, als Leander (22) vor ihr steht – ausgerechnet er, der sechs Jahre zuvor den Autounfall mitverursachte, bei welchem Janas Bruder Tim starb. Leander war Tims bester Freund und für Jana wie ein liebevoller grosser Bruder. Fluchtartig verlässt er den Buchladen, in dem Jana arbeitet; obwohl er sie bewusst aufgesucht hat. Irgendwie hat er gehofft, er könne mit ihr Kontakt aufnehmen, nachdem er damals nach dem Unfall jede Begegnung ablehnte und wegging. Nun ist Leander überzeugt, dass eine Wiederaufnahme ihrer alten Freundschaft nicht möglich ist. Doch dann überrascht Jana ihn, indem sie plötzlich vor seinem Haus steht.
> Janas und Leanders Neuanfang kommt langsam ins Rollen, ist mal funkensprühend vor Wut und Verletztheit, mal vorsichtig zärtlich und liebevoll. Dieses Auf und Ab, abwechselnd aus Janas und Leanders Sicht erzählt, und die aufrichtigen, unverblümten Dialoge lassen die Geschichte pulsieren. Eine traurige Geschichte mit gutem Ende und Sogwirkung. Karin Schmid

Titel: Popinga muss mal!
Reihe: Popinga
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25878-5
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Popinga muss mal!
In der Blumenabteilung des riesigen Kaufhauses plätschert ein kleiner Springbrunnen. Da merkt Popinga, dass er muss. Klein nur, aber dringend. Wo gehts denn hier zum Klo? Er eilt immer gequälter durch die verschiedenen Abteilungen und erreicht gerade noch rechtzeitig den Ort, an dem die Tür ein Schild mit einem Männchen zeigt. Glück gehabt!
> Popinga ist eine Figur, die – mit hohem Hut und langem Mantel – völlig aus der Zeit fällt. Auf jeder Doppelseite sind verschiedene Abteilungen des Kaufhauses dargestellt, und anhand der gezeigten Waren erkennen auch kleinere Kinder auf Anhieb, um welche es sich handelt. So sehen alle Popingas beschämtes Lächeln auf dem Bildschirm, wenn er durch die Medienabteilung eilt. Nachfühlbar für jedermann verändert sich Popingas Haltung mit zunehmendem Harndrang und man ist froh, dass er es doch noch schafft. Zum Glück hat der Verlag zu seinem 25-jährigen Jubiläum die charmante Figur „Popinga“ von Peter Schössow überarbeiten lassen und neu aufgelegt. Katharina Siegenthaler

Titel: Schneemann Ludwigs grösstes Glück
Kollation: A. d. Estn., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kullerkupp, 2017
ISBN: 978-3-947079-04-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten, Winter
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Schneemann Ludwigs grösstes Glück
Schneemann Ludwig hat alles, was es zum Glücklichsein braucht. Er ist zufrieden damit, wie er beschaffen ist, und mag das Wäldchen, wo er wohnt. Doch als ihm die Meisen vom geschmückten Weihnachtsbaum im nahe gelegenen Häuschen schwärmen, möchte Ludwig ihn mit eigenen Augen sehen. Wäre nicht Wichtels Zauberstab, würde dies nicht glücken.
> Ist das nicht ein Schneemann zum Gernhaben – einer, der denkt, wenn eine Fichte im Hause stehen kann, warum dann nicht auch ich? Und der merkt, dass er trotz seines heissen Wunsches kühlen Kopf bewahren muss! Die Erzählung vereint Schlichtheit, Humor und Wunderwelt; die Illustrationen tun es ebenso. Fantastische Collage fügt sich zu sorgfältig gezeichneten und gemalten Figuren. Dieses drollige Winter-/Weihnachtsmärchen kommt aus Estland. Eveline Schindler

Titel: Sieben Ziegen fliegen durch die Nacht
Kollation: Geb., farb. illustr., 175 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-76201-4
Kategorie:
Schlagwort: Gedichte
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Sieben Ziegen fliegen durch die Nacht Hundert neue Kindergedichte
Unsinngedichte erzählen vom twitternden Reh, von der Sonne, die vom Himmel fiel, und vom fliegenden Pferd. Endlich wird ausserdem verraten, warum das Eisbärfell gelblich-weiss ist.
> Am schönsten sind die Wortspielereien, bei denen beispielsweise aus "Heimat" die "Geheimat" wird oder "vielleicht" zu "viel leichter" gesteigert wird. Derartige Perlen sind leicht zu finden, genauso wie gelungene Reime von Franz Hohler, Susan Kreller, Renate Buddensiek und vielen mehr. Der Herausgeber vereint 30 namhafte und unbekannte, ältere und junge, männliche und ("nur" 5) weibliche Lyrikstimmen zwischen den zwei Buchdeckeln und stellt diese am Ende in kleinen Porträts kurz vor. Sabine Kranz verwendet für ihre Illustrationen nur drei Farben: rot, orange, blau. Damit steuert sie jedem der bisher unveröffentlichten Gedichte, egal ob kurz oder lang, ein spassiges Bild bei. Nicht auf Anhieb klar ist, wie die Kapiteleinteilung zustande kam. In diesen hundert Gedichten ist sicher für jede und jeden etwas dabei. Sandra Dettwyler

Titel: Stechmückensommer
Kollation: Geb., 240 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-105-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Stechmückensommer
Die fast 14-jährige Madeleine wird von andern bloss Made (weiss, dick und langweilig) genannt. Ihre Eltern schicken sie in ein Ferienlager in Südschweden, wo sie ebenso Aussenseiterin ist wie daheim. Auf einem Ausflug versteckt sie sich im leeren VW-Bus. Dieser wird von Juli geklaut, einem geheimnisvollen Jungen, der damit unbedingt ans Nordkap fahren will. So beginnt eine Art Roadmovie, der die beiden durch endlose Wälder führt. Als sie später auch noch Vincent, einen Jungen mit Down-Syndrom, kennenlernen und zu dritt unterwegs sind, rückt ihr Ziel in noch weitere Ferne.
> Das Buch erinnert ein wenig an «Tschick», das Lieblingsbuch der Ich-Erzählerin. Die Flucht der drei Jugendlichen wird spannend und lebendig erzählt und die ungleichen Protagonisten wachsen einem ans Herz. Auch wenn sie das Nordkap nicht erreichen, endet ihre Geschichte (mit einem berührenden, fast kitschigen Schlusskapitel) hoffnungsvoll: Alle drei haben dank ihrer Freundschaft Selbstvertrauen und Zuversicht gewonnen. Doris Lanz

Titel: Tiere zeichnen für Angsthasen und Faultiere
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-170-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Tiere, Zeichnen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Tiere zeichnen für Angsthasen und Faultiere
Als Erstes braucht es einen grossen Klacks rosa Farbe auf das Papier. Links davon finden sich die „Zutaten“. Schwarz gezeichnet sind Ohren, Augen, Schnauze, Fellfärbung, Beine und Schwänzchen – sie warten darauf, mit einem Stift an die richtige Stelle des Farbklackses angebracht zu werden, damit ein Tier daraus wird. Und schon guckt einen das fertige Schwein an. Wie wärs als Nächstes mit einer Kuh oder Giraffe?
> Das Buch ist einfach aufgebaut und animiert ohne viel Text, mutig ans Werk zu gehen. 46 Tiere können auf je einer Doppelseite auf einfache Art und Weise gezeichnet werden. Als Muster befinden sich zwei kleine „fertige“ Tiere links und rechts des Titels, die zeigen, wie der Farbklacks „zum Leben erweckt“ aussieht. Oft ist der Blick des Tieres frontal auf die Betrachtenden gerichtet. So muss der angehende Künstler die bei einem Seitenporträt schwierigen Proportionen nicht einhalten. Ob man direkt ins Buch zeichnet oder separat auf ein Papier gestaltet – es macht Spass! Katharina Siegenthaler

Titel: Vögel unserer Natur
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2321-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Vögel
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Vögel unserer Natur Soundbuch mit 35 Vogelstimmen
Störche können nicht singen, dafür wirken Stare beim Singen wie kleine Dirigenten. Die Singdrossel errichtet im Garten mit leeren Schneckenhäusern eine „Drosselschmiede“, und wenn ein Waldkäuzlein aus dem Nest fällt, krabbelt es einfach wieder hoch. Augen und Ohren auf, wenn du das nächste Mal im Wald unterwegs bist. Vielleicht findest du die bunte Feder eines Eichelhähers oder erkennst den typischen Gesang der Vögel, die du bereits aus dem Buch kennst.
> Auf sieben Doppelseiten sind insgesamt 35 heimische Vögel porträtiert. Einzig der Austernfischer passt nicht in unsere Umgebung. Im kurz gehaltenen Text ist immer eine Eigenschaft des entsprechenden Vogels erklärt. Der Soundteil kann ein- oder ausgeschaltet werden und die Qualität der Vogelstimmen ist gut. Schade, fehlt die Nachtigall – oder hätte dies vielleicht die Soundtechnik „überfordert“? Der wichtige Hinweis, das Buch nicht im Freien zu benutzen, sollte etwas prominenter platziert sein. Ein hübsches, praktisches Familienbuch. Katharina Siegenthaler

Titel: Vom Faultier, das nicht faul sein wollte
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2586-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Schule, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Vom Faultier, das nicht faul sein wollte
Auf dem Stundenplan der Faultierschule im Schlummertal steht meistens nichts. Alles läuft faultiermässig, Lehrer und Schüler sind zufrieden und unterbrechen ihren Schlaf höchstens für ein ausgedehntes Mittagessen in der Faulateria. Die neue Schülerin Fünkchen, voller Energie und Tatendrang, passt scheinbar gar nicht in die Klasse. Doch als der Inspektor, ein wilder Eber, auftaucht und die ebenso faule wie glückliche Schule schliessen will, ist Draufgängerin Fünkchen die Einzige, die den Faultieren helfen kann.
> Nebst dem witzigen, in einfachen Sätzen geschriebenen Text überzeugen in diesem Buch auch die herrlichen Bilder herumhängender und schnarchender Faultierschüler in Schlafanzügen. Sie schlummern selbst beim Lesen, Musizieren oder Türme-Bauen und werden in vielfältigen Schlafpositionen abgebildet. Dass die Schule dank Fünkchens hoffentlich weiter sprühenden Ideen gerettet wird – und nicht etwa durch plötzlichen Arbeitseifer der Faultiere –, gefällt (Vor-)Schulkindern bestimmt. Doris Lanz

Titel: Wie man Wunder wachsen lässt
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 287 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2018
ISBN: 978-3-7373-4096-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Wie man Wunder wachsen lässt
Natalies lebhafte Mutter verstummt von einem Tag auf den andern. Sie leidet an einer schweren Depression und ist unerreichbar für Tochter und Ehemann. Natalie beteiligt sich derweil in der Schule an einem Eierforschungswettbewerb und einem wissenschaftlichen Projekt. Nach und nach entwickelt sie einen Plan, mit dem sie ihre Mutter wieder zurück ins Leben holen will. Doch dazu braucht sie eine kobaltblaue Orchidee, und die gibt es nur in New Mexico ...
> Erst nach und nach lüftet die Autorin in ihrem Debutroman das Geheimnis um Natalies Mutter. Immer mehr zeigen sich Parallelen, zwischen der Krankheit der Mutter und den fragilen Dingen, mit denen Natalie sich beschäftigt (Eier, Orchidee). Die 11-jährige Ich-Erzählerin reift im Verlaufe der Geschichte und kommt den Lesenden nahe. Der sprachlich präzise und sensibel erzählte Roman mit vielen Fussnoten ist aufgebaut wie ein wissenschaftliches Journal. Berichtet wird darin auf einfühlsame Weise von den Sonn- und Schattenseiten des Lebens. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wilde Katzen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-155-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Katze, Säugetiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Wilde Katzen Alles über Tiger, Löwe, Leopard
Seit etwa 50 Millionen Jahren leben katzenartige Tiere auf unserem Planeten. Und obwohl mittlerweile einige Arten ausgestorben sind, gibt es heute noch acht Katzengruppen. In jeder davon sind Tiere mit evolutionsbedingt faszinierenden Eigenschaften. Löwen etwa brüllen so laut, dass sie eine Live-Rockband übertönen könnten und dabei noch acht Kilometer weit zu hören wären. Jaguare dagegen können mit ihrem kräftigen Biss sogar Schildkrötenpanzer knacken. Tiger sind die einzigen Katzen, die am ganzen Körper senkrechte Streifen haben, und Fischkatzen tauchen kopfvoran, um Fische zu fangen.
> Besonders gelungen sind die schlichten und modernen, aber kraftvollen und aussagekräftigen Illustrationen. Sie unterstreichen und ergänzen die kurzen, gut verständlichen Texte und offenbaren auch beim mehrmaligen Anschauen noch spannende Details. Ein abwechslungsreiches, interessantes Sachbuch für die ganze Familie, das viel Wissen über die wilden Verwandten der Hauskatzen vermittelt. Stefanie Stanisz

Titel: Wir sind erste Klasse!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2018
ISBN: 978-3-522-45881-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC, Schule
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Wir sind erste Klasse! Ein ABC zum Schulanfang
Der erste Schultag: Erstklässler vom aufgeregten Anton bis zur zornigen Zora treffen nacheinander im Schulhaus ein und werden vorgestellt. Da sind Gregor mit der Gehhilfe, Oberheld Oskar, der unruhige Udo oder die tapfere Tina, die von tausend Trollen träumte und nun froh ist, dass hinter der Tür „nur tausend Kinder sind. Naja gut, eher hundert. Oder so." Nach der Rede der Rektorin, die nur die Erwachsenen interessiert, geht es endlich ab ans Buffet mit Speisen von Apfel über Landeier bis zu Zimtschnecken.
> Jede Seite ist einem Buchstaben bzw. einem Kind gewidmet. Im dazugehörigen Bild sind Dinge mit demselben Anfangsbuchstaben angeschrieben, bei S beispielsweise neben Sonne auch Stift und Schlange. Die witzige Geschichte wirbt ausserdem für Verständnis, unter anderem für Kinder, die das R noch nicht aussprechen können, die gerne popeln oder besondere Geduld erfordern. Daniela Kulot illustriert ihr neustes Buch in typisch fröhlicher Manier. So macht Lernen Spass! Cornelia Brühlmann

Titel: Alle in den Garten!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0726-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Garten, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Alle in den Garten!
Waschbär, Eichhörnchen, Taube, Fasan und Hase schleichen sich in Ernestos Garten und fressen, soviel sie können. Tomaten, Salat, Zucchini, und was die Beete sonst noch alles hergeben, werden verspiesen. Ernesto macht der Anblick seiner entwurzelten und angefressenen Pflanzen traurig. Der alte Mann vertreibt die frechen Tiere und pflanzt alles aufs Neue an. Letzten Endes kann er so viel ernten, dass er gar nicht mehr weiss, wohin damit. Ruhig ist es nun geworden – und langweilig. Ernesto findet einen Weg, die vormals ungebetenen Gäste wieder in seinen Garten zu locken.
> So stimmig und ansprechend bunt die Gartenbilder sind, so eigenartig präsentiert sich der Verlauf der Geschichte. Da werden Tiere vertrieben und dann wieder zurückgeholt. Zuerst will man alles für sich allein haben und dann plötzlich doch teilen. Nichtsdestotrotz passt das Buch bestens in die Gartenzeit; die Arbeiten werden realistisch dargestellt und die gezeichneten Gemüsesorten wecken den Appetit. Sandra Dettwyler

Titel: Die fabelhafte Welt der Käfer
Reihe: Naturkind
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8919-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Die fabelhafte Welt der Käfer
Der Riesenbockkäfer erreicht eine Länge von beinahe zwanzig Zentimetern und kann mit seinem kräftigen Kiefer einen Bleistift durchbeissen. Der Nordamerikanische Zwergkäfer hingegen ist so klein, dass er durch ein Nadelöhr passt.
> Die Schönheit der Käfer auf der ganzen Welt steht im Zentrum dieses Buches. Ihre schillernden und schimmernden Farben beeindrucken genauso wie ihre Schutzmechanismen oder ihr Kommunikationsverhalten. Reich illustriert gehört es zu einer Reihe von Sachbilderbüchern, die sowohl das Wissen über Naturphänomene vermitteln, als auch dem Auge und dem Herzen etwas bieten. Eine grosse, verschnörkelte Schrift leitet ein Thema ein, ganz klein werden die Namen aller gezeichneten Käfer ins Bild integriert. Sylvia Long spielt so mit den Farben, den Schatten und den Perspektiven, dass jeder Ekel und jede Furcht vor Krabbeltieren einer bewundernden Faszination weichen. Sandra Dettwyler

Titel: Die goldene Funkelblume
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kleine Gestalten, 2018
ISBN: 978-3-89955-803-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Natur, Naturschutz
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Die goldene Funkelblume
Fuchs ist begeisterter Botaniker. Als er eines Abends in seinem Sessel sitzt und in einem Pflanzenbestimmungsbuch blättert, merkt er, dass bei der goldenen Funkelblume die Abbildung fehlt. Wie kann das sein? Weshalb weiss niemand, wie die Pflanze aussieht? Der Entschluss ist schnell gefasst: Fuchs muss die Blume suchen. Er begibt sich auf eine Expedition durch Wald und Feld und hoch hinauf bis zur Schneegrenze.
> Benjamin Flouw hat sein Buch aus einer interessanten Mischung aus Bild- und Sachbuchelementen geschaffen. Während die Vorkommnisse mit Hilfe kleiner Textbeigaben als Bilderbuchgeschichte erzählt werden, sind in unregelmässigen Abständen Doppelseiten mit Sachinformationen eingefügt, die an ein Bestimmungsbuch erinnern. Was nimmt Fuchs mit auf die Reise und welche Pflanzen und Bäume sieht er unterwegs? Die vereinfachten Illustrationen, die fast gänzlich ohne runde Formen auskommen, fangen die Schönheiten der unberührten Natur ein. Insgesamt ein gelungenes Kleinod für alle. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ich werde über diese Merkwürdigkeit noch etwas drucken lassen
Kollation: Geb., s.w. illustr., unpag., mit ausklappbaren Seiten
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2018
ISBN: 978-3-942795-59-3
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Ich werde über diese Merkwürdigkeit noch etwas drucken lassen Tiermeldungen aus zwei Jahrtausenden
An einem Sommertag im Jahr 1891 schickt Otto Lilienthal seine Konstruktion in den Himmel. Jahrelang hat er den Vogelflug der Möwen studiert und nennt später seine Luftfahrtgeräte „Flug-Zeuge“. In 29 weiteren Tiergeschichten werden kuriose Zusammenhänge erzählt: ein Drogendealer mit Fledermäusen, das Teamwork von Maulwürfen und Schatzsuchern oder die Schmuggelware zweier Mönche in ihren ausgehöhlten Pilgerstäben.
> Das einzig Negative dieses Buches ist sein langer Titel. Einmal geöffnet, offenbart sich ein sorgfältig in Fadenheftung und mit viel typografischem Gespür gestalteter Bildband. Ausgehend von bizarren Zeitungsmeldungen erzählt Lucia Jay von Seldeneck in kurzen Momentaufnahmen von der Begegnung mit dem Tier, welches sich vorerst nur mit einer Zehe oder einer Feder zu erkennen gibt. Durch das Öffnen der Klapptafel wird das Geheimnis gelüftet: Florian Weiss’ realistische Illustrationen – in einer Art „Schwarz-Weiss-Pointillismus“ – zeigen den tierischen Hauptakteur. Grandios! Nathalie Fasel

Titel: Mama!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-353-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Zahlen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Mama!
Mama! Gleich auf der ersten Seite steht dem kleinen Jungen das Entsetzen ins Gesicht geschrieben. Mama!, ruft er nun in jedes Zimmer des Hauses, doch die Mutter ist einfach nirgends zu finden. Stattdessen tummeln sich in den Wohnräumen Nilpferd, Elefant, Flamingos und allerhand anderes Getier. Es wird gepuzzelt, geduscht, gelesen, gegessen und viel Unordnung gemacht. Da bleibt dem Jungen nur die Flucht in den Garten und ein letzter Aufschrei: Mama!
> Bei Mario Ramos kann man sich auf viel Humor und Fantasie freuen. Auch diesmal werden die Kinder nicht enttäuscht. Das kleinformate Zählbuch kommt mit einem einzigen Wort aus: Mama! – auf jeder Seite. Die verschiedenen Tiere sind in Familien-Alltagssituationen dargestellt und das Zählen wird einem gar nicht einfach gemacht. Die Bilder lassen Raum fürs freie Erzählen und Rätseln, was den Jungen so in Schrecken versetzt hat. Nach der lustigen Schlusspointe und der Zahlenliste auf den letzten Seiten gibts nur eines: Gleich nochmal von vorne, bitte! Sandra Laufer

Titel: Oje, ein Buch!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0742-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Monster
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Oje, ein Buch!
Juri will Frau Asperilla sein Geschenk nur zeigen. Doch sie legt ihr Handy neben sich auf die Bank, reisst das Papier auf und ruft: „Oje, ein Buch!“ Juri möchte, dass sie ihm das Buch erzählt. Weil sich Frau Asperilla dabei ganz und gar umständlich anstellt, erklärt er ihr, wie es geht: von oben links nach unten rechts und dann umblättern.
> Während die Rahmenhandlung in feinem Strich und mit wenig Farbe eine geistreiche Anleitung zum „Bilderbücher erzählen“ ist, überrascht die darin enthaltene Maus-Monster-Geschichte mit Bildern in kräftigen Farben. Fantasievoll werden gängige Normen aufs Korn genommen, wenn z. B. die Maus das Monster frisst und das Kind der Erwachsenen erklärt, wie man in einem Buch blättert. Ganz nebenbei vergnügen sich zudem die Katze und der Vogel mit dem Geschenkpapier. Aber das ist eine andere Geschichte. Das Bilderbuch vereint Text und Bild ideal. Zusammen mit dem Kleingedruckten auf dem Vorsatzblatt ein überaus vergnügliches Buch für Jung und Alt. Katharina Siegenthaler

Titel: Superflashboy
Kollation: Geb., s.w. illustr., 171 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21799-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Spannendes
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Superflashboy
Torben-Henrik weiss nicht, wie ihm geschieht, als er von zwei Männern gekidnappt und in ein Auto gezerrt wird. Sein Freund Mehmet kann ihm nicht mehr helfen. Jetzt steht er vor einer fremden Tür in einer fremden Strasse und wird von einer Roboterdame empfangen, die ihn scannt und als Flashboy identifiziert. Als er in der fremden Wohnung auf den echten Flashboy trifft, wissen beide Jungs noch nichts davon, dass ihnen ein unvergessliches Abenteuer bevorsteht.
> Die actionreiche, witzige Geschichte lebt von der Tatsache, dass es erstens anders kommt und zweitens, als man denkt. Wie im richtigen Leben von Torben-Henrik können auch im Superheldenland von Flashboy nicht immer alle dem Erwartungsdruck standhalten. Eine Verwechslungskomödie, flott erzählt und angereichert mit Situationskomik; aufgelockert mit schwungvollen Schwarz-Weiss-Bildern. Geeignet für Jungs mit Heldenfantasien und Sinn für Humor. Katharina Siegenthaler

Titel: Wie siehst du denn aus?
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 93 S., 27 cm x 37 cm
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-172-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Tiere
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Wie siehst du denn aus? Kurioses aus der Tierwelt
Wie ein Museumsbesuch zwischen zwei Deckeln, so präsentiert sich dieses grossformatige Buch im Stil der naturwissenschaftlichen Enzyklopädie vergangener Zeiten, mit witzigen und wissenswerten Fakten aus dem Tierreich. Die Doppelseiten über Vögel, Insekten und Meeresbewohner sind bunt illustriert.
> Die Französin Florence Guiraud vermag in ihren Bildern Wissenschaft und Kunst wunderbar zu verbinden. Ihre Skizzen und Zeichnungen sind detailgetreu und vielfältig. Von einer besonderen Qualität sind die jedem Kapitel vorangestellten Radierungen. Die Texte zu den jeweiligen Tafeln sind kurz und erklären nur wenig, meist Kurioses. Will man mehr über die Tiere erfahren, muss auf andere Quellen zurückgegriffen werden. Eine tolle Auswahl an schönen Kuriositäten und ein Leckerbissen in jedem Büchergestell, zum Schauen, Staunen, Kopfschütteln und Sichfragen: „Wie sehen die denn aus!“ Silvia Kaeser

Titel: Das Geheimnis der gelben Tapete
Reihe: Tulipan Kleiner Roman
Kollation: Geb., farb. illustr., 59 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2018
ISBN: 978-3-86429-382-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2018
Das Geheimnis der gelben Tapete
Robert, der Neue in der Klasse, tut Emilia leid. Doch auch sie ist gemein zu ihm. Denn zu gross ist ihre Angst, selbst ausgeschlossen zu werden, obwohl sie weiss, dass Robert sehr lieb sein kann. – Szenenwechsel. Emilia findet in ihrem neuen Zuhause ein altes Zeitungsfoto und das Tagebuch ihrer Tante. Sie entdeckt eine Freundschaftsgeschichte, welche der ihren zu Robert sehr ähnlich ist. Auch ihre Tante hatte eine Freundin, welche in der Klasse nicht akzeptiert wurde. Dies gibt Emilia den Mut, sich klar zu positionieren und für Robert einzustehen.
> Die Geschichte beschreibt auf feinfühlige Weise, wie schwierig und dennoch wichtig es ist, dem sozialen Druck zu widerstehen und sich für Ausgeschlossene einzusetzen. Die Illustrationen sind stimmig und vermögen Details wie z. B. die Überheblichkeit von Emilias Freundin zu akzentuieren. Ein Plädoyer für Toleranz und den Mut, zu sich selbst und zu echten Freundschaften zu stehen. Kathrin Papritz

Titel: Das Glück ist ein Fisch
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., 111 S.
Verlag, Jahr: Baobab, 2018
ISBN: 978-3-905804-83-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2018
Das Glück ist ein Fisch Erzählung aus Kolumbien
Endlich das Meer sehen! Der 10-jährige Pedro ist überglücklich, dass sein Wunsch in Erfüllung geht und er Ferien auf einer Karibikinsel verbringen darf. Dort gibt es bestimmt Piraten und das Wasser soll sieben Farben haben, sagt man. Doch als Pedro nach der Ankunft auf der Insel erfährt, weshalb sein Vater nicht mitgekommen ist, rennt er voller Wut und Enttäuschung davon. Beim Anbruch der Nacht findet ihn der schrullige Johnny Tay und nimmt ihn mit in seine Hütte. Was er dort von einer geschwätzigen Papageiendame über den alten Seemann erfährt, lässt Pedros Piratenherz höher schlagen ...
> Realität und Fantasie bilden in diesem Buch eine gelungene Mischung. Die Übergänge vom einen zum andern sind fliessend. Die bildhafte Sprache mit Englischausdrücken lässt viel Raum für eigene Interpretationen. Mit den schön gestalteten Kapitelanfängen und den in sanften Farben gehaltenen Illustrationen von Elizabeth Builles wird das Buch über Pedros bewegtes Innenleben zu einem ausgewogenen Ganzen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das Ravioli-Chaos
Kollation: Geb., s.w. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21794-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2018
Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde
Der 10-jährige Lenni weiss, was es heisst, berühmt zu sein, denn schliesslich ist seine Schwester der gefeierte Jungstar einer Daily Soap. Doch selber einmal etwas Ruhm abzubekommen, das wünschen sich auch Lenni und sein Freund Walze. Nur wissen die beiden Jungs noch nicht so genau, womit sie berühmt werden könnten. Da kommt Lenni der Zufall zu Hilfe. Er wird Zeuge eines Überfalls im "Spätkauf" und wird über Nacht zum gefeierten Helden.
> Mit viel Wortwitz und Situationskomik berichtet die Autorin in diesem spannenden Kinderbuch über einen Helden, der eigentlich gar keiner ist und nur aufgrund eines Missverständnisses in diese Rolle gedrängt wird. Nach der Tat hat der liebenswerte Ich-Erzähler ein moralisches Problem zu lösen, und wie er schliesslich doch noch aus dem Dilemma herausfindet, ist Teil einer gelungenen Dramaturgie. Die Handlung der Geschichte wird mit comicartigen Schwarz-Weiss-Illustrationen von Dominik Rupp ergänzt. Eine vergnügliche Krimikomödie für alle Spürnasen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Der kleine Major Tom – Völlig losgelöst
Reihe: Der kleine Major Tom 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 62 S.
Verlag, Jahr: Tessloff, 2018
ISBN: 978-3-7886-4001-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weltraum
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2018
Der kleine Major Tom – Völlig losgelöst
Nach ihrem letzten All-Ausflug haben Tom und seine Freundin Stella vergessen, die Antriebsdüsen im Rucksack wieder aufzuladen. Wie dumm von ihnen! Jetzt rächt sich diese Unachtsamkeit, denn während sie ein Sonnensegel ersetzen wollen, das von Weltraumschrott beschädigt worden ist, löst sich Stellas Sicherheitsleine. Stella hat keine Chance zurückzugelangen, und sie schwebt weg von der Raumstation Space Camp 1. Zum Glück hilft ihnen ihre treue Roboterkatze Plutinchen, und ein Unglück kann abgewendet werden.
> Ein spannend erzähltes Sachbuch, das neben dem Abenteuer der beiden Astronautenkinder auch mit ein paar interessanten allgemeinen Informationen zur Raumfahrt aufwartet. Der Text ist in lesefreundlichem Flattersatz gedruckt und mit erklärenden Bildern aufgelockert. Für alle, die das Leseanfängerstadium gerade hinter sich haben und an Raumfahrt und Science-Fiction interessiert sind. Band 2 und 3 sind bereits erschienen. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Heimkehr der Farben
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10436-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Farben, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2018
Die Heimkehr der Farben
Duncans Farben geht es schlecht. Entweder sind sie zerbrochen, in der Waschmaschine gelandet oder in den Ferien vergessen worden. Das müssen sie ihrem Besitzer dringend in Postkarten mitteilen; natürlich in der jeweiligen Farbe geschrieben. Duncan liest sich durch die Klagen von Ausbrech- und Rückkehrwilligen und muss sich traurig eingestehen, nicht immer alles richtig gemacht zu haben. Da hat er eine Idee und baut seinen Farbstiften ein neues Haus.
> Die Fortsetzung des Erfolgsbuchs "Der Streik der Farben" kann nicht ganz mit dem Vorgänger mithalten. Wieder prangt auf jeder Doppelseite links die Postkarte – in krakeliger Schrift geschrieben – und rechts die Illustration. Das sind mal Zeichnungen, mal Collagen und – etwas gewöhnungsbedürftig – uralte Postkartensujets. Witzig bleibt die Grundidee, dass Farben ein Eigenleben haben. Lustig auch mitzuverfolgen, wie Neonrot durch die Welt reist und Erbsengrün sich seinerseits vom Regen davon abhalten lässt. Ein Bilderbuch zum Vorlesen und Lachen. Sandra Laufer

Titel: Everless – Zeit der Liebe
Kollation: A. d. Engl., geb., 381 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2018
ISBN: 978-3-7891-0864-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2018
Everless – Zeit der Liebe
Verzweiflung und Neugier treiben Jules (17) zurück nach Everless, dem Ort, den sie als Kind mit ihrem Vater fluchtartig verlassen hat: Verzweiflung darüber, sich Lebenszeit aus ihrem Blut abzapfen lassen zu müssen, falls sie die Pachtschuld nicht bezahlen könnten, und Neugier, ob Roan sie noch erkennt. Damals hat sie ihn vor seinem Bruder Liam gerettet. Beide sind die Söhne des Lords und Jules' Vater fürchtete eine Strafe des grausamen Liam. Nun arbeitet Jules als Dienstmädchen auf dem Schloss. Dort sind alle mit den Vorbereitungen zur Hochzeit von Roan mit der Tochter der Königin beschäftigt. Da taucht plötzlich Jules' Vater in Everless auf und warnt sie vor der Königin. Dasselbe tut Liam, von dem Jules glaubt, dass er sie hasst.
> Nach und nach enthüllt Jules das Geheimnis um ihre Existenz. Dabei entpuppen sich zwei Personen als gegenteilig zu Jules' Einschätzung. Dies ist ein geschickt aufgebauter und bis zum Schluss haltender Spannungsbogen, der die Lesenden zu fesseln vermag. Karin Schmid

Titel: Greta Glühwürmchen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2018
ISBN: 978-3-219-11755-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2018
Greta Glühwürmchen
Oh Schreck! Greta Glühwürmchen hat sich verirrt! Wo sind bloss all ihre Freunde geblieben? Greta macht sich mutig auf den Weg, um nach Hause zu finden. Sie fliegt jedem hellen Licht entgegen in der Hoffnung, dies sei der richtige Weg. Aber ach, einmal ist es nur der Mond, der sich im glitzernden Meer spiegelt, ein andermal der Leuchtturm, der die Nacht erhellt, oder es sind die beleuchteten Wagen der Eisenbahn oder die Lichter der Grossstadt. Mit Hilfe der Leser findet Greta schliesslich heim zu ihren Glühwürmchenfreunden.
> Gelungen und überzeugend ist die Suche nach dem Zuhause dargestellt, und die Autorin erzählt so, dass die kleinen Leser stets mit einbezogen und von Seite zu Seite geführt werden. Die Nachtbilder sind von einer zauberhaften Dunkelheit erfüllt. Ein schön illustriertes Bilderbuch über ein wenig bekanntes Insekt. Sehr gut geeignet als Gutenachtgeschichte. Silvia Kaeser